CPU 100 % ausgelastet

  • Der Procoder bietet aber mehr.Wenns aber über 6000 kbps bleibt ists egal.
    Selber stelle ich im Procoder noch mehr ein,unter Anderem auch geschlossene GOP`s und so.
    Ists Material in Interlaced und der Film sehr lang,dann gibts nur den Procoder.
    2-Pass mit exakten Einst.klappt nur damit.

    und in der Ulead Filmbrennerei weiterverwenden.

    Ja,warum nicht,Kapitel erstellen klappt da sicher passabel.
    Hab selber nur noch Power Tools 2.x von Ulead.
    So schnell wie ich damit eine DVD mit Bewegtmenue machen kann,habe ich weder mit Encore noch mit DVD Architect je mals geschafft.
  • ich steh nun fragend da Wendo..

    Closed Gops ?? kein Problem...
    Spezielle Einstellungen im Procoder... ich hatte nur den Express aber die Einstellungen im MC Encoder hängen dem nicht nach eher umgekehrt..

    Das interne Authoringtool in VDL lässt doch editierbare animierte Menüs zu..
    längere Filme gehen doch auch inkl. DoppelLayer und Berechnungstool..

    aber Egal, jeder soll arbeiten mit was er als nötig und richtig erachtet.
    ihr findet mich auf Vimeo Facebook Flickr
    :prima: :prima: :prima: :prima: :prima: :prima: :prima: :prima: :prima:
  • CPU 100 % ausgelasteT

    nö ich habe gemeint er könnte sich den Export aus VDL für den Procoder ersparen und direkt via VDL als DVD exportieren oder wen schon als Mpeg2 expotieren und in der Ulead Filmbrennerei weiterverwenden.
    Hallo, nun habe ich verstanden, was gemeit ist.

    Ich möchte hier aber letztlich nochmal aufzeigen, wie ich zukünftig vorgehen werde (MAGIX VdL 17 Premium):
    1) Wenn ich eine DVD brennen will
    1a)Videomaterial als DV vom CAM (Canon HV 10) auf FP übertragen mit Szenenerkennung
    1b) Die enzelnen Clips begutachten, evtl. löschen, beschneiden, Bilder einfügen, Musik, Kommentare einfügen
    1c) Einzelne Clips mit Mercalli stabilisieren ,Rand nicht vermeiden, dann Übergangseffekte wo sinnvoll
    1d) Als MPEG-Video exportieren, Standars DVD PAL, 720x576, 8000 kBit/s, Bottom Field First.
    1e) Mit Ulead Filmbrennrei DVD erstellen

    2) Wenn ich eine Videovorführeun in unserem Segelverrein mache mit HD-Beamer auf Großleinwand:
    2a) Videomaterial als HDV 1440x1080 auf FP übertragen mit Szenenerkennung
    2b)Die enzelnen Clips begutachten, evtl. löschen, beschneiden, Bilder einfügen, Musik, Kommentare einfügen
    2c)Einzelne Clips mit Mercalli stabilisieren ,Rand vermeiden, dann Übergangseffekte wo sinnvoll
    2d)Als MPEG-Video exportieren, HDV2 Camcorder PAL, 1440x1080i, 25000kBit/s, Top Field First
    2e) Fertiges Video auf CAM zurückspielen und von dort auf den Beamer zur Vorführung

    alles so richtig?
    mfG
    Hermann
    Hermann
  • Guten Morgen, sorry das ich erst jetzt Antworte... war im Dienst..

    Ich würde den Arbeitsablauf anders anlegen..
    warum ist in der Eigenheit deiner Cam zu suchen..HDV 1440x1080i...

    Für VDL17(Pro)

    Import via Firewire(Bandbasierend) als HDV Material..
    Projekt als HDV PAL Preset anlegen..
    Projekt durchgehend als HDV Projekt verarbeiten(SCHNITT, FARB KORR., BLENDEN,TITEL usw) in Abhängigkeit des Rechners in Volle Vorschauauflösung oder in Halber.
    Danach die notwendigen Stabilisierungen mit Mercalli ausführen.... davor die Vorschauqualität auf FULL stellen.

    Nach Beendigung des Bearbeitung

    Vorbereiten der DVD
    1 via VDL AUTHORING funktioniert 1a aber egal
    2 Export als Mpeg2 Format im DVD PAL Preset. Danach Weiterverarbeitung via ULEAD wenn nötig.

    Vorbereiten für ein HD Archiv zum Playback via CAM oder vom Computer,Mediaplayer, USB Stick usw..

    Pers.Meinung, dass Band ist tot.
    Ich pers würde es als Mpeg2HD oder besser in indem gebräuchlichen Distributionsformat erstellen.. WMV9Advanced, h264AVC.MP4 oder MOV

    mfg
    ihr findet mich auf Vimeo Facebook Flickr
    :prima: :prima: :prima: :prima: :prima: :prima: :prima: :prima: :prima:
  • CPU 100 % ausgelastet

    Hallo Kreticblauauge,
    vielen DAnk für die Stellungnahmne.
    Ich habe immer geglaubt, daß ein Herunterkonvertieren vom CAM auf DV besser ist, als nach der Fertigstellung in HDV . Aber ich werde das gerne ausprobieren.
    Die Vorführung von HDV-Videos auf Großlaienwand mit Beamer kann ich ohne Weiteres auch vom PC aus machen anstatt vom Band via CAM.
    mfG
    Hermann
    Hermann
  • Die Vorführung von HDV-Videos auf Großlaienwand mit Beamer kann ich ohne Weiteres auch vom PC aus machen anstatt vom Band via CAM.


    Die Quali bleibt doch gleich,vorausgesetzt Du liest die Daten exakt wie sie vorliegen oder stehen vom Band direkt auf die HDD im PC.
    Selber habe ich hier die Möglichkeit diese Streams vom Band direkt in Canopus HQ zu konvertieren,dies mache ich aber nur sehr selten und auch nur wenns so verlangt wird.
    In der Regel gehts so wie auf Band gespeichert auf die HDD im PC.

    HDV auf DV..........nein...in einen Intermediate nur wenn Du neu schneiden musst.
    Aber dann in der gleichen Bildauflösung wie die Quelle und ja nicht in DV-AVI.
    Da siehst Du nämlich auf der Leinwand noch ausgeprägter die DV-typischen Treppenstufen bei schrägen Farbverläufen....

    Hoffentlich kann Dein PC den Stream in Echtzeit schnell genug decodieren.

    Pers.Meinung, dass Band ist tot.

    Es lebe das Betacam SP und Digibeta...

    Ich pers würde es als Mpeg2HD oder besser in indem gebräuchlichen Distributionsformat erstellen.. WMV9Advanced, h264AVC.MP4 oder MOV

    Bei mpeg2HD und H.264 [mpeg4 ISO Part 10]........also in keinem Fall etwa versuchen in mpeg-4 ASP,das ist veraltet [DivX +Xvid]
    schliesse ich mich Deiner Meinung an.
  • CPU 100 % ausgelaste

    Hallo zusammen,
    vielen DAnk für die Stellungnahmen.
    Ich werde Eure Ratschläge beherzigen.
    mfG
    Hermann
    Hermann
  • Benutzer online 1

    1 Besucher