Pinned Forumstreffen 2019

    This site uses cookies. By continuing to browse this site, you are agreeing to our Cookie Policy.

    • Braver Bub :prima:
      Gruß!
      Georg_________________________________________
      Bei manchem Besprechungsteilnehmer muss man sich fragen:
      Hilft er bei der Lösung des Problems oder gehört er mit zum Problem?
    • Sind wir jetzt 13?
      Gruß
      Udo :hallo:
      __________________________________________________________________________
      Damit das Mögliche entsteht, muss immer wieder das Unmögliche versucht werden.
      (Hermann Hesse)
    • Udo wrote:

      Sind wir jetzt 13?
      Habe nachgezählt, es scheint so! :)
      Freundlichkeit ist ansteckend

      Wenn die Trümmer des Flugzeuges in der Pistenachse liegen und der Pilot aus eigener Kraft im Restaurant ein Bier bestellen kann, ist die Landung als gelungen zu betrachten. :feixen:
    • Da brauchen wir noch einen! Bin aber nicht abergläubisch. Gaaaar nicht....
      Gruß!
      Georg_________________________________________
      Bei manchem Besprechungsteilnehmer muss man sich fragen:
      Hilft er bei der Lösung des Problems oder gehört er mit zum Problem?
    • Hallo Herbie und der Rest,

      haben eben im Hotel-Altdeutsche-Weinstube@t-online.de gebucht und werden am 24sten anreisen. Donnerstag geht leider nicht. Abreise am Sonntag 17 Uhr.
      Vielen Dank schon mal an die Organisatoren!!!!!
      Gruß!
      Georg_________________________________________
      Bei manchem Besprechungsteilnehmer muss man sich fragen:
      Hilft er bei der Lösung des Problems oder gehört er mit zum Problem?

      The post was edited 1 time, last by G.M. ().

    • ... jetzt sind wir 13 ! :nick:
      Gruß
      Herbie
    • Super!
      Nur schade können Ulli und Birgit nicht! :(

      @MovieDet
      Wie steht's eigentlich mit Dir und Karin? Hast Du die Radtour auf Mallorca nicht verschieben können?

      Liebe Grüsse
      Edi
      Freundlichkeit ist ansteckend

      Wenn die Trümmer des Flugzeuges in der Pistenachse liegen und der Pilot aus eigener Kraft im Restaurant ein Bier bestellen kann, ist die Landung als gelungen zu betrachten. :feixen:
    • Nur schade können Ulli und Birgit nicht! wrote:



      Zitat meiner Frau: „.....oooooooh das is aber schaaaad“
      Ganz meine Meinung. Geht eigentlich gaaaaar nicht
      Gruß!
      Georg_________________________________________
      Bei manchem Besprechungsteilnehmer muss man sich fragen:
      Hilft er bei der Lösung des Problems oder gehört er mit zum Problem?
    • WeiZen wrote:

      Beschwer Dich bei Herbie.
      Nee nee, die haben auch nach dem Treffen noch Scheisswetter in UK!
      Und Herbie musste sich ja auch mal entscheiden!

      Meint
      Edi
      Freundlichkeit ist ansteckend

      Wenn die Trümmer des Flugzeuges in der Pistenachse liegen und der Pilot aus eigener Kraft im Restaurant ein Bier bestellen kann, ist die Landung als gelungen zu betrachten. :feixen:
    • Edi wrote:

      Nee nee, die haben auch nach dem Treffen noch Scheisswetter in UK!
      Richtig, danach haben sie das in aller Regel.

      G.M. wrote:

      Zitat meiner Frau: „.....oooooooh das is aber schaaaad“
      Ganz meine Meinung. Geht eigentlich gaaaaar nicht
      Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

      GEMA Freie Musik Stock20 Registrieren und ein freier Song
    • Hallo zusammen,

      WeiZen wrote:

      Beschwer Dich bei Herbie.
      beschweren heißt ja mit anderen Worten auch, Anstoß nehmen, sich beklagen, etwas auszusetzen haben usw.

      Ich kann mir nicht vorstellen, warum Edi sich bei mir beschweren sollte und wenn, hätte er es mir ganz bestimmt schon mitgeteilt. Bis jetzt war er mit unserer Organisation des Treffens, was auch den Termin beinhaltet, zufrieden und einverstanden.

      Jeannette und ich nehmen bis heute regelmäßig an den Treffen der Videofreunde teil und das seit 2005. Normalerweise dürfte es dem "Harten Kern" der Videofreundetruppe, zu dem Du, lb. Ulli ja auch gehörst, klar sein, daß die Treffen seit 2005 immer alle 2 Jahre stattfinden und auch stattgefunden haben und das, mit ein oder zwei Ausnahmen, immer im Mai am Himmelfahrtswochende.
      Dieses Jahr sind wir, wegen der vielen Touris am Himmelfahrtswochenende, ein Wochenende früher dran, das stimmt. Wir hatten ja auch Alternativwochenden bspw. auch mehr in den Sommer rein, aber das ließ sich mit der Urlaubsplanung von einigen nicht vereinbaren und so sind wir dann doch wieder im Mai gelandet.

      Jeannette und mir sind die Treffen mit euch allen sehr wichtig und immer wenn ein "ungerades Jahr" anbricht ist für uns klar, dieses Jahr ist wieder Videofreundetreffen und so richten wir uns schon Anfang des Jahres darauf ein und planen auch dementsprechend unseren Urlaub.
      Um die Organistaion haben wir uns gerne gekümmert und kümmern uns noch. Sowie es passt, werden wir zusammen mit Jola und Ernst eine Vortour nach Rüdesheim machen um diverse Dinge vorort in Augenschein zu nehmen und einiges, gerade bzgl. des Rahmenprogramms, abzuklären.

      Es ist super, daß wir mittlerweile 13 Personen sind, vielleicht werden es ja noch mehr, schaun mer mal. Wir freuen uns auch auf jeden "Neuzugang".

      Wir melden uns zu gegebener Zeit wieder, wenn es Neuigkeiten gibt.

      Bis dahin

      LG

      Jeannette und Herbie
    • Videotreffen 2019

      Hallo liebe Videofreunde,

      nun ist es endlich soweit, die lb. Jeannette hat das Rahmenprogramm für uns zusammengestellt.

      Viel Spass beim Lesen.

      Videofreunde-Treffen 2019


      Am 22.5.19 findet die individuelle Anreise von inzwischen 7 Personen statt.

      Wir werden so gegen 13 Uhr im Hotel Altdeutsche Weinstube eintreffen und nach dem Einchecken einen kleinen Einkaufsbummel durch Rüdesheim machen.

      So gegen 16 Uhr werden wir im Eis Cafe Engel in der Drosselgasse 1A ankommen. Hier soll es leckeren Kuchen/Eis und gute Kaffeespezialitäten geben.
      Das Cafe liegt mitten im Trubel und sein Ambiente erinnert an ein Wiener Cafe Haus. Wenn ihr (Isabella, Silvia, Edi, Mechthild und Udo) bereits da seid und Lust habt, könnten wir uns dort schon treffen.
      Ein gemeinsames Abendessen im Weingut Jakob Christ wäre auch toll. Das Essen soll qualitativ sehr hochwertig sein und wenn wir noch in der schön gestalteten Weinlaube sitzen könnten, wäre das ein hervorragender Einstieg für das Videotreffen.

      23.5.19
      Nach einem gemütlichen Frühstück könnten wir einen Schiffsausflug machen. Die beeindruckende Burgenrundfahrt führt von Rüdesheim nach Trechtinghausen und dauert ca. 1,5 Stunden. Preis ca. 12,90 € pro Person.


      14.00 Uhr offizieller Beginn des Videofreundetreffens im Hotel Altdeutsche Weinstube Rüdesheim.


      Ca. 14.15 Uhr, wer mittlerweile eingetroffen ist, kann mit uns einen kurzen ca. 10 minütigen Spaziergang in die Drosselgasse 5 unternehmen. Die berühmteste Gasse der Welt ist nur 144 m lang. Hier befindet sich das Art Cafe. Das Ambiente ist toll: sowohl urig als auch modern-künstlerisch, fast wie in Paris.Wer einmal in Rüdesheim ist, sollte einen Rüdesheimer Kaffee probieren, (Achtung: alkoholisch, mit Asbach Uralt flambiert). Die Zubereitung wird direkt am Tisch zelebriert und sehr nett erklärt. Dazu passt die Hausspezialität - der Baumstriezel. Hier werden die Striezel frisch gebacken. Man kann zusehen und bekommt einen heißen und super leckeren Striezel, Geschmacksrichtungen sind Cocos, Schokolade, Mohn, Zimt und Zucker und Nüsse. Spezialität ist der Striezel mit Kirschen (oder Erdbeeren) und Sahne.

      Ca. 16.00 Uhr holt uns ein Gästeführer am Art Cafe ab und wir machen einen Spaziergang durch die wunderschöne und historische Altstadt. Dabei werden wir mit einigen berühmten Besuchern vertraut gemacht. Einer davon, war der Dichter Clemens von Brentano, ein großer Fan von Rüdesheim. Wir erfahren Nachdenkliches, aber auch Freches. Da macht es Spaß, das Sektglas zu erheben, um auf den Weinliebhaber Brentanoanzustoßen. Dauer ca. 2 Stunden, Preis ca. 10 € pro Person, zuzüglich Sekt 5,50 € pro Person.

      Ca. 19.30 Uhr Gemeinsames Abendessen in Breuer‘s Rüdesheimer Schloß, das Weingasthaus in der Drosselgasse.

      Das fröhliche Schlossteam serviert zu regionalen und hauseigenen Spezialitäten Riesling und Spätburgunder vom Weingut GEORG BREUER und Rheingauer Winzern. Zu den Lieblingsgerichten vieler Gäste zählen die „Hessisch Tapas“, die Riesling-Käsesuppe und die Schloss-Ente, es gibt aber auch fangfrische Forellen, Wildspezialitäten und Spargel.


      Hier spielt auch die Musik. Es unterhält uns dasSchloss Quartett.
      Die beliebte Kapelle spielt an Klavier, Saxophon, Klarinette und Geige. Ihr großes Repertoire an Evergreens, Hits, Publikumserfolge, Schlager und Oldies lädt zum Lauschen, Mitsingen und Tanzen ein. Ich werde jedoch versuchen, einen Tisch nicht direkt bei der Musik zu bekommen, damit wir uns auch noch unterhalten können.

      24.5.19
      Ca. 10.00 Uhr fahren wir mit 2 Pkw’s nach Eltville (13 km entfernt).

      Eltville ist eine besonders schöne "Perle" im Rheingau. Sie ist als die Stadt "des Weines und der Rosen" bekannt. Die geschichtsträchtige Stadt, mit ihrer behutsam restaurierten Altstadt, ist eine Oase der Beschaulichkeit für Weinfreunde und Historiker, die in Eltville Landschaft, Wein und Kultur genießen wollen. Vor allem die Kurfürstliche Eltviller Burg mit ihrem begehbaren Turm, in dem unter anderem der Burgladen und die Gutenberg-Gedenkstätte mit historischer Druckerpresse untergebracht sind, muss man hier besuchen. Der Rosengarten rund um die Burg begeistert nicht nur während der jährlichen Rosentage und Rosen-Wochen im Mai und Juni Blumen- und Gartenfreunde aus der ganzen Region. Besonders sehenswert sind die romantische Rheinuferpromenade und die 1000 Jahre alte Burg Crass, die in den 90-er Jahren des letzten Jahrhunderts saniert wurde und heute ein Hotel und Restaurant beherbergt. In der Altstadt befinden sich viele prächtige Adels- und Bürgerhäuser. Der Eltzer Hof wurde 1629 von den Grafen zu Eltz erworben und mit vielen Kunstwerken ausgestattet. Der romantische Park mit Gutshaus des Freiherrn Langwerth von Simmern ist die Heimat einer uralten Rheingauer Wein-Dynastie. Durch idyllische, gepflasterte Altstadtgassen führt der Weg die Besucher vorbei an zahlreichen liebevoll restaurierten Fachwerkhäuschen. Eng verbunden ist Eltville auch mit dem Namen Gutenberg: Der Erfinder und Buchdruckermeister lebte und wirkte im 15. Jahrhundert zeitweise in der Stadt und hinterließ einige Spuren. Und natürlich ist Eltville auch Wein- und Sektstadt. Die Winzer laden nicht nur am einmalig schön gelegenen Weinprobierstand am Rheinufer zu köstlichen Tropfen ein.

      10.45 Uhr, wir treffen uns mit dem Gästeführer in der Kurfürstlichen Burg, wo sich auch die Tourist-Information befindet, zu einem ca. 1,5 stündigen Stadtrundgang. Preis ca. 7.-€ pro Person.

      Ca. 12.15 -13.30 Uhr, es bietet sich ein kleiner Mittagsimbiss im zentral gelegenen und gutbürgerlichen Restaurant „Zur Weinpump“ (Rheingauer Str. 3) an, schön wäre es natürlich im romantischen Innenhof zu sitzen.

      Danach können alle ihre Freizeit genießen. Wer möchte kann anschließend den Burgturm besuchen. Eintritt ca. 3 €. Im Turm gibt es eine kleine Ausstellung: zu Gutenberg und zur Geschichte der Gegend. Die Aussicht vom Turm auf den Rhein soll auch sehr eindrucksvoll sein, obwohl der Turm nicht so enorm hoch ist. Es bietet sich auch ein Spaziergang an der romantischen Rheinuferpromenade an. Wenn wir Glück haben, können wir schon Rosen sehen, Voraussetzung ist natürlich, dass das Wetter so schön warm und sonnig ist, wie letztes Jahr. Saison für die Rosen ist nämlich erst im Juni.


      Es sei hier noch angemerkt, dass es auch eine Fußgängerzone mit Geschäften gibt, die zum Shoppen einladen.

      Ca. 15.15 Uhr sollten wir an die Rückfahrt denken.

      Ca. 15.45 Uhr Treffpunkt in der Altdeutschen Weinstube mit den beiden noch fehlenden Pärchen.


      Wer müde ist, kann sich bis zum Abendessen ausruhen oder z.B. noch ein kleines Museum besichtigen oder durch die Drosselgasse laufen. Je nach Lust und Laune.

      Ca. 16.00 Uhr, ein 10 minütiger Spaziergang führt zu Siegfrieds Mechanischem Musikkabinett, dem ersten deutschen Museum für mechanische Musikinstrumente. Dort sieht man etwa 350 selbstspielende Musikinstrumente aus drei Jahrhunderten. Der Rundgang mit Musik dauert 45 Minuten und kostet 8.-€ pro Person. Das Museum befindet sich im Brömserhof, einem Rittersitz aus dem 15. Jahrhundert, direkt oberhalb der Drosselgasse.

      Um 18 Uhr sollten wir uns zum gemeinsamen Abendessen in unserem Hotel Altdeutsche Weinstube einfinden.


      Ca. 20 Uhr beginnt auch hier der Höhepunkt des Treffens, unser Filmabend.

      25.5.19
      Heute erwartet uns ein weiteres Highlight, die sogenannte „Romantik-Tour“.

      Wir starten schon früh, ca. 09.15 Uhr
      • Mit der Rüdesheimer Seilbahn (Kabinenbahn) schweben wir über die Reben zum Niederwald-Denkmal.
      • Ca. 10.15 Uhr Von dort wandern wir über den Aussichtspunkt Rossel zum Jagdschloss Niederwald (ca. 3km, fast eben)
      • Ca. 11.00 Uhr Kurze Pause für einen Erfrischungsdrink oder Cafe
      • Ca. 11.45 Uhr Mit dem Sessellift zum romantischen Rotweinort Assmannshausen
      • Ca. 12.00 Uhr Spaziergang durch den romantischen Weinort
      • Ca. 12.30 Uhr Mittagessen im Restaurant Zwei Mohren unter Weinlauben mit Blick auf den Rhein.
      • 14.15 Uhr Schifffahrt von Assmannshausen zur Burg Rheinstein
      • Ca. 14.45 Uhr Besichtigung der Burg Rheinstein
      • Ca. 15.30 Uhr Cafepause im kleinen Weinprinzen
      • 17.50 Uhr Schifffahrt zurück nach Rüdesheim
      Das Niederwald-Denkmal wurde in den Jahren 1877-1883 nach einem Entwurf von Johann Schilling aus Dresden erbaut. Das 38 m hohe Denkmal symbolisiert die Wiedererrichtung des deutschen Kaiserreiches nach dem deutsch-französischen Krieg 1870/71. Hauptfigur ist die Germania mit der Kaiserkrone in der erhobenen rechten und dem Reichsschwert in der linken Hand.

      Der weitere Weg durch den Niederwald berührt die Aussichtspunkte Naheblick/Hunsrückblick und die Standorte der ehemaligen Holzbauten. Es folgt die Rossel, eine künstliche Ruine, von der herunter man einen grandiosen Blick ins Rheintal und auf das Binger Loch hat. Schließlich erreicht man auf dem weiteren Weg das Jagdschloß Niederwald, heute ein Hotel. Hier machen wir eine kleine Pause, denn die Sommerterrasse bietet sich für einen Drink oder Cafe an.

      Hinter dem Jagdschloß führt der Weg nach links zur Endstation des Sesselliftes und dann bergab nach Assmannshausen. Wir machen einen kleinen Rundgang durch den romantischen Ort und kehrenzum Mittagessen im Restaurant Zwei Mohren ein.

      Assmannshausen ist ein kleiner, malerisch gelegener Ort an der romantischsten Stelle des Rheins, im nordwestlichsten Zipfel von Hessen. Die Weinbaugemeinde verfügt mit 75 Hektar Rebfläche über die größte zusammenhängende Spätburgunderfläche Deutschlands. Die Rotweintradition in Assmannshausen reicht bis zur Gründung der Gemeinde im Jahre 1108. Berühmt ist der Assmannshäuser Rote vor allem, weil die Reben in sonnenverwöhnten Steillagen direkt über dem Rhein wachsen, deren schieferhaltiger Boden für einen besonders rassigen Wein sorgen.

      Vom Restaurant aus geht man ca. 10 Minuten zu Fuß runter zum Rhein,zur Brücke 2. Mit dem Schiff der Rössler Linie um 14.15 Uhr fahren wir ca. 10 Minuten nach Trechtingshausen, wo wir den steilen Fußweg zur Burg Rheinstein erklimmen (10 Minuten) und die Burg mit ihren voll ausgestatteten Innenräumen besichtigen. Ein ausgeschilderter Rundgang dauert ca. 45 Minuten.

      Für einen Cafe oder ein Gläschen Wein im kleinen Weinprinzen auf der romantischen Panoramaterrasse können wir uns genügend Zeit nehmen, denn wir werden mit dem letzten Schiff um 17.50 Uhr zurück fahren. Es erwartet uns eine 40 minütige eindrucksvolle Fahrt vorbei am Mäuseturm, durchs Binger Loch zurück nach Rüdesheim, wo die Tour gegen 18.30 Uhr endet.

      Zeitpunkt und Ort des Abendessens wird dann individuell geplant.

      Für den Ablauf des Programmes sind wir von gutem, trockenem Wetter ausgegangen, blauer Himmel ist bestellt, aber nicht garantiert. Bei hoffentlich nicht schlechtem Wetter, gibt es einige Alternativen.

      Na dann bis bald.

      LG

      Jeannette und Herbie

      The post was edited 1 time, last by Herbie ().

    • Liebe Jeannette und lieber Herbie,

      ein sehr schönes Programm habt Ihr da zusammengestellt. Wir freuen uns schon sehr auf das Treffen! :thumbsup:

      Viele liebe Grüße
      Liane & Olaf
      Die Kritik an anderen hat noch keinem die eigene Leistung erspart. (Noël Coward)
    • Hallo Ihr Lieben

      Auch ich finde das Programm super! Ich freue mich riesig darauf :nick: .
      Ich habe das irgendwie gespürt, dass es jetzt "ernst" wird und bin vorgestern mich am Bahnhof gewesen, um mich nach dem Zug und Preis zu informieren. Im Internet gab es diverse Preise an und vor allem, sehr unterschiedlich in Euro oder Franken. Und, ich habe gleich zugegriffen! Das Ticket ist gekauft und der Platz ist reserviert. Es war gerade ein Sparticket und da musste ich natürlich zugreifen.
      Ich werde um 15.04 Uhr am Bahnhof ankommen.
      Ich werde Euch anschliessend sicher finden.

      Bis bald und auf wiedersehen.
      Herzliche Grüsse
      Jsabella
    • Liebe Jeannette und lieber Herbie

      Wow, da habt Ihr ja ein Glanzprogramm vorbereitet. Ganz toll! :thumbsup:
      Wir freuen uns schon jetzt auf ein Wiedersehen. :hallo:

      Allerdings werden wir mit Sicherheit am 22. erst gegen Abend in Rüdesheim eintreffen, da wir Gäste haben, welche am 22. abreisen.
      Ein gemeinsames Abendessen würde uns aber sehr freuen.

      Ganz liebe Grüsse
      Silvia und Edi
      Freundlichkeit ist ansteckend

      Wenn die Trümmer des Flugzeuges in der Pistenachse liegen und der Pilot aus eigener Kraft im Restaurant ein Bier bestellen kann, ist die Landung als gelungen zu betrachten. :feixen:
    • Hallo ihr Lieben,

      schön, daß euch das Programm gefällt und das freut uns sehr. Jetzt müßte nur noch das Wetter mitspielen. Aber wir wollen nicht vorher schon klagen, Petrus meint es bestimmt gut mit uns, ihr wisst ja, wenn Engel reisen ...

      @ Silvia und Edi,
      wenn ihr da seid, seid ihr da, Hauptsache ihr kommt wohlbehalten an, also kein Stress.

      Und das wünschen wir Allen Teilnehmern > Gute und sichere Anreise.

      LG
      Jeannette und Herbie