Qualität von DVD?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Qualität von DVD?

    Hallo Forianer,
    mich beschäftigt schon seit einiger Zeit die Qualitätsangabe in Prozent bei Pinnacle-
    Habe ich z.B. einen Film mit ca. 75 Minuten werden 100 % angegeben.
    Aber schon bei 80 Minuten geht die Qualität auf ca. 70% zurück und gar bei
    95 Minuten habe ich nur noch 40% Qualität. Das kann doch wohl nicht sein, oder doch?
    Viele Dank für Euere Antwort im voraus!
    Gruß
    Anton
  • RE: Qualität von DVD?

    Hallo Anton,

    von welcher Qualität ist denn die Rede? Brennqualität? Kompimierungsqualität der Mpeg-Dateien?
    Ich bin mir nicht ganz klar darüber.

    Ich vermute, Du meinst Die Qualität der Mpeg-Komprimierung.
    Im einfachsten Fall macht Pinnacle das von der Bitrate abhängig.
    Die volle Bitrate bei Video-DVD beträgt ca. 8000 kbps (Kilobit pro Sekunde).
    Auf eine Single-Layer-DVD bekomsmt Du mit dieser Datenrate ca. 70 bis 75 Minuten Film untergebracht.

    Wenn mehr drauf soll muss stärker komprimiert, also die Datenrate verringert werden.
    Bei 80 Minuten z.B. müsste man die Datenrate auf ca. 7150 kbps reduzieren.
    Für 95 Minuten sind wir schon bei nur noch knapp 6000 kbps.
    (Vorausgesetzt, der Ton liegt ebenfalls in Mpeg oder Dolby Digital vor)

    Aufgrund dieser Werte (die ich auf die Schnelle mit Fit2Disc ermittelt habe) kann ich allerdings nicht erkennen, wie Pinnacle auf diese Prozentzahlen kommt.
    Demnach würde ich auch zunächst vermuten, dass es nicht sein kann.
    Andererseits kann es sein, dass die Programmierer in den Prozentzahlen so etwas wie eine "wahrgenommene Qualität" angeben.
    Eine Reduzierung der Bitrate um die Hälfte, muss nicht gleichzeitig auch einen Qualitätsverlsut um die Hälfte bedeuten.
    Je nachdem, wie gut die Komprimierung ist, und ich fürchte, da gehört Pinnacle nicht zu den Größen, kann sich da schnell die Spreu vom Weizen (sorry Ulrich :D :wink: :engel:) trennen.
    Mit hohen Bitraten gute Bilder zu komprimieren ist nicht sooo schwer, je geringer, desto anspruchsvoller wird es.

    Viele Grüße
    Marcus
    Kalorien sind die kleinen Tierchen, die im Kleiderschrank die Hosen enger machen. .

    Der Propeller eines Flugzeuges ist nichts weiter, als ein überdimensionaler Ventilator, der den Piloten im Fluge kühlt.
    Der Beweis: Hört der Prop auf zu drehen, fängt der Pilot an zu schwitzen
    .
    :pilot:
  • RE: Qualität von DVD?

    Hallo Marcus,
    zunächst nochmals herzlichen Dank für die Antwort. Ja ich meinte
    die Komprimierungsqualität. Das kurriose an der Sache ist auch noch das
    folgende: Wenn ich nun bei Erstellen der DVD z.B. 60 % habe und nun
    zurück gehe auf "Bearbeiten" und wieder erneut auf Erstellen, kommt es vor daß nun jetzt 100% angegeben werden.
    Also stimmt offenbar diese ganzen Angaben nicht genau.
    Übrigens hast Du gesagt Pinnacle sei nicht gerade bes. gut in der
    Komprimierung. Welches Programm ist den da besser?
    Gruß und gleich Dank!
    Anton
  • RE: Qualität von DVD?

    Original von Bavarus
    Übrigens hast Du gesagt Pinnacle sei nicht gerade bes. gut in der
    Komprimierung. Welches Programm ist den da besser?

    Ich verwende den ProCoder von Canopus.
    Auch der Cinemacraft Encoder bietet High End Qualität.
    Ist aber alles eine Preisfrage. Sowas kostet halt schon mehr als ganze Schnittprogramme.

    Den ProCoder verwende ich, weil er bei sehr geringen Datenraten erst richtig zur Höchstform aufläuft.
    Es gibt natürlich auch andere gute Encoder, aber den kenne ich wenigstens aus eigener Erfahrung.

    Viele Grüße
    Marcus
    Kalorien sind die kleinen Tierchen, die im Kleiderschrank die Hosen enger machen. .

    Der Propeller eines Flugzeuges ist nichts weiter, als ein überdimensionaler Ventilator, der den Piloten im Fluge kühlt.
    Der Beweis: Hört der Prop auf zu drehen, fängt der Pilot an zu schwitzen
    .
    :pilot:
  • Hallo Markus,

    Ich verwende den ProCoder von Canopus.


    Ich habe auch den Procoder3 von Edius. Konnte aber bisher nicht damit entdecken, wie eind DVD erstellt werden kann.
    Könntest du mir mal mitteilen wie das vonstatten geht. Mit der englischen Bedienungsanleitung habe ich so meine Probleme.

    Gruß Willi
  • Moin Willi,

    ich verwende den ProCoder 2.
    Allerdings auch nur, um damit die Mpeg-Dateien zu erstellen, welche ich anschließend im Authoringprogramm verwende.
    Ich kann mich aber erinnern, dass der Procoder eine Einstellung haben müsste, um direkt VOB-Dateien zu generieren.
    Da müsste ich aber selbst noch mal genauer nachsehen und könnte das auch nur bezogen auf den 2er sagen.

    Meine Arbeitsweise mag umständlich erscheinen, aber sie liefert die IMHO besten Ergebnisse.

    Viele Grüße
    Marcus
    Kalorien sind die kleinen Tierchen, die im Kleiderschrank die Hosen enger machen. .

    Der Propeller eines Flugzeuges ist nichts weiter, als ein überdimensionaler Ventilator, der den Piloten im Fluge kühlt.
    Der Beweis: Hört der Prop auf zu drehen, fängt der Pilot an zu schwitzen
    .
    :pilot:
  • Ich habe auch den Procoder3 von Edius. Konnte aber bisher nicht damit entdecken, wie eind DVD erstellt werden kann.


    DVD Erstellen kann man mit keiner Version vom Procoder,weder mit der 1.0 / 1.25 / 1.5 / 2.0 /3.0
    Was man kann,sind DVD konforme Daten für das Authoring erstellen.

    Ich kann mich aber erinnern, dass der Procoder eine Einstellung haben müsste, um direkt VOB-Dateien zu generieren.
    Da müsste ich aber selbst noch mal genauer nachsehen und könnte das auch nur bezogen auf den 2er sagen.

    Bei der V.3 ists gleich.
    Die V.3 hat nur etwas mehr Einstellmöglichkeiten,AC3 und so.
    Hat aber den grossen Nachteil......statt bff oder tff...wird nur noch tff angeboten.

    Meine Arbeitsweise mag umständlich erscheinen,

    Das meinst aber auch nur Du.

    Procoder 2/3 =meine erste Wahl bei interlaced und progressiv.
    CCE [Cinema Craft Encoder] sauschnell beim codieren,sehr gute Quali bei progressiv.
    Wobei gemäss mpeg Encodervergleich da ab 6000 kbps keinen Unterschied sichtbar wurde.
    TMPGEnc 4Xpress ist in der neuesten Version auch noch ganz passabel.

    Die meisten Einstellungsmöglichkeiten habe ich hier mit dem Procoder.

    Greift man noch tiefer in seinen Geldbeutel...dann kann man auch zum grösseren Bruder vom Procoder greifen,Rhozet Carbon Coder.......der Preis ist gegenüber dem SFr.enorm gefallen.
    Noch eine Stufe "tiefer" im Geldbeutel.....
    Sonic CineVision 2.x........da gibts aber nur noch BluRay und HD.

    Nachtrag.
    Hat man den Procoder 2 offiziell gekauft so lag da doch nebst dem engl.Handbuch von Ben Wagonner,auch ein Deutsches bei,Ringgebunden aber durchaus lesenswert.

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von goldwingfahrer ()

  • Moin,
    Original von goldwingfahrer
    Ich habe auch den Procoder3 von Edius. Konnte aber bisher nicht damit entdecken, wie eind DVD erstellt werden kann.


    DVD Erstellen kann man mit keiner Version vom Procoder,weder mit der 1.0 / 1.25 / 1.5 / 2.0 /3.0

    Wendo, Du erstaunst mich!

    Man kann mit dem Procoder eine DVD erstellen, allerdings nur eine ohne Menü.

    Du klickst in Edius F11, und wählst den Procoder 3
    Er öffnet sich und Du klickst bei Taget auf Add um eins der Profile für DVD auszuwählen z.B. MPEG2 - DVD - PAL (mastering quality) zu finden unter CD/DVD >>> DVD
    Unter Base Name einen Namen festlegen
    unter Path den Speicherort
    unter Stream Format auf den kleinen Pfeil am Ende klicken und DVD(VOB Files) auswählen
    Optional hat man noch unter USE DVD REPEAT MODE die Möglichkeit einzusrellen, ob die DVD in einer Endlos Schleife läuft.

    Nun wird die Struktur eine PAL DVD ohne Menü erstellt, die anschließend noch gebrannt werden muß

    Gruß
    Ulrich
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

    GEMA Freie Musik Stock20 Registrieren und ein freier Song
  • Original von WeiZen
    Man kann mit dem Procoder eine DVD erstellen, allerdings nur eine ohne Menü.

    Nicht ganz, .. Wendo hat schon recht.
    Man kann mit dem ProCoder die Daten erstellen, zum Brennen muss ein seperates Progrmm verwendet werden :wink:

    Viele Grüße
    Marcus
    Kalorien sind die kleinen Tierchen, die im Kleiderschrank die Hosen enger machen. .

    Der Propeller eines Flugzeuges ist nichts weiter, als ein überdimensionaler Ventilator, der den Piloten im Fluge kühlt.
    Der Beweis: Hört der Prop auf zu drehen, fängt der Pilot an zu schwitzen
    .
    :pilot:
  • Man kann mit dem Procoder eine DVD erstellen,


    nein

    Mit dem PC kann man nur DVD konforme Daten erstellen....
    Zur DVD Erstellung brauchts ein Brennprogramm oder zumindest eine Brennroutine.

    Du klickst in Edius F11, und wählst den Procoder 3..........

    Von Edius war im Erstposting nicht die Rede,sondern nur vom Procoder.
  • Sag ich doch :feixen:
    Original von WeiZen
    Nun wird die Struktur eine PAL DVD ohne Menü erstellt, die anschließend noch gebrannt werden muß.


    Original von goldwingfahrer
    Von Edius war im Erstposting nicht die Rede,sondern nur vom Procoder.


    Man kennt halt seine Pappenheimer. :feixen:
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

    GEMA Freie Musik Stock20 Registrieren und ein freier Song
  • Hallo,

    Wendo schrieb:

    "Hat man den Procoder 2 offiziell gekauft so lag da doch nebst dem engl.Handbuch von Ben Wagonner,auch ein Deutsches bei,Ringgebunden aber durchaus lesenswert."

    Kann mir jemand sagen, wie man an so eine deutsches Ringbuch noch herankommt. Mit der englichen Version von Procoder3 habe ich so meine Probleme.
    Nehme an, dass die 2er-Version dabei auch noch ausreichend Hilfe leisten kann, Hauptsache in deutsch.

    Gruß Willi