Angepinnt Umsteigerhilfe MSP auf Edius

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Umsteigerhilfe MSP auf Edius

    Unterschiede Workflow Edius zu MSP8:

    Allgemein Programmoberfläche:
    Die Fenster in MSP sind frei abdockbar und frei in der Größe skalierbar.
    Das ist in Edius ähnlich, allerdings kann der Benutzer seine Einstellungen speichern und auf einen anderen PC übertragen, das geht in MSP nicht.
    In Edius lassen sich Tastaturshortcuts selbst festlegen und die Belegung bei Programminstallation auch ändern. Dies ist auch exportierbar. Zudem läßt sich in Playerfenster(MSP Quellfenster) und Recordfenster (MSP Vorschaufenster) der Timecode des Orignals und/oder der Timeline inkl. Aufnahmedatum darstellen und per Shortcut ein un abschalten (STRG+ G) Auf Position und Größe lassen sicht festlegen. Das Verhalten von Edius, wie eine automatische Szenentrennung nach Timecode vorgenommen wird, eine Bildbasierte gibt es in Edius im Gegensatz zu MSP nicht, kann unter Menüleiste>>>Einstellung>>>Anwendersettings>>> Timeline geändert werden.
    Man kann in Edius die darstellung des Pausenbildes wählen, also ob oberes oder unteres Halbbild angezeigt wird oder ein Frame. Das geht in MSP auch nicht.

    Projektsettings:
    MSP hat weniger unterstützte Videoformate. Projektschablone können bei Programmstart bzw.neues Projekt nicht geändert werden, erst später. Einige vom Programm gelieferte Schablonen waren in der Vergangenheit falsch.

    Edius unterstützt wesentlich mehr Formate, demzufolge wird der Erstanwender erschlagen von dem was er erstmaligen Programmstart zu Gesicht bekommt. Der Anwender kann in Edius keine Projektschablonen selber anlegen, er muß die Vorgaben nutzen. Was allerdings sofort beim Anlegen eines neuen Projekts möglich ist, ist die Anzahl der verschiedenen Spuren zu ändern. Formate in Verbindung mit persönlichen Vorlieben hinsichtlich der Art und Anzahl der Spuren lassen sich als Presets speichern. Da Edius auch Videoschnittkarten unterstützt kann die Vorauswahl eingegrenzt werden, also ob mit Hardwareunterstützung oder ohne. Wer nur SD benutzt, kann die Vorauswahl auf SD eingrenzen, ebenso ob PAL und NTSC Formate.

    Spuren:
    MSP kennt nur Video und Audiospuren, der Audioanteil eines Videos landet auf der Audiospur. In Edius gibt es wesentlich größere Unterteilung.
    Video
    - V Spuren beinhalten nur den Videoteil des Clips
    - VA beinhalten Audio und Videoanteil des Clips, es wird jeweils eine Unterspur für Video und Audio benutzt wie in MSP auch, läßt sich der Video- und Audiopart von einander trennen.

    Unter jeder V und VA Spur befindet sich noch eine Effektspur, die die einzelnen Filter der Spur aufnimmt, aber dort nicht editiert werden können.

    Die VA und die V Spuren haben im Spurkopf ein Mix Symbol. Es dies in der ausgewählten Spur aktiviert, kann die Transparenz des Clips mit dem Gummiband festgelegt werden. Das hieß in MSP mal Überlagerungsspur.

    - Audio Spuren
    wird ein Videoclip auf die Audiospur gezogen, wird nur der Audioteil dargestellt. Während in MSP sofort die Lautstärke des Clips in der Audiospur mit dem Gummiband verändert werden kann, muß in edius im Spurkopf auf den kleinen Mixbutton geklickt werden, um diese Funktion für die ausgewählte Spur zu aktivieren. Ebenso wird die waveform erst dann angezeigt, wenn wiederrum der entsprechende Button im Spurkopf angeklickt wird. Somit kann für jede Spur gewählt werden ob man die Waveform sehen möchte oder nicht. Das gilt auch für die VA Spuren. In MSP werden alle oder keine Waveforms angezeigt.

    - Titelspuren
    Werden Titel auf diese Spur gesetzt, so liegen sie immer über dem gesamten Video. Zur Titelanimation gibt es spezielle Effekte. Zu finden über Taste H (Effekte >>> Titel. Titel können auch auf den VA und V Spuren abgelegt werden und reihen sich dann aber in die Spurhirachie ein, wie in MSP. Die Titeleffekte funktionieren dann nicht mehr, diese funktionieren nur auf den Titelspuren.

    Die Anzahl der Spuren kann bei Projekterstellung geändert werden und natürlich während der Bearbeitung. Während des laufenden Projekts fragt Edius, ob die Spur(en) in den Vordergrund oder in den Hintergrund eingefügt werden sollen. MSP legt sie immer in den Vordergrund.

    Und für den Profi bzw. dem AVCHD'lern gibt es dann noch die Möglichkeit der Spurzuweisung für die einzelnen Kanäle eines Audioanteils, welches MSP in der Form nicht kann.

    ... to be continued ... ... wird fortgesetzt ...
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

    GEMA Freie Musik Stock20 Registrieren und ein freier Song