HDV-Schnittplatz

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Stimmt hatte ich ganz vergessen zu erwähnen. Die ganzen Bildverschlimbesserungfunktion abschaalten, die führen, je nach Funktion, auch zur erneuten Skalierung und natürlich zur Neuberechnung des Materials.
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

    GEMA Freie Musik Stock20 Registrieren und ein freier Song
  • Das mit den Tests werde ich sicher tun, aber ich wollte mir schon mal ein Bild über die Grunddaten machen.

    Noch mal zu Auflösung.
    Mittlerweile habe ich mich auch schon ganz schön an den großen Bildschirm gewöhnt. Und wenn man bedenkt, daß wenn ich die Bildhöhe meines 55cm Gerätes beibehalte (sichtbar 51 cm) dies in 16:9 einer Diagonalen von 24,5“ und bei einem 16:10 Monitor sogar von 25,2“ entspricht, ist der 24“er relativ sogar etwas kleiner.

    Wenn ich Ulrich richtig verstanden habe und auch richtig gerechnet habe, kommt man am Schnittplatz um die 1920*1080 bzw. 1920*1200 bei 16:10 nicht herum. Bei einem angenommenen „Normalsichtigen“ mit 1 Bogenminute ist der Grenzwert in einem Abstand von 80 cm 0,23 mm und bei 100 cm 0,29 mm.
    Bei einem 24“ Monitor (16:10) mit horizontal 1366 Pixel ist die Pixelbreite aber schon 0,38 mm und müßte damit deutlich zu sehen sein. Bei 1920 Pixel ergibt sich ein Pixelbreite von 0,27 mm und die liegt damit unter der Wahrnehmungsgrenze.
    Das war ja wohl auch das Resümee im Thread „wer braucht full HD“, zumindest im Umkehrschluß.

    Mit diesem Merkmalen sieht es auf dem Markt aber noch nicht so doll aus, oder?
    Gefunden habe ich den DELL 2407WFV-HC und der macht ja einen guten Eindruck, jetzt wäre es also dran, dieses Gerät wie angeraten praktisch zu testen. Welchen DELL hast Du denn Ulrich?
    Grüße von wolfgang vom bodensee