Grafikkarte PCIe für HDV

  • Grafikkarte PCIe für HDV

    Nachdem ich nun einen Rechner habe, mit dem das HDV-Schneiden wieder Spaß macht (DuoCore E6750 + 3 GB DDR2 667Mhz-RAM etc.), komme ich ein bißchen zum Optimieren.

    Auf dem Rechner ist derzeit noch Grafik onboard - habe ich bewußt in Kauf genommen um erstmal Geld zu sparen. Habe auch immer noch keins, werde aber bis Ende des Jahres soweit sein ;-).

    Ich teste gerade Edius 4pro und bin ziemlich begeistert vom Programm, insbesondere der Performance auf dem PC! Werde also daher vermutlich dabei bleiben.
    Selbst mit Onboard-Grafik laufen die 3D-Effekte (Explode) in der Vorschau schon recht gut! Aber ich schätze auf kurz oder lang werde ich wohl um eine richtige GraKa nicht rumkommen.

    Daher würde ich gern wissen: welche PCIe würdet Ihr für o.g. PC und Edius 4pro empfehlen? Ich brauche sicherlich keine sauteure High-End-Gamer-Karte mit 1024 MB, oder?? Was sollte die "Mindestens"-Karte sein, welche wäre so die mittlere und welche obere Preisklasse?

    Zocken ist eigentlich nicht wichtig, habe ich eh keine Zeit zu. Vielleicht mal ab und an.

    Und ich würde mal gerne wissen: was zeichnet eigentlich diese richtig teuren speziellen Videoschnittkarten aus?? Gibt's ja auch von Edius, kosten dann mal 1000 € oder so. Ich hoffe, daß ich so etwas nicht benötige???
    [SIZE=4]Addie[/SIZE]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Addie ()

  • RE: Grafikkarte PCIe für HDV

    Hallo

    Diese grafikarte würde meiner Meinung nach reichen:
    Grafikkarte 1

    Diese hier wäre dann in der Mittelklasse:

    Grafikkarte 2

    Obwohl ich die folgende nicht empfehlen würde (Preis/Leistung):

    Grafikkarte 3

    Und hier die Oberklasse:

    Grafikkarte 4

    Es ist ein Schweizer Shop (Nur zur Information). digitec.ch

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von m92 ()

  • Hi,

    danke für die Antwort! Habe aus Geldgründen noch nix gekauft... :-(.

    In deutschen Preisen wären das hier glaube ich die Gegenstücke (die Oberklasse habe ich mal weggelassen):

    Einstieg:
    geizhals.at/deutschland/?fs=Sapphire+HD+2600+XT&in=

    geizhals.at/deutschland/a272001.html passiv



    Mittelklasse:
    geizhals.at/deutschland/a265227.html


    Ach ja: was bedeutet eigentlich der Hinweis, der bei manchen Karten da steht:

    "Achtung! Nur 128-bit Speicherinterface"

    Muß ich da was beachten? Steht bei Deiner "Mittelklasse".
    [SIZE=4]Addie[/SIZE]
  • RE: Grafikkarte PCIe für HDV

    Original von m92
    Und hier die Oberklasse:

    Grafikkarte 4

    Von der HD2900 kann man für VideoAnwendungen nur abraten. Das ist eine GamerKarte, die nicht nur teuer ist sondern einen unersättlichen Strombedarf hat und so das System völlig unnötig aufheizt. Zur Zeit dürfte die HD2600 pro die besten HD-Leistungen bieten. Manche NLEs mögen aber lieber andere Karten(hersteller).

    Vielleicht hilft dieser Test weiter..
    Gruß elCutty

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von elCutty ()

  • RE: Grafikkarte PCIe für HDV

    Hallo

    Ohne Lüfter geht natürlich auch, obwohl es eigentlich keinen Unterschied macht, ob eine Grafikkarte einen Lüfter hat oder nicht, da der Lüfter für den Prozessor (der Intel Lüfter) sicherlich gleich laut (bzw. leise macht). Bei meinem Pc, den ich mir neu zusammengestellt habe, hört man eigentlich gar nichts (oder zumindest fast nichts). Diese Grafikkarte hat auch einen Lüfter.

    Hier noch die Erklärung wegen dem 128-Bit interface:

    Speicherbausteine verfügen über ein 128 bit breites Interface - d.h. sie können 128 bit pro Takt übertragen. Diesen Wert multipliziert man mit der Taktfrequenz des Speichers. Die 175 MHz SDRAM einer KYRO II - Karte z.B. besitzen somit eine maximale Speicherbandbreite von 2,8 Gigabyte/sec:

    128 (bit) * 175 (MHz) = 22400 bit/sec / 8 (für ein byte) = 2,8 GByte/sec.

    (Dieser Wert ist jedoch nur theoretisch, da etwa 20% der Takte für die Übertragung von Adressen und Schreibvorgänge benutzt werden - somit bleiben effektiv etwa 2,24 GByte/sec. übrig).


    Bei dem auf den immediate renderern meistens verwendete DDRAM werden pro Takt 2x Daten übertragen. Demnach besitzt eine GeForce3 Karte mit 230 MHz DDRAM eine Bandbreite von 7,3 GByte/sec:

    128 (bit) * 230 (MHz) * 2 = 58880 bit/sec. / 8 = 7,36 GByte/sec.


    Kopiert von dieser Website tilebase.de/index/faq02.html

    Es geht zwar um eine andere Grafikkarte, aber das Prinzip bleibt gleich.

    Mfg Michael
  • :D

    Ja, kann sein!

    Naja, Hauptsache es hat nichts mit zu geringer Leistung oder sowas zu tun, das dachte ich nämlich zuerst.

    Da im Zusammenhang mit Edius 4 die meisten ATI oder Sapphire empfehlen, werde ich mir eine von den 1000 wohl aussuchen.

    Ich schätze es wird die hier:
    geizhals.at/deutschland/a264101.html

    oder die
    geizhals.at/deutschland/a272001.html


    Nachtrag: wobei auch schon diese hier empfohlen wurde:
    geizhals.at/deutschland/a231916.html
    Ist also wie immer die Qual der Wahl...
    [SIZE=4]Addie[/SIZE]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Addie ()

  • Die Sapphire Ultimate Radeon HD 2600 XT ist sicher von den dreien die bestes Wahl auch wenn du für den Videoeinsatz keine XT brauchst sondern diesbezüglich das gleiche mit einer Pro erreichst. Schau dir mal die von Gigabyte an.
    Gruß elCutty
  • Meinst Du eine von den dreien aus dieser Liste (bin jetzt bei Sapphire geblieben)?

    geizhals.at/deutschland/?fs=Sapphire+2600+pro&in=

    Die oberste ist mit 512 MB kaum teurer, hat DDR2 ab 79 €, als die mit 256 MB für 75 €.
    Die allerunterste hat dann auch 256 MB, aber DDR3, ab 83 €.

    Macht DDR3 einen großen Unterschied? Oder 512 MB statt 256 MB? Oder hängt das vom PC-System ab?

    Die Preise sind da ja nicht sonderlich unterschiedlich.
    [SIZE=4]Addie[/SIZE]
  • Ich meinte eigentlich die Gigabyte Radeon HD 2600 Pro, 512MB DDR2, 2x DVI, TV-out, PCIe (GV-RX26P512H) ab ca. 75 €. Die RAM Geschwindigkeit ist eher für Gamer von Bedeutung. 512MB braucht man für den Betrieb unter XP eher nicht, aber wenn man mal zu Vista wechselt ist das dann von Vorteil, zumal die Karte im Vergleich recht preiswert und passiv gekühlt ist.

    Bei den ATI Treibern für dei HD2x00 Karten muß man aber etwas Geduld aufbringen. Da läuft noch nicht alles so wie man es gern hätte. Aber das ist sicher nur eien Farge der Zeit ;)
    Gruß elCutty
  • Hi El Cutty,

    danke für die Infos!!

    Ich war wie gesagt bei Sapphire nun mal geblieben, weil die Edius-User meist schreiben, ATI oder besser noch Sapphire würde mit Edius am besten zusammenarbeiten. Inwieweit sich das für einen Einstiegsuser wie mich bemerkbar macht: keine Ahnung.

    Die Gigabyte ist noch einmal ein wenig güngstiger, aber generell habe ich das Gefühl: ab 75 € bekommt man da schon was recht gutes.
    [SIZE=4]Addie[/SIZE]

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Addie ()

  • Sapphire ist sicher eine gute Wahl, denn die sind als ATI Tochter ja ganz dicht am Grafikchip-Hersteller dran. Ich habe bisher meist auch die Karten von denen genommen und nie Probleme damit gehabt.
    Gruß elCutty