1.Preisträger -- Videowettbewerb

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • RE: 1.Preisträger -- Videowettbewerb

    Ich bekomme nicht gerade ne Gänsehaut beim Betrachten, aber sehr gute handwerkliche Arbeit. Guter Schnitt, sauber fotografiert mit schönen Bildern...
    ---- Gruss Uwe ----
  • Hallo,

    es gäbe viel negativ zu kritisieren an diesem "Machwerk".

    Was aber richtig schade ist, daß dieses der erste Preis sein soll.

    Da hat entweder die Jury kräftig daneben gelegen oder die anderen Beiträge waren noch grauseliger.

    Was man dem gezeigten Beitrag aber wohl zu Gute halten kann ist, daß er in der Freizeit entstanden ist, also auch die Infrastruktur, das Budget und die Zeit berücksichtigt werden sollte.
  • Moin,
    das ist eine reine Hobbyproduktion, wie alle anderen bei Camgoroo auch, mit der FX-1, wie bei BDFA.
    Abgesehen vom Sprecher und der miesen WEB Qualität bei Überblendung und Bewegung, ist das schon gut geworden.
    Gruß
    Ulrich
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

    GEMA Freie Musik Stock20 Registrieren und ein freier Song
  • Hallo,
    wir haben uns jetzt den Film auch angesehen und finden ihn durchaus gelungen, auf jeden Fall richtig gut gefilmt und geschnitten. Es kommt ja immer darauf an, welche "Botschaft" so ein Film hat und die ist ja hier eindeutig die Vorstellung dieses Fleckchen Erde, was u.E. auch gelungen ist. Wir fanden das interessant.
    Den Kommentar würden wir sicher auch nicht so machen, obwohl das offensichtlich auch bei den Profis zum Trend wird - man sehe, besser höre sich nur einmal die verschiedenen Zoo-Soaps an. Über so etwas kann und soll man sicher auch geteilter Meinung sein, ... ( alles andere haben wir ja schon geschrieben )
    Alles in allem aber eben ein ansehenswerter Film,
    finden die sonnabenddiestschiebenden SFKler
    und Hans

    PS. Da es vielleicht einen interessanten Diskussionsstoff fürs Forum bietet, würde mich persönlich interessieren, was Knipperdollings Hauptkritikpunkte sind und womit der Film sein Prädikat "Machwerk" verdient hat.
    Fragende Grüße,
    Hans

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von SFK ()

  • Was ein Glück, dass die Geschmäcker verschieden sind!
    Mir gefällt der Film, wenn auch der Sprecher wirklich etwas zu getragen daher kommt. Bilder + Audio klasse, sehr guter Kommentartext und angemessener Schnitt! Der Schluss kam etwas abrupt, aber sonst war der Film nach meinem Gusto.

    Gruß
    Detlev
    Mehr Lust am Filmen - HC1 + HV10 + SD707+Fuji XH-1+XE-3 + Sony RX10II + RX100IV + RX100VI + HX20V+90V +YI4K
  • Es ist in meinen Augen ein typisches Filmbeispiel für die Kategorie "HDV". Stärken (Schärfe / Breitbild) sind gekonnt eingesetzt, Schwächen (schnelle Bewegungen) wurden weitgehend vermieden. Die sehr ruhigen Landschaftschwenks sind gelungen, die Kadrage stimmt. Auch die Montage Totale/HT/Nah ist gefällig. Die Tonmischung ist sehr dezent gehalten, die spärlichen Musikeinsätze sind passend und kaum zu bemerken. Handwerklich gut gemacht.

    Was fehlt? Highlights. Man wird mehr oder weniger darüber informiert, daß es da eine Vulkaninsel gibt, auf der viele Vögel zuhause sind. Das wars dann auch schon. Ich denke aber, daß der Film in Wirklichkeit um einiges länger ist und nur für den Wettbewerb auf die zugelassenen 5 Min gekürzt wurde. Man merkt es daran, daß der Schluß sehr abrupt, plötzlich und unmotiviert kommt.

    Meine Meinung:
    Es ist ein Film(chen), wie man es auf Wettbewerben der Kategorie Tier & Natur zu Dutzenden sehen kann.
    Hab ihn mir dennoch gerne angesehen.
    Gruss Wiro
    Never approach a computer thinking this will only take 5 minutes
  • Hallo Videofreunde,

    ich kann nur sagen: Klasse.

    Hat mir sehr gut gefallen, die Landschafts- und Tieraufnahmen, auch sehr stimmungsvoll gefilmt, also wirklich sehr schön.

    Ich finde auch den Schluß des Filmes überhaupt nicht abrupt, passt sehr gut, wie es ist.

    Ja, Knipperdolling, was gäbe es denn da viel negatives zu kritisieren ?

    Mal raus damit !
    Gruß
    Herbie
  • Original von WeiZen
    ... und einschläfender Kommentarstimme.


    ... tja, ich habe ihn bewusst nicht mit einbezogen. Wie schreibt man doch immer so schön in den Zeugnissen der Mitarbeiter " Er war stets bemüht..." .

    Nee, im Ernst => Er hat mindestens das Hauptübel vermieden - etwas zu kommentieren, was sowieso gerade alle sehen. Nach dem Motto "Das ist der Berg..." + "hier kommen die Vögel angeflogen..."

    Film-Kommentare zu sprechen ist eine Kunst für sich. Es fängt beim Texten an und hört bei der Stimme des Sprechers nicht auf... Und leider sind die meisten Filmemacher darin nicht gerade talentiert. Tja + einen Profi-Texter + -Sprecher hat halt nicht jeder in seiner näheren Umgebung...
    ---- Gruss Uwe ----
  • ich wäre froh, wenn die Mehrzahl der Filmer so etwas abliefern würden.
    Das war das Lob.
    Zur Kritik:
    wieder einmal wurde mir bewusst, wie sehr ich richtig liege bei meinen Filmchen auf Kommentare gänzlich zu verzichten.

    Ansonsten ist die Diskussion der immerwährende Gegensatz von "Klasse" bis "Machwerk". Es wird nie anders sein.
  • Original von Grafiker
    [Und leider sind die meisten Filmemacher darin nicht gerade talentiert.

    Zur Info, es ist nicht die Stimme des Filmemachers. :shake:
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

    GEMA Freie Musik Stock20 Registrieren und ein freier Song
  • Moin,

    Original von Grafiker
    Film-Kommentare zu sprechen ist eine Kunst für sich. Es fängt beim Texten an und hört bei der Stimme des Sprechers nicht auf... Und leider sind die meisten Filmemacher darin nicht gerade talentiert. Tja + einen Profi-Texter + -Sprecher hat halt nicht jeder in seiner näheren Umgebung...

    Tja,...nur leider bietet dieser Sprecher seine Stimme auf dem Markt als Profi an.
    Ich habe auch schon mehrere Produktionen gesehen/ gehört, die von ihm besprochen wurden,.... :kotz:
    In meinen Augen grauslig, obgleich mir der Film, den ich bereits kannte, sehr gut gefällt.
    Der Sprecher aber ist ein Fehlgriff.

    Orignial von SFK
    Den Kommentar würden wir sicher auch nicht so machen, obwohl das offensichtlich auch bei den Profis zum Trend wird - man sehe, besser höre sich nur einmal die verschiedenen Zoo-Soaps an.

    Oh ja, volle Zustimmung. Während einer Krankheit vor kurzer Zeit, hatte ich einige Gelegenheit mir das anzutun...
    (und ich könnte schwören, besagte Sprecherstimme aus dem obigen Film auch in einer dieser Reportagen wiedererkannt zu haben,......)

    Den Text als solchen in dem Film finde ich durchaus passend und interessant, aber sauschlecht (sorry, das ist das für mich passendste wort) vorgetragen.

    Am Film gibt es für mich nur 2 Kleinigkeiten zu bemerken: Ein Punkt, der mir sofort in Auge gestochen ist und der bei Breitbildproduktionen auch besonders auffällt:
    Bei 02:43, das Bild der Vögel über dem Wasser, ist der Horizont verkantet und geht nach rechts unten.

    Bei 03:00 wird erst von "akrobatischen Flugkünsten" erzählt, die ich im Bild dann auch erwartet habe (Etwa Anflüge auf die Felswände zur Landung auf den Nestern etc.). Was aber kam waren ganz normale Flugszenen, wie sie von jedem Vogel zu sehen sind.

    Das war's auch schon und das sind wirklich Kleinigkeiten...

    Viele Grüße
    Marcus
    Kalorien sind die kleinen Tierchen, die im Kleiderschrank die Hosen enger machen. .

    Der Propeller eines Flugzeuges ist nichts weiter, als ein überdimensionaler Ventilator, der den Piloten im Fluge kühlt.
    Der Beweis: Hört der Prop auf zu drehen, fängt der Pilot an zu schwitzen
    .
    :pilot:
  • Hallo Knipperling

    es gäbe viel negativ zu kritisieren an diesem "Machwerk".

    Wieder so eine original Knipperling Kritik. Die kennen wir ja schon. Über eine solche Kritik kann ich nur: :shake:

    Mir gefällt dieses "Machwerk" sehr gut. Die Bilder sind wirklich toll. Den Kommentar find' ich auch gut, obwohl vielleicht etwas gar zu getragen.
    Der Schnitt passt auch sehr gut. Die Musik ist zwar spärlich, aber sehr gut eingesetzt. Also was will man mehr?

    Ich habe mir übrigens auch die anderen Filmchen angesehen, dagegen ist dieser Film eine richtige Wohltat.

    Meint
    Edi
    Freundlichkeit ist ansteckend

    Wenn die Trümmer des Flugzeuges in der Pistenachse liegen und der Pilot aus eigener Kraft im Restaurant ein Bier bestellen kann, ist die Landung als gelungen zu betrachten. :feixen:
  • Ich habe die Benachrichtingsdisskussion mal abgetrennt.

    Daher füge ich das letzte Posting von Grafiker mit dem Threadrelevanten Teil mal als Zitat ein:

    Original von Grafiker
    Original von its-magic
    ...
    Original von Grafiker
    Film-Kommentare zu sprechen ist eine Kunst für sich. Es fängt beim Texten an und hört bei der Stimme des Sprechers nicht auf... Und leider sind die meisten Filmemacher darin nicht gerade talentiert. Tja + einen Profi-Texter + -Sprecher hat halt nicht jeder in seiner näheren Umgebung...

    Tja,...nur leider bietet dieser Sprecher seine Stimme auf dem Markt als Profi an.


    ... ach..., aber wohl nur als Zweit-Job - darum preiswert , oder :besoffen:
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

    GEMA Freie Musik Stock20 Registrieren und ein freier Song
  • Wie sagte doch Detlev ?


    Was ein Glück, dass die Geschmäcker verschieden sind!


    In diesem Sinne
    Gruß
    Herbie
  • ... was Knipperdollings Hauptkritikpunkte sind

    auch ich warte immer noch auf eine Antwort. Ohne die ist eine solche Pauschalkritik nicht sehr hilfreich.
    Eine Frage an die Kritiker des Schlusses. Warum findet Ihr das Ende abrupt und was könnte man tun um diesen Eindruck zu verhindern?
    Grüße von wolfgang vom bodensee
  • Richtig Wolfgang,

    beide Beiträge sind verschiedene Schuhe. Der zweite Beitrag sollte verdeutlichen, dass die Profischiene - nach meiner Meinung - sich immer weiter noch "oben" bewegt. (meistens jedenfalls) Wer nimmt z.B.schon einen Kamerakran mit in die Wüste?


    (Ich hätte das letzte Filmbeispiel abtrennen sollen - Sorry)

    Jedenfalls kann man an diesem Trailer sehen, dass wir alle als kleine Amateure immer wieder froh sein müssen, wenn es uns gelingt, hin und wieder einen Film zu erstellen wo Qualität und die eigentliche Filmaussage in etwa stimmen. Das Filmen ist viel schwieriger als uns die Hersteller suggerieren.

    Beste Grüße
    Ernst
  • Beitragskritik

    OK, hier die eingeforderte genauere Kritik:

    Vor Sieben Millionen Jahren

    Sieben und Millionen GROSSGESCHRIEBEN


    bildet an der Meeresoberfläche eine Insel

    ja, wo sonst, wenn nicht an der Oberfläche?
    und
    der Vulkanausbruch selbst bildet keine Insel, sondern das Material, welches durch den Vulkanausbruch "ausgeblasen" wurde.

    Schon allein in diesem Text vier Fehler, zwei grammatische, ein logischer, ein syntaktischer Ausrutscher.

    Über den Sprecher:
    Die Stimme ist gut, die gefällt mir und die Stimmlage paßt nach meinem Dafürhalten zu dem Gezeigten.

    Aber er pausiert, was einige für Kunstpausen halten würden, an den falschen Stellen.
    Der Sprachfluß stimmt an einigen Stellen gar nicht.
    Atemgeräusche des Sprechers sind oft und stark vernehmlich.
    Falsche Aussprache.


    Der Text ist nicht schlüssig: "Hier wächst sie aus Tausenden von Metern empor". Hier fehlt das Relativmaß.
    "Wie ein Magnet zieht er ...."
    muß heißen "Wie ein Magnet das Eisen zieht er ....."
    "Minutentakt": eine effekthaschende Platitüde, billig ausgedrückt, hier taktet gar nichts.
    Besser wäre: "Der Wetterwechsel kann mitunter sehr rasch erfolgen und schon nach Minuten ist die Situation völlig anders".


    Die Kontraste sind mir an vielen Stellen zu stark oder der Bildinhalt ist insgesamt zu dunkel.
    Gemeint ist nicht der Filmanfang, 00:08.00
    Sondern einige Gegenlichtaufnahmen usw.
    Das kommt nicht vom Codec, denn an einigen Stellen beweist der Film seine Brillianz, die er durchaus hat!


    Daß man mich nicht falsch versteht:
    Der Film ist an sich nicht schlecht, aber es ist traurig, daß es der erste Preis ist.

    Und noch etwas:
    Die Musik bei 03:00
    Die "Guitarre" erinnert sehr stark an:
    Pink Floyd
    The Wall CD1
    03 - Another Brick in the Wall (Part I)
    Davon die ersten 5 bis 10 Sekunden.
    Was nicht schlecht sein muß, diese Parallelität ist mir nur aufgefallen.
    Insgesamt ist die Musikwahl gelungen.


    Und jetzt noch einmal zu meinem ersten Post in diesem Faden:

    ######################################
    Hallo,

    es gäbe viel negativ zu kritisieren an diesem "Machwerk".
    Was aber richtig schade ist, daß dieses der erste Preis sein soll.
    Da hat entweder die Jury kräftig daneben gelegen oder die anderen Beiträge waren noch grauseliger.
    Was man dem gezeigten Beitrag aber wohl zu Gute halten kann ist, daß er in der Freizeit entstanden ist, also auch die Infrastruktur, das Budget und die Zeit berücksichtigt werden sollte.
    ######################################


    Der Kritiktext und der Post sind in sich kongruent. Da gibt es nichts dran auszusetzen.
    Schade ist nur, daß der "gemeine" Videokonsument nicht zu echter Kritik fähig ist, er erkennt die Probleme des Gezeigten gar nicht.

    Und jetzt empfehle ich Einigen das besprochene Video auch unter den angesprochenen Dingen noch einmal anzusehen und zu beurteilen.


    So what.

    Knipperdolling

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von knipperdolling ()

  • Moin,
    Original von Ernst
    (Ich hätte das letzte Filmbeispiel abtrennen sollen - Sorry)

    ist hiermit geschehen.
    Nach Afrika geht es hier.
    Gruß
    Ulrich
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

    GEMA Freie Musik Stock20 Registrieren und ein freier Song