Multikanalbetrieb mit Sennheiser ew 100 G2

This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

  • Multikanalbetrieb mit Sennheiser ew 100 G2

    Hallo liebe Tonspezialisten,
    wir möchten gern unsere Audio-Funkstrecke (s.o.) im Multikanalbetrieb einsetzen und verstehen nicht so richtig wie, weil im Handbuch nur sehr dürftige Infos stehen.
    Was möchten wir genau:
    An der Cam ist der Empfänger EK 100 G2 montiert. Der soll gleichzeitig die Signale vom Taschensender SK 100 G2 ( mit Lavaliermikro ) und vom Aufstecksender SKP 100 G2 ( mit Mikro Beyerdynamic ) empfangen.
    Im Handbuch steht dazu nur, dass man im Multikanalbetrieb nur die freien Kanäle einer Bank benutzen soll - leider zu wenig, als dass wir es verstehen würden.
    Vielleicht weiß ja jemand bescheid.
    Vielen Dank im Voraus,
    Hans

  • Hallo Hans,

    Er schrieb: "Der soll gleichzeitig die Signale vom Taschensender SK 100 G2 ( mit Lavaliermikro ) und vom Aufstecksender SKP 100 G2 ( mit Mikro Beyerdynamic ) empfangen."

    Das wird nicht funktionieren, da der Empfänger immer nur eine Audioquelle, also eine Sendestelle empfängt, hier aber im diversitybetrib, also gleichzeitig über zwei Frequenzen.

    Also, entweder du vergißt das, oder du benötigst noch zwei Geräte:
    nämlich:
    Einen weiteren Empfänger, vorzugsweise ein Diversityempfänger
    und
    ein Mixer.

    Also gehören dann im Vollausbau an die Cam:
    Zwei Diversity-Empfänger und ein Mixer.
    Und dann die jeweiligen Stromversorgungen, in der Regel immer eingebaut.

    TschÖ mit Ö

    Roland


    Nachtrag:
    In dem Produktfolder steht:

    Zur Wahl stehen ein kleines Ansteckmikrofon oder ein handgehaltenes Mikrofon.

    Bitte genau lesen: -> oder, NICHT und!
  • Guten Morgen und danke für die Antwort.
    Ich dachte mir das auch schon, aber da im Handbuch extra auf den Multikanalbetrieb verwiesen wird - eben nur mit dem spärlichen Satz zu den Kanalbänken - , hätte es ja sein können, dass da doch was geht.
    Ein zweiter Empfänger ist natürlich gemessen am Nutzen ( für uns ) viel zu teuer und auch die Anbringung an der Kamera wäre zu umständlich. Einen Mischer würden wir nicht brauchen, da unsere Kameras zwei XLR-Eingänge besitzen.
    Zum Nachtrag:
    Wir besitzen die beiden Sender, d.h. den Taschensender mit Lavaliermikro und den Aufstecksender für ein Handmikro und beide funktionieren mit dem Empfänger an der Kamera zuverlässig -- aber eben nicht gemeinsam :heul: .
    Schönes Wochenende,
    Hans