irgend wer sollte...

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Zu dem Kathrein UFS 910 von 2007, kann ich keine Angaben zur Bildqualität machen, da ich das Gerät nicht im Einsatz begutachten konnte.
    Das letzte Firmwareupdate 2.04, ist vom 05.07.2013. Mich beeindruckt, dass die Firma Kathrein nach so langer Zeit überhaupt noch Firmwareupdates zur Verfügung stellt.
    Aus eigener Erfahrung habe ich erlebt, dass Panasonic nur ca. 2 Jahre lang Updates liefert. Das geht gar nicht.

    Habe ja von den drei „neuen“ Modellen von Kathrein geschrieben.

    Selbstverständlich muss man die Elektronik in einer Sat-Box als Ganzes sehen. Das gilt für alle elektronischen Produkte. Darum habe ich auch das Platinenlayout erwähnt.
    Wichtig sind schaltungstechnisch in erster Linie die Bild- und Toninterfaces. Dazu kommt auch noch die Netzwerkanbindung, das muss alles abgeglichen werden.

    Ja, Dream- und Reelboxbesitzer sind meistens schwierig zu überzeugen. Das trifft manchmal auch für die Technisat-Fans zu.
    Eine schlechte Bildqualität hatte die Reelbox Avantgarde Series II. Das war sehr enttäuschend, für 800 Euro. Ich weiß schon von was ich schreibe, keine Sorge.

    Wenn alle anderen Geräte eine bessere Bildqualität an jedem deiner HDMI-Anschlüsse aufweisen, als eine Dreambox, dann hat die Dreambox ein Qualitätsproblem.
    Da stimme ich dir zu. Und gute Augen hast du ja, vermute ich.

    Reine MTS-Files müsste ich für meinen Receiver erst umwandeln, ist halt doch schon 3 Jahre alt. Dazu wäre auch einmal ein neues Firmwareupdate angebracht.
    Da von der Sony HX20 kein Testvideo verfügbar ist, habe ich mir von der Cybershot DSC-HX 100 V ein Testfile heruntergeladen.
    Ich glaube, das müsste einigermaßen mit der Qualität der HX20 vergleichbar sein. Klar, das File ist nur bedingt ansehenswert.
    Hatte keine andere Möglichkeit, an das gewünschte Material zu kommen.

    Ich nehme an, du besitzt einen Samsung Flat.

    Gruß Jo
  • Nein, ich habe noch einen älteren Kuro Pioneer TV.
    Was ich aber auch nachvollziehen kann ist , die div. SatReceiver wie Kathrein und und und können ja auch meist mit E2 Images zum laufen gebracht werden. Wenn ich da meine Kathrein direkt vergleiche so war ein E2 Image rein von der Bildquali nie so gut wie das Original, also muß es int. in der Software bzw. Treiber fürs Bild erhebliche Unterschiede geben.
    Seit kurzem könnte man sogar noch ein kostenloses TitanNit Image drauf machen die normal für die Atemios ist, habe ich aber noch nicht gemacht weil im direkten Vergleich , Kathrein gegen Atemio die Kathrein mit Original doch ein erheblich besseres Bild macht. Ich bin mir ziemlich sicher wenn ich eine neue Box brauche wird es wieder eine Kathrein werden, warum die mit Original Image so viel besseres Bild machen weis ich aber auch nicht, eins steht aber Fest, Hardware alleine ist es nicht.
    mfG Andreas
    Go through life with honesty
  • Hallo und Moin Moin :)

    ich lese übrigens auch interessiert mit und würde mich auch beteiligen, wenn ich denn einen Funken Ahnung hätte :rolleyes: .

    Aber wenn ich einfach mal einklinken darf, dann würde ich mich über den ein oder anderen Tipp in bezug auf einem Festplattenreceiver für Kabel freuen.
    Ich habe da komplett den Überblick verloren und nicht die geringste Ahnung, was da wohl für eine Wahl zu treffen wäre.

    Wir haben einen eifnachen Kabelanschluss und die dazugehörige Kabelbox (Humax HD irgendwas), aber ohne jede Aufzeichnungsfunktion.
    Die Box ist Mist und da wir außer einem geringfügig veralteten SVHS-Recorder keine weitere Aufzeichnungsmöglichkeit haben, denken wir über eine Hardwareerweiterung nach.
    Aber wie gesagt, habe ich keine Ahnung.
    Ich bin mir nicht sicher, ob man mit dem von Kabeldeutschland angebotenem festplattenrecorder/ -receiver eine besonders gute Wahl trifft, ... die Box ist auf jeden Fall ein Griff ins ... naja Ihr wisst schon.
    Außerdem haben die die Dinger nur als Leihgeräte und das kostet monatlich zusätzliche Gebühren.
    Leider müsen wir derzeit ziemlich auf die Taler achten, so dass ich gerne auch Tipps aus mittleren Preissegment annehme.

    Falls also Jemand eine Idee hat, ich bin ganz Ohr, .... oder besser Auge :D ^^

    Liebe Grüße
    Marcus
    Kalorien sind die kleinen Tierchen, die im Kleiderschrank die Hosen enger machen. .

    Der Propeller eines Flugzeuges ist nichts weiter, als ein überdimensionaler Ventilator, der den Piloten im Fluge kühlt.
    Der Beweis: Hört der Prop auf zu drehen, fängt der Pilot an zu schwitzen
    .
    :pilot:
  • Hi Andreas.

    Klar, man kann sich nicht alle Jahre eine neue Sat-Anlage kaufen, so wie das die Industrie gerne hätte, das mache ich auch nicht.
    Wenn ich aber z. Bsp. einen Flat von 2007 mit einem von 2011 vergleiche, dann hat das Gerät von 2011 schon eine erheblich bessere Bildqualität, als das ältere Modell.
    Die Technik schreitet voran, das ist klar.

    Wenn sich damals Siemens getraut hätte, dann würden wir schon seit 1978 besser auflösend mit 1200 Zeilen schauen. Die Älteren unter uns kennen bestimmt noch die Bezeichnung „D2 MAC“.

    Die ganze Fertigungstechnik hat es ja schon gegeben.
    Da es aber eine deutsche Erfindung war, und auch Lizenzen auf den Produkten lagen, machten die Japaner nicht mit, und so verschwand das kleine HD wieder für 25 Jahre.
    Die schon produzierten Röhren wurden alle eingestampft. Wenn das eine ausländische Firma erfunden hätte, dann würden wir schon seit 30 Jahren HD sehen.
    So wie damals mit dem Dolby C Rauschunterdrückungssystem. Bei uns hieß das HIGH COM. Hatten damals die Amis und die Engländer boykodiert.

    Das war jetzt nur nebenbei erwähnt. Hat mit unserer Sache nichts zu tun.

    Wichtig ist auch die Firmware, die fügt Funktionen hinzu und verknüpft die Elektronik, entweder besser oder schlechter. Aber das weißt du auch.

    Ja, Kathrein kann man sich durchaus kaufen. Zurzeit würde ich die 924er-Box empfehlen.
    Ein Tipp für Leute, die nach einen guten Sat-Receiver suchen:
    Die genannte Kathrein 924 ist bild- und tontechnisch besser als die Receiver von VU+ und von Gigablue. Zumindest messtechnisch.

    Es kommt allerdings darauf an, welche Ausstattung man haben will. Die Spitzenmodelle von VU+ und Gigablue bieten ein zweites Display, was Kathrein nicht hat.
    Beim Humax iCord Evolution und Gigablue, kann man 6 Tuner einsetzen. Bei Kathrein geht das (noch) nicht.

    Was mir wichtig war, beim Humax Evolution und Vantage VT-1 kann man die Festplatte wechseln, ohne dass man jedes Mal das Gehäuse aufschrauben muss.
    Der neue Humax ist leider nicht mehr so hochwertig gebaut, als der VT-1. Der Festplatteneinschub des Evolution ist aus Kunststoff, der vom Vantage, aus sauber gefertigtem Alu.
    Der VT-1 hat auch eine hervorragende Bildqualität. Empfehle ich aber wegen dem schlechten Service nicht mehr. Den schlechtesten Service bietet Schwaiger.
    Das sind meine jahrelangen Erfahrungen.

    Am wichtigsten sind aber immer noch Bild- und Tonqualität, und ich meine, dafür sollte man sich entscheiden.
    ----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Hallo Marcus,

    schön wieder einmal was von dir zu lesen. Ich hoffe, dir geht es gut.
    Ich schreibe hier nur meine Erfahrungen, die aber auch wirklich zutreffen. Habe auch gelesen, dass die meisten Leute bei dem Thema Sat-Receiver überfordert sind.
    Das war ich anfangs auch, habe aber die Receiver-Szene immer wieder beobachtet und Berichte darüber gelesen und mir auch Receiver leihen lassen. Ich wollte ja selbst einen guten Receiver.
    Darum helfe ich gerne weiter.

    Die vielen Angebote bei den Händlern, da hat man keine Chance. Auch nicht bei Fernsehern, wenn 50 Flache neben- und untereinander stehen, da kann man sich nicht konzentrieren, kann man vergessen.
    Man kann meistens nur nach der Bildqualität von dem Fernseher gehen, an dem der Receiver angeschlossen ist. Bei einem besseren Display, bringt der Receiver auch mehr Bildqualität, logisch.
    Viele Flat’s sind zu flau oder zu kontrastreich eingestellt, selten, dass einmal ein Bildschirm einigermaßen gut abgestimmt ist.

    Die Verkäufer reden so auf die Leute ein, dass niemand mehr weiß, was überhaupt los ist. Das Gerät hat Vorteile gegenüber von dem anderen.
    Im Endeffekt kauft der Kunde dann das Gerät, von dem der Händler die meiste Provision erhält. Es sei denn, es handelt sich um ein Sonderangebot.

    Die Markennamen, die ich hier genannt habe, sind zurzeit die besten und modernsten Geräte auf dem Markt. Gigablue kommt mir so vor, als wenn das ein türkisches Produkt ist.

    Ausnahme der HDTV-Kabel-Receiver UFC 965si/CI+ von Kathrein. Dekodiert auch MPEG-4 und skaliert sogar auf 1080p für 219 €. Der Straßenpreis liegt niedriger.
    Allerdings gibt es keine Info darüber, ob das Gerät für Kabel Deutschland und für Sky zertifiziert ist. Und genau solch einen zertifizierten Receiver brauchst du.

    Der Humax PR-HD2000C wäre genau das richtige Gerät. Kostet 180 €. Ist dafür aber sehr spartanisch ausgerüstet.
    Einen YUV-Ausgang gibt es da nicht. Bietet nur 1080i. Ist mehr ein Einsteiger-Gerät.

    Das Flaggschiff im Kabelbereich wäre der VU+ Duo².
    Austauschbare Tunermodule für Sat und Kabel. Empfängt zwar Sky, ist aber leider nicht zertifiziert.
    Es kann daher durchaus sein, wenn Sky neue Codecs verwendet, dass dann der Receiver nur ein schwarzes Bild zeigt.
    Solche Überraschungen wollen wir ja auf keinen Fall. Die Firma bietet sogar ein Netzteil als Ersatzteil an. Ohne Festplatte kostet der Vu+ Duo2 leider 500 €.

    Das ist für die meisten Leute zu teuer, überhaupt dann, wenn die Sky- und Kabel Deutschland Zertifizierung fehlt.

    Originale Homepage von Vu+.

    Duo2 bei hm-sat.

    Du könntest nur einmal bei hm-sat nachfragen, wenn du möchtest, ob die Box wirklich nicht zertifiziert ist. Ich finde leider keine Infos darüber.
    Ein Hammer ist der Receiver schon, auch der Preis, klar. Aber die Box hat alles, was das Herz und das Auge begeert.

    Eine gute Alternative für Kabel ist auch der TechniSat Digit ISIO C. Ebenfalls Sky und Kabel Deutschland zertifiziert.
    Ist sogar gut ausgestattet, für 350 €.

    Ich vermute, deine Wahl fällt auf den Humax. Die Frage ist nur, skaliert der Receiver das Bild wirklich gut.
    Bevor du enttäuscht bist, würde ich mir den Humax erst einmal von einem Händler vorführen lassen.
    Der wird aber nur die Sat-Variante zeigen können. Deswegen gibt es nur die Möglichkeit, dass du das Gerät bei einem Internet-Händler bestellst.
    Da kann man den Receiver 1 Woche lang testen und dann wieder zurückschicken. Normalerweise sind es 14 Tage, aber man muss auch die Lieferzeit mitberechnen.

    Der Gigablue Quad wäre auch preislich (ca. 250€) interessant, ist aber leider nicht zertifiziert.

    Ich möchte noch hinzufügen, dass es keinen Receiver gibt, der zu 100% funktioniert.

    Und ein mindestens 4fach geschirmtes Antennenkabel anschließen, das beugt Störfrequenzen vor. Zum Beispiel, wenn in der Nähe eine DECT-Anlage steht.

    Sat-Antennenkabel 150 dB

    Ich hoffe, ich konnte etwas weiterhelfen.

    Gruß Jo
  • Das mit dem TV ist in meinen Augen nicht richtig. Ich weis nicht ob du was von Pioneer damals gehört und selber gesehen hast, die hatten einen Vorsprung der bis heute kein anderer Hersteller aufholen konnte was Bildqualität angeht, nur waren das halt alles noch extrem hochpreisige Geräte die normal nur selten einer gekauft hat und deswegen wurde die Produktion eingestellt. Ich sehe auch heute noch nichts besseres wenn ich mir die Geräte so anschaue, meine Mutter hat vor kurzem einen aktuellen Panasonic LED gekauft der nicht annähernd so ein naturgetreues Bild zaubert als mein in die Jahre gekommener Plasma von Pioneer. Die ganzen Hersteller entwickeln ja nur noch in Schnickschnack die keiner braucht und die Bildquali geht ihnen am Hintern vorbei.

    Bei Kabel Boxen bin ich leider nicht informiert, tut mir leid das ich da nicht helfen kann.
    mfG Andreas
    Go through life with honesty
  • Hallo Jo,

    vielen Herzlichen Dank für Deine sehr ausfürhliche und hilfreiche Antwort.
    Ich werde mich da mal Stück für Stück durch arbeiten und auch die eine oder andere offene Frage bzgl. der Kabeldeutschland-Zertifizierung/ -kompatibilität klären.

    Ich denke, es sollte wohl durchaus ein Gerät aus der mittleren Kategorie werden, eines dass auch ggf. auf Video-On-Demand-Dienste zugreifen kann, denn in unserer Nähe gibt es inzwischen auch keine Videotheken mehr und BD's und DVD's über Versand zu leihen ist auch nicht so das Gelbe vom Ei.
    Wenngleich ich diesen Diensten gegenüber sehr skeptisch bin, denn bei den Datenraten und Bandbreiten, mit denen die arbeiten, ist die Bildqualität genaugenommen das letzte aus der Kanne, zumindest was ich in der Vergangenheit so sehen konnte ... wobei das auch für viele der, hauptsächlich privaten, Fernsehprogramme gilt.
    Was nützt schon eine hohe Auflösung, wenn aus den Bildern das Letzte Stück Qualität herauskomprimiert wurde und es von Kompressionsartefakten nur so strotzt.

    Auch Dir lieben Dank Andreas.
    Den Atemio Receiver hatte ich schon mal ins Auge gefasst, aber irgendwo hatte der eher negative Bewertungen.
    Allerdings habe ich das nicht weiter verfolgt, so dass ich da nicht mehr genau sagen kann, was da im einzelnen bemängelt wurde.
    Ich werd mir auch den noch mal näher ansehen.

    Euch allen lieben Dank und falls noch Ideen oder Vorschläge kommen, bin und bleibe ich na klar dankbar und lese fleißig weiter mit :).

    Liebe Grüße
    Marcus
    Kalorien sind die kleinen Tierchen, die im Kleiderschrank die Hosen enger machen. .

    Der Propeller eines Flugzeuges ist nichts weiter, als ein überdimensionaler Ventilator, der den Piloten im Fluge kühlt.
    Der Beweis: Hört der Prop auf zu drehen, fängt der Pilot an zu schwitzen
    .
    :pilot:
  • Hallo Alle, hallo und ganz speziell an Marcus.

    Er schrieb: "Was nützt schon eine hohe
    Auflösung, wenn aus den Bildern das letzte Stück Qualität
    herauskomprimiert wurde und es von Kompressionsartefakten nur so
    strotzt."

    Meine Meinung zu dem Fernsehprogramm, und ganz besonders zum "Privaten", kennt Ihr ja.

    Und trotzdem noch einmal:

    Eigentlich sollte nicht diese Aussage besonders relevant sein:
    "
    Was nützt schon eine hohe
    Auflösung, wenn aus den Bildern das letzte Stück Qualität
    herauskomprimiert wurde und es von Kompressionsartefakten nur so
    strotzt."
    sondern.....
    der Inhalt!!!
    Und da hapert es überall:

    Die "Privaten" kann man nicht ansehen.
    Die "Öffis" haben jetzt aucxh die Spartenkanäle, welche eigentlich Zweitverwertungs-Platzhalter sind:
    Phoenix (gutes politisches Sendungsbewußtsein) aber Ex-Kriegsbericherstattung bis zum Erbrechen (besonders 2. Weltkrieg), alle bescheuereten Themen darüber, und damm bis zu 10 mal wiederholt.
    ZDFinfokanal
    ZDF.kultur
    ZDF Neo
    EinsPlus
    EinsFestival

    Alles Mist, alles schon mal dasgewesen, vielleicht nicht ganz so krass ist ZDF.kultur

    Die "Dritten": an sich nicht so schlecht, nur... wer braucht die denn alle? Auf allen läuft doch alles, nur eben zeitversetzt. Was heute dort läuft, läuft morgen oder nächste Woche dann da. Wir benötigen von den 3. doch nur zwei bis vier Sendeanstalten.

    Und er MDR?
    Der ist noch überflüssiger als die "Privaten":
    Escher
    Brisant
    MDR aktuell
    Mitklatschsendungen wie zu DDR-Zeiten
    den Rest schenke ich mir, sonst kotze ich noch ab.

    Oder die Senderlogos!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Gehr das nicht etwas kleiner, durchsichtiger und weniger auffällig? Oder ganz im Datenstrom verstecken? Oder wie Teletekst, per Taste ausblendbar? Kommt mir jetzt nicht mit rechtlichen Aspekten, das geht auch anders.
    Oder....
    ... die Nachrichtensendungen -> verkommen zum Infotainment. Oder die Bieper zwischen den Meldungen, oder bin ich zu blöd selber zu bemerken, wann ein neues Thema oder eine andere Nachricht begonnen hat?!!!!!
    Oder... -> der Jargon. Früher war die Tagesschau das sogenannte "Sprachrohr" der Nation. Die Zeiten sind vorbei.
    Oder.... -> verkommenes Deutsch:
    Die Bundesregierung muß sparen -> was gemeint ist, ist es weniger Ausgaben zu tätigen. Wenn gespart wird, dann knappst man ja von wenigen Kapital, welches jetzt zur Verfügung steht, noch etwas ab, was man auf die "Hohe Kante" legt, also in einem Depot einlagert, unter Verzicht auf Konsum. Ja, das ist SPAREN, eben NICHT weniger ausgeben!!!!!!!!!!!!!!
    Aber, was zum Deibel ist dann "einsparen"?!!!!! Da wird es dann ganz krude.

    Ich selber zeichne fast nix auf, kommt ja alles demnächst und bald noch einmal. Und wenn ich's dann wieder verpasst habe, macht ja nix, es kommt ja dann baldigst schon wieder.

    So, ich habe nicht nur Rücken, sondern auch fertig!

    TschÖ mit Ö
    Roland, euer Chefmoserer

  • Wo Du recht hast, hast Du recht, ... die Inhalte sind nun mal wirklich ein totaler Trauerfall ...
    Kalorien sind die kleinen Tierchen, die im Kleiderschrank die Hosen enger machen. .

    Der Propeller eines Flugzeuges ist nichts weiter, als ein überdimensionaler Ventilator, der den Piloten im Fluge kühlt.
    Der Beweis: Hört der Prop auf zu drehen, fängt der Pilot an zu schwitzen
    .
    :pilot:
  • Hallo Andreas,

    ja gut, du bist Atemio und Pioneer-Fan. Pioneer kenne ich schon seit 1970.
    Damals 2006, bei den ersten Plasma- und LCD-Fernsehern, das stimmt, dass Pioneer da einen Qualitätsvorsprung hatte, das ist aber schon lange Geschichte.
    So wie von jeder Marke, gibt es auch von Pioneer, Fernseher mit schlechter und guter Bildqualität.

    Ich habe geschrieben, wenn man ein schlechtes Fernsehpanel hat, dann kann der beste Receiver keine gute Bildqualität weitergeben.
    Und umgekehrt ist es, wenn ein Fernseher ein sehr gutes Bild hat, dass dann durchaus die Bildqualität eines Receivers sichtbar ist, bzw. begutachtet werden kann.
    Das bleibt aber meistens erst den 4000 Euro Flat’s vorbehalten.

    Den besseren Fernseher lernt man auch dann zu schätzen, wenn 720p auf 1080p hochskaliert werden, ohne, dass man einen Qualitätsabfall bemerkt.
    Andreas, es kommt immer auf die Preisklasse an.

    Das muss man alles mitbezahlen, klar, die Hersteller sind ja auch nicht dumm. Den besten Fernseher besitze ich auch nicht.
    Ich habe mir vor 2 Jahren ca. 50 Stück angesehen und habe mir den mit der besten Bildqualität gekauft, der einigermaßen noch bezahlbar war.
    Auch der Service war mir wichtig, und siehe da, es war kein ausländisches Gerät. Kein Loewe.

    Pioneer PDP-4280 XA, ist das eventuell die Bezeichnung deines Fernsehers?

    Plasma-Fernseher haben durchaus eine Existenzberechtigung. Satte Farben guter Kontrast, guter Schwarzwert.
    Beim Transport darf man das Gerät nicht übermäßig kippen, sonst läuft das Plasma aus.

    Das wäre jetzt unfair, deinen Fernseher mit meinem zu vergleichen, darum suche ich mir ein Vorgängermodell aus, von den aktuellen Flat’s von Pioneer.
    Wenn es möglich ist, auch in der gleichen Preisklasse.

    Die beste Bildqualität, die ich jemals bei einem Fernseher sah, war die von einem LG 84“-Flat 4K. Da lief gerade eine 4K-Demo. Absoluter Wahnsinn.
    Habe ausprobiert 10 cm vor dem Display zu stehen, und alles ist scharf, aber wirklich scharf. Nicht so wie bei dem 1.800 Euro-Schrott, welcher Marke auch immer.
    Das sind Qualitätswelten. Das muss man sich selbst ansehen.

    Die anderen Hersteller ziehen da auch nach, und bringen 4K-Modelle für 2.800 € auf den Markt, also schon in einer interessanteren Preisklasse.
    Klar, ist immer noch sehr teuer. Dafür müssen einige Live-Fußballspiele ausfallen.
    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Hallo Marcus,

    ja, für solche Entscheidungen braucht man Zeit. Ich habe mir auch drei Jahre Zeit genommen, bis ich mich für einen Flachmann, in elektronischer Form versteht sich, entschied.
    Die schlechte Bildqualität bei den LCD-Flat’s, war damals reiner Bauernfang, sehr schlecht. Die Röhre war in der Bildqualität 20mal besser.

    Wenn ich dir in Bezug auf den Service, noch Tipps geben darf:
    Den besten Service hatte die Firma Nanoxx, Antwort innerhalb einer Stunde per eMail.
    Dann folgen die Firmen Edision und Vu*. TechniSat, nur wenn die Herren gute Laune hatten.

    Vantage hat zurzeit auch einen schlechten Service. Von Kathrein, hatte mein Bekannter keine so guten Erfahrungen gemacht. Den schlechtersten Service bietet Schwaiger, keine Reaktion.

    Das sind meine Erfahrungen von den einzelnen Herstellern.

    Ich möchte noch einmal auf den Vu+ Duo 2 für Kabel zurückkommen. Das Gerät ist teuer, das ist schon richtig. Aber ich glaube, dass sich das aber trotzdem lohnt.
    Es sei denn, es kann nicht zertifiziert werden. Dann kannst du das nicht brauchen.

    Man muss bedenken, dass „Sky“ mit den Jahren immer teurer geworden ist. Am Anfang kostete das Paket 50 € im Jahr, jetzt 30 € im Monat.
    Die Sportpakete kosten ja extra, wenn ich richtig liege. Die Gebühren für Kabel Deutschland, kommen bei dir noch dazu. Ob das ein Paket ist, weiß ich nicht.
    Aber die Kosten nur alleine für Sky im Jahr, betragen 360 €. Sollte dir das irgendwann zu teuer sein, dann musst du ja auf Satellit umsteigen.

    Und genau da, setzt die Modulbauweise des Vu+ Duo 2 an. Man kann die 2 Kabeltuner, gegen 2 Sat-Tuner austauschen.
    Sonst müsste man sich wieder einen komplett neuen Receiver kaufen, was teurer ist. Dual Core 1300 MHz und 2 GB RAM, das ist nicht zu verachten.
    Ist sogar auch intern für 3,5“-Festplatten vorbereitet. Fehlen nur noch die gewünschten Zertifizierungen.

    Oder warte, bis das Modell ausläuft, dann kostet es weniger. Vorher die Sat-Tuner bestellen, wer die Kohle hat.

    Habe gehört, dass es in einiger Zeit ein neues Sat-Band gibt. Das soll bereits schon mit 1 MB/s, HD- und 3D-Inhalte übertragen können.
    Dazu braucht man allerdings neue LNB’s und wenn es schlecht kommt, einen neuen Spiegel. Ein LNB soll von 170 € bis zu 800 € kosten.
    Selber ausrichten kann man die Antenne nicht mehr, dazu braucht man Profi-Equipment. Dann sollen auch die Streams eine bessere Qualität liefern.


    Hallo Roland, weil du zdf.kultur erwähnst. Bei den älteren Sendungen, macht irgend so ein hochbezahlter Medienhirnheiner einen Rahmen um das ganze Bild.
    Das diese Nostalgie-Sendungen alt sind, wissen wir. Da braucht man doch keinen Rahmen, um einen alten 70 cm-Röhrenfernseher zu simulieren.

    Die vielen Ami-Soab’s, sind auch unerträglich mit all den Sprüchen.

    Gruß Jo
  • Wer hat dir denn diesen Blödsinn von Plasma gesagt das man den nicht kippen darf. Die stehende Transportierung rührt nur dadurch her weil vorne eine dünne Scheibe verbaut ist und diese beim liegenden Transport brechen kann, sonst nix. Plasma ist gasförmig und kann nicht auslaufen.

    @Marcus, hier mal die Anlaufstelle wo TitanNit entwickelt wird für die Atemios. Ich bin kein Fan von Atemio, eigentlich beforzuge ich lieber Kathrein mit Original Software weils einfach vom Bild her unübertroffen ist.
    aaf-digital.info/forum/forum.php
    mfG Andreas
    Go through life with honesty
  • Hallo Andreas,

    klar kann Plasma auslaufen!

    Denn schon Pro Jo schrieb:
    "Oder warte, bis das Modell ausläuft, dann kostet es weniger."

    Um die Kosten aber im Rahmen zu halten muß man unter einem Auslaufmodell eine Auffangeinrichtung (Schale, Backblech oder ähnliches) aufstellen. Dann hat man es ja noch und geht nicht verlustig.
    Und das Bild wird ja auch schärfer wenn man Pfeffer draufstreut.
    Mit Chili wäre ich aber vorsichtig, weil dann ist das so scharf, daß die Sittenpolizei einspringen muß.

    geschärfte Grüße

    Roland, Forenpolizei

  • Das hat mir einmal ein Fachhändler gesagt. Ob das zutrifft, weiß ich nicht, da ich keinen Plasma-Flat besitze.
    Auf jeden Fall sagen die Leute von Fachgeschäften immer, dass man einen Plasma nicht legen darf.
    Das Gas soll sich angeblich dann in den Behältnissen vermischen. Es kann aber auch sein, dass das ein April-Scherz war.
    Die Kontrastscheibe, die du meinst, wird immer vor einem Transport abgenommen, und erst dann wieder wenn der Flat steht, eingesetzt. Das ist auch bei LCD-Fernsehern so.
  • Da hat man dir aber extrem viel Blödsinn erzählt. Ich kenne keinen Plasma TV und auch keinen LCD/LED wo man die Scheibe abnehmen kann ohne das Ding komplett zu demontieren. Das Glas sitzt Millimeter genau vor dem Panel, da hatte Panasonic mal Probleme mit Reflektionen weil sie zu weit vom Panel weg war.

    Roland du bist immer noch so verrückt wie immer. : feixen : :P 8) :D
    mfG Andreas
    Go through life with honesty
  • Hallo,

    diesen Satz „Oder warte, bis das Modell ausläuft, dann kostet es weniger", habe ich selbstverständlich so nicht geschrieben.
    Mein Satz lautete „Beim Transport darf man das Gerät nicht übermäßig kippen, sonst läuft das Plasma aus“.

    Roland, man sollte den Satz nicht noch zusätzlich weiter verreißen. Deine Erweiterung ist ja noch schlimmer.
    Außerdem war das eine Äußerung eines Verkäufers, die ich hier nur geschrieben habe. Nahm das aber auch nicht wirklich für ernst.

    Sonst hätten die Leute vom Lieferservice, bestimmt schon viele „Plasmaverbrennungen“ erlitten. Vielleicht gefällt dir auch dieser Satz.
    Die Sache mit dem Pfeffer ist aber noch schlimmer, wie ich meine.

    Da musst du einmal in bestimmte c’t-Magazine auf den vorderen Seiten nachschlagen, was da manchmal alles berichtigt geschrieben steht.
    Berichtigung von Heft XX usw., da ist mein Satz so was von harmlos, das glaubt man kaum.

    Ich werde morgen bei meinem alten Händler nachfragen, den ich schon 40 Jahre kenne. Bin gespannt, was der dazu sagt. Das klärt sich definitiv morgen.
    Irgendwas muss da sein, denn ähnliche Äußerungen habe ich schon zwei Mal gehört.

    Bei meinem 2 Jahre alten LCD / LED-Fernseher, ist die Kontrastscheibe abnehmbar. Das ist noch Wertarbeit, die sich aber heute fast keiner mehr leisten kann.
    Nicht nur ein Display mit außen herum Kunststoff „überzogen“. Und 2 cm-Lautsprechern, die nach unten abstrahlen, um den Preis bei 1.600- oder 1.800 Euro zu halten.
    Trotzdem ist das teuer, denn 1.800 Euro, sind kein Pappenstiel.

    Gruß Jo
  • Hallo Joe (und dieses mal nicht pro, sondern contra!)

    Und ich hoffe, daß diese Zeilen mal nicht von der "Forenkontrolle" gelöscht werden!

    Joe, manchmal werde sogar ich nicht schlau aus dem, was Du schreibst.

    Der Schreibstil erinnert mich oft an jemanden, der den Leuten was erzählen will, was diese Leute jedoch schon wissen. Nur der Joe schreibt was, damit er sich selbst erst einmal klar über das wird, was er da gerade schreibt, oder besser, scheiben will.

    Du schreibst hier ein Zeugs, sehr, sehr verworren.

    Und das hier:

    Er schrieb:
    "diesen Satz „Oder warte, bis das Modell ausläuft, dann kostet es weniger", habe ich selbstverständlich so nicht geschrieben."

    Wie bitte?!! Siehe mal weiter oben. Genau so steht es geschrieben, von Dir! Oder hast Du einen Ghostwriter? Dann solltest Du aber mal ganz fix deine Knete von ihm zurück verlangen.
    Was du vielleicht sagen willst, ist, daß das, was du geschrieben hast, so nicht verstanden werden will, wie Ich es interpretiert habe.
    Ja, ne, is klar (wie Atze, der aussm Ruhrpott) immer zu sagen pflegt. Mir ist schon klar, wie du verstanden werden wolltest.
    Aber ich nehme die Leute gerne beim Wort.
    Aber anscheinend hast du mein gesamtes Posting nicht verstanden.
    Ach, was schreibe ich, es ist sonnenklar daß du das nicht verstanden hast, in aller Gänze!
    Mensch Joe, weißt du, was I.R.O.N.I.E ist?

    Und hier hat's aber auch sowas von gepasst, passiger geht das nicht. Eine sogenannte Presspassung,
    ISO-Norm 286.
    Weil, es hat mir pressiert, das zu schreiben.
    Joe, wenn ich deine Texte mal richtig analysiere und auseinanderpflücke, dann gehst du unter!
    Du schreibst eine Menge Zeugs, das ist verworren, nicht relevant (in dem Zusammenhang nicht gefragt), von Gestern.
    Ich hoffe, ich muß dir das nicht beweisen, sonst geht das ab hier.

    Plasma:
    Plasma ist ein Gas im sogenannten 4. Aggregatzustand, in der Regel vollständig aufgeteilt in Ionen und Elektronen. (Die Ionen sind die von den Elektronen befreiten Moleküle, also deren Kerne, aber incl. ihrer Neutronen und anderen Kernteilchen).
    Und da Plasma ein Gas ist, kann es unter "normalen" Umständen nicht auslaufen, es sei denn, die Zelle (also das Volumen), aus der es ausläuft, steht unter einem Druck, der in etwa dem Druck der äußeren Umgebung nahe dieser Zelle entspricht.
    Ansonsten können Gase durch die Wandung der Zelle diffundieren. Es sei denn, die Zelle ist sogar wasserstoffdicht. Das ist das dichteste, was es gibt. Zumindest in der makroskopischen Physik und Chemie. Dann bleibt es in diesem Volumen gefangen.
    -> Die Volumina, in denen das Plasma in einem Bildschirm "gefangen" ist, sind so klein, daß sich das Plasma dort nahezu nicht frei bewegen kann. Und die Volumina sind allseits umschlossen, also dicht. Da läuft nix aus, niemals nicht, gleichgültig in welche Lage man den Bilschirm bringt.
    Und es wurde ja schon geschrieben, daß der Bildschirm aufrecht transportiert werden sollte. Denn die vordere Bildschirmoberfläche, also dort die Scheibe, ist nur am Rande eingefasst und somit durch ihr eigenes Gewicht, welches die Scheibe durchhängen läßt wenn der Bildschirm in waagerechter Position transportiert, und somit erschüttert wird, gefährdet ist. (Puh, langer Satz, stimmt aber). Und das wurde ja auch schon geschrieben.

    TschÖ mit Ö

    Passige Grüße

    Roland, nicht auf Droge (Meskalin), heute ohne Flaschbiä, und keinen Pitbull an der Leine
  • Bist du dir da sicher das es Wertarbeit ist, wenn du nämlich so eine Scheibe abnimmst hast du sofort Staub auf dem Panel. Und genau deswegen wäre es mir wichtig das so ein Teil nie abgenommen wird. Ich glaube du hast nicht so recht verstanden für was die Scheibe gut ist, bei meinem Pioneer ist eine Reflektionsfolie aufgedampft wegen Spiegelung, die schaut im ausgeschaltetem Zustand leicht dunkelgrün aus.
    Und das mit dem Plasma ist gang und gebe bei MM und Co, das sind ja meist Studenten die sich überhaupt nicht auskennen. Einer hatte mir mal erzählt bei Plasma sei das Problem extrem mit einbrennen wenn man ihn mit Wasser reinigt und einige Tropfen stehen bleiben, der hat überhaupt nicht verstanden wie ein Einbrenner überhaupt zustande kommt.
    mfG Andreas
    Go through life with honesty