Angepinnt Film mit Standfotos (jpg)

  • Tja, es kann sich halt nicht jeder einen kompletten MSP-Lehrgang bei Hannes Spennhoff leisten. Diese armen Menschen sind dann eben auf unser Forum angewiesen .

    Tutorische Grüße

    ikarus
  • @Hannes:

    Also, bei den Preisen kann wirlich niemand meckern! Das zahle ich ja manchmal an unseren Stammtischabenden mehr an an den Wirt!

    Ich wünsche Dir bei allen Veranstaltungen volle Räume damit sich die Mühe wenigstens ein bißchen lohnt. Reichtümer kann man so nämlich nicht scheffeln!

    Viele Grüße
    Peter
    Ich wünsche mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom andern zu unterscheiden.
  • Okay, okay,

    ich nehm' alles zurück. Das sind in der Tat mehr als soziale Preise. Dafür nehme ich dann auch in Kauf, nicht in die letzten Feinheiten der Standbildeinfügung eingewiesen zu werden :feixen:.

    Pfui, ikarus, nun is' aber gut...
  • Solche Veranstaltungen werden in allen großen Städten angeboten. Man muß nur hingehen wollen!

    Ich würde gerne mal sowas besuchen, aber in der CH habe ich sowas noch nicht gesehen - obwohl wir hier auch grosse Städte haben. Aber eben, wir sind halt nicht in Europa :D
    Leicht ironische Grüsse
    Ratlos
    [SIZE=1]MSP 7.2[/SIZE]
  • Mal ´ne doofe Frage: wie hast Du danach gesucht?

    In den Mund geflogen kommt Dir das hier auch nicht.
    Mußt schon die VHS-Programme durchwühlen....
    Kultusministerium wg. Lehrerweiterbildung fragen....
    Filmclubs konsultieren...


    :D :D :D


    Glückauf aus Essen
    hannes
    Glückauf aus Essen
    hannes
  • Hallo zusammen,

    dazu kann ich nur sagen mit Videodeluxe 2004/2005 von Magix ist es problemlos möglich aus Photos perfekte DVD's zu erstellen. Das klappt ohne irgendwelche Vorkenntnisse ein einfaches Häkchen und die Bilder werden perfekt auf das eingestellte Bildschirmformat skalliert.

    Viele Grüße
  • "Können" können das viele Programme, z.B. bei VS9 geht das auch problemlos. Die Frage ist nur, will ich ein Bild nur eben mal per Klick in den Film stellen oder habe ich damit weitere Ziele: Filter, Bewegungen, Überlagerungsoptionen... Bildwechsel im Musikrhythmus ... Und dann stellt man fest, daß solche Programme wie MSP gar nicht schlecht für Bilder-Shows geeignet sind.

    Nach meiner Erfahrung sind die Schulungen (leider) nicht überlaufen. Mein Kollege hatte sich zu einem VHS-Kurs angemeldet, der dann wegen Mangel an Teilnehmern abgesagt wurde. Die Tendenz geht eben zu anspruchlosen "mit einem Klick ist der Film fertig geschnitten und gebrannt"-Programmen - auch wenn sie hinterher keiner ansehen möchte.
    Viele Grüße,

    Hans-Joachim
  • Original von Dr. Wahn
    - auch wenn sie hinterher keiner ansehen möchte.

    Na, man muß da halt ein wenig nachhelfen und die Gäste zwingen, sie anzusehen:
    Kartoffelchips, Wein und Bier bereitstellen - und die Tür abschließen, daß keiner entweichen kann . . .
    :huahua: :huahua: :huahua:
    Gruss Wiro
    Never approach a computer thinking this will only take 5 minutes
  • Hi,

    nun, der Protagonist wurde im Rahmen einer "Umerziehungsmaßname" gezwungen, Filme mit gewissen Inhalten anzusehen.

    Dazu wurden ihm die Augenlider mit "straps-artigen" Klammern nach oben bzw. unten fixiert und der Kopf mit Lederriemen festgeschnallt.

    Er konnte sich also selbst mit größter Anstrengung dem Geschehen auf der Leinwand nicht entziehen....

    Zusätzlich gab es dann noch Elektroden an bevorzugten Körperstellen ...

    Orangene Grüße vom
    Tom
    Ahoi vom
    Tom

    Aufrecht also muß man sein, nicht aufgerichtet (M. Aurelius Antoninus)
    und
    :heul: wir gedenken dem Genitiv...
  • Na solch sadistische Methoden hab ich ja nun nicht gerade empfohlen.
    Ein alter Trick ist aber auch, vor der Vorführung zu behaupten, daß er (der Film) nur 20 Minuten dauert.
    In Wirklichkeit sind's aber dann 40 Minuten.
    :D :D :D
    Gruss Wiro
    Never approach a computer thinking this will only take 5 minutes
  • Original von cybertom
    Hi,

    nun, der Protagonist wurde im Rahmen einer "Umerziehungsmaßname" gezwungen, Filme mit gewissen Inhalten anzusehen.

    Dazu wurden ihm die Augenlider mit "straps-artigen" Klammern nach oben bzw. unten fixiert und der Kopf mit Lederriemen festgeschnallt.

    Er konnte sich also selbst mit größter Anstrengung dem Geschehen auf der Leinwand nicht entziehen....

    Zusätzlich gab es dann noch Elektroden an bevorzugten Körperstellen ...

    Orangene Grüße vom
    Tom


    @Tom,

    danke für den Tipp. Nun weiß ich endlich, wie ich meinen Werken die gebotene Aufmerksamkeit verschaffen kann. :D :D :D :D :D

    Viele Grüße aus Detmold
    Thomas