PC-Frage - Grafikkarte ja/nein?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • PC-Frage - Grafikkarte ja/nein?

    Liebe Videofreunde,

    ich denke gerade über einen neuen Computer nach. Meiner ist nun 10 Jahre alt und wenn es doch mal HD werden soll, leider unbrauchbar. Mein Freund meint, ich könne mich für eine neuen PC an Bauvorschlägen aus der C't orientieren.

    Welches Videoschnittprogramm ich nutzen werde, weiß ich leider noch nicht. Media Studio wurde leider nicht weiterentwickelt, so dass ich wohl oder übel umsteigen muss. Ich überlege noch, ob ich mal Edius oder Vegas teste. Lagert Edius/Vegas Rechnenoperationen an die Grafikkarte aus? Lohnt es sich in eine leistungsstarke Grafikkarte zu investieren?

    Viele liebe Grüße
    Liane :hallo:
    Die Kritik an anderen hat noch keinem die eigene Leistung erspart. (Noël Coward)
  • Hallo Liane,

    ich schneide schon ca. 7 Jahre mit Edius und kann es nur empfehlen. Das Programm läuft sehr stabil und es gibt einige super plugin's, wie z. B. VisTitle.

    Natürlich gehört auch zu einem reibungslosen Schnitt Vergnügen der richtige PC, denn ohne den, hat man NUR ÄRGER, ich spreche da aus eigener Erfahrung.

    Da heutzutage viele Filter und Effekte über GPU Unterstützung laufen, ist eine hochwertige Grafikkarte auf jeden Fall empfehlenswert. Da kann ich Dir zu gegebener Zeit noch einen Tipp geben.

    Für eine Super Beratung zu ALLEM was mit Video Schnitt zusammenhängt, kann ich Dir digitalschnitt.de empfehlen, da bist Du auf jeden Fall gut aufgehoben, obendrein liefern die auch einen Klasse Support hinterher, wenn es denn mal Probleme gibt und das ist sehr wichtig. Desweiteren gibt es im GrassValley Forum viele User, die Dir mit Rat und Tat zur Seite stehen (ich eingeschlossen, wenn ich eine Lösung parat habe). Aber dazu später mehr.

    Laß es Dir erstmal durch den Kopf gehen.

    Wenn Du Fragen hast, nur raus damit, wenn ich helfen kann, gerne.
    Gruß
    Herbie
  • Hallo,
    auch ich habe Fragen zur Konfiguration eines PC.

    Hier die Peripherie der Videoausgabe.

    Zur Zeit verwende ich eine Kombination aus 2 Bildschirmen:
    2 mal Bildschirme: HP LP2475w
    und eine Grafikkarte: MSI R7970 Lightning Boost Edition, Radeon HD 7970 GHz Edition, 3GB GDDR5, 2x DVI, 4x Mini DisplayPort (V278-018R)

    Jetzt will ich aufrüsten:
    3 Bildschirme: Iiyama ProLite B2888UHSU-B1, 71 cm (28"), LED, 4k Ultra-HD, 3840X2160, 1 ms, (470€)
    Grafikkarte: ZOTAC GeForce GTX 980 AMP! Extreme Edition (ZT-90203-10P) (610€)

    Alles unter Win7 64Bit.

    Welche Probleme und Nachteile hat diese Kombination?

    TschÖ mit Ö

    doot
  • Media Studio wurde leider nicht weiterentwickelt, so dass ich wohl oder übel umsteigen muss.


    Haben vor dir schon viele gemacht und haben es nicht bereut.
    Die heutigen Programme sind stabiler und können mehr

    Ich überlege noch, ob ich mal Edius oder Vegas teste.


    Für uns Amateure alles viel zu teuer und zu umständlich.
    Schau mal bei Cyberlink nach PowerDirektor.
    Aktuell ist die Version 13, wenn du aber preiswert an die Vers. 10 kommst, sofort nehmen.
    Ich arbeite mit 12, im Club sind alle noch bei 9 oder 10.

    Lohnt es sich in eine leistungsstarke Grafikkarte zu investieren?


    Bei einem i7 mit 64Bit-Betriebssystem ist sie definitiv über.
    Es gibt genügend Beispiele, wie gut das funktioniert.
    In meinem Videoclub ist niemand mehr, der noch eine GraKa hat.
    Lieber mehr Geld in RAM stecken.
    Glückauf aus Essen
    hannes
  • Das sehe ich etwas anders als Hannes.

    RAM ist ein muß, keine Option. Und damit das auch alles zueinander passt und nicht später gefrickelt nachgerüstet werden muß, soviel RAM kaufen, wie auf das Motherboard passt. Zur Zeit sind RAM-Größen von 32 GB Standard!!!
    Prozessor: nimm den zweitgrößten, den Du kiegen kannst: z.B. Intel Core i7-3770K, 4x 3.50GHz, boxed, 1155 oder besser.
    Harddisk: es ist ein Muß, mindestens 2 einzusetzen:
    SSD - SAMSUNG PRO 850, mindestens 256 GB: Betriebssystem, TEMP-Dateien, Programme, Installationen (aufgeteilt in 3 Partitionen: Betriebssystem, häufige Daten, Slag- bzw. Spare für Controller und Reserve)
    HDD - TYP NAS WD - TYP RED 24/7, mind. 2 TB: Daten, Video usw.

    Grafikkarte: die benötigt man, eine externe, keine On-Board-Lösung, denn man möchte auf mindestens 2 Bildschirmen arbeiten ->
    -> Da ist die Zukunft, 4K-Bildschirme zu verwenden, wenn der Rechner neu entsteht, dann direkt auf Win 8.1 setzen.
    Wenn die Filme nachvertont werden, mit eigenem Kommentar, dann lohnt eine externe Soundlösung über USB, wie Fireface oder DMX 6FIRE USB von Terratec, die hat direkt auch Phantomspeisung 48Volt für ein ordentliches Großmembran-Micro: z.B. Rode NT1-A.

    Für weitere Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

    TschÖ

    doot alias Freak-Roland
  • Ganz lieben Dank für Eure Rückmeldungen. :thumbsup: Das hilft mir schon mal weiter.

    Inzwischen habe ich mich auch durch Foren gelesen, dort heißt es, Edius will ATI (kein NVIDIA), Vegas braucht nicht unbedingt eine Karte und Powerdirector kann laut Systemanforderungen mit beiden Varianten.

    Übrigens dankeschön für den Tipp mit Powerdirector. Von dem Programm hatte ich noch gar nichts gehört, kann aber offensichtlich viel von dem, was mir wichtig ist und scheint zudem recht anwenderfreundlich zu sein. Ich habe mir mal zwei Tutorials angesehen.

    Viele liebe Grüße
    Liane :hallo:
    Die Kritik an anderen hat noch keinem die eigene Leistung erspart. (Noël Coward)
  • Liane schrieb:

    Edius will ATI (kein NVIDIA)
    das kann ich nicht bestätigen, Edius will beides.
    Gruß
    Herbie
  • lieber Roland.

    Das sehe ich etwas anders als Hannes.


    ist doch völlig klar, du hast ja auch deutlich mehr Geld als ich.
    Allerdings würde ich auch gerne so eine Maschine haben, wie du sie beschrieben hast. Ist doch klar.
    EDIUS würde dann aber auch noch nicht darauf laufen. Es gibt einfach keinen Grund dafür.
    Für den durchschnittlichen Amateur sind die alle zu aufgeblasen, zu teuer und zu kompliziert.
    Glückauf aus Essen
    hannes
  • Hallo Liane
    Als Schnittprogramm für Amateurs wie ich es auch bin,reicht Edius Neo 3.5.Das Programm hat alles was wir brauchen, ist preiswert und stabil.Da hast du bis auf die,,Profi-Formate.,, alles wichtige.
    Alles Gute euch beiden 2015
    Viele Grüße vom Hochrhein
  • Hallo Hannes, hallo Forum.

    @ Hannes: letztes Posting von Dir, erster Satz: Wovon ich NICHT ausgehe!

    @ Alle: Das Hobby soll auch Spaß machen, nicht auf der letzten Rille laufen.
    Solch ein PC, wie ich ihn beschrieben habe und besitze (in meinem ist noch einiges mehr drin), kostet ohne Peripherie ab ca. 1500 €, also ist das überschaubar. Größter Posten ist die Grafikkarte, ab 400 €.
    Ich habe mir eine nahezu unhörbare Wasserkühlung gegönnt und dazu ein extra schallgedämmtes Gehäuse (Fractal Design Define XL R2 Black Pearl).
    Aus 2m Entfernung höre ich noch nicht mal mehr den Lüfter des Netzteiles (1000W be quiet! Dark Power Pro 10 ATX2.3 Netzteil)

    Intel Core i7-3770K, 4x 3.50GHz, boxed, 1155
    Motherboard ASUS - P8Z77-V (IVY-Bridge!)
    32 GB RAM

    SSD: -> alle beide mit MLC-Chips! Die sind schneller und sind haltbarer!
    Samsung 850 Pro series 2,5" 512 GB, (schwarz, SATA 600, VMLC-Chips!)
    Samsung 840 Pro series 2,5" 256 GB, (schwarz, SATA 600, MLC-Chips!)

    Harddisks: WD-Red-Series 24/7
    3 TB
    1 TB

    Optische Laufwerke:
    BR-Burner
    BR-Reader

    8 USB 3.0 Ports

    Wie verlautet wird diese Grafikkarte:
    Grafikkarte (AMD): MSI Radeon HD 7970 Lightning Boost
    wohl ausgetauscht gegen eine:
    ZOTAC GeForce GTX 980 AMP! EXTREME Edition, 4GB DDR5, DirectX 12, OpenGL 4.4, 3 x Displayport, 1 x DVI, 1 x HDMI
    Hier bin ich aber noch in der Planung.

    Ich bin mit dem Rechner relativ zufrieden.
    Schnell
    Leise
    Läuft alles drauf

    2 Nachteile will ich nicht verschweigen:
    Nicht der günstigste Rechner
    Am Anfang hatte ich Störgeräusche von der Grafikkarte im externen Verstärker. Hier haben zwei Maßnahmen Abhilfe geschaffen:
    Alle Spannungsversorgungsleitungen im Rechnergehäuse mit Ferritkernen verblockt
    Dem Verstärker den Schutzleiter am 230V-Stecker geklaut.
    Jetzt ist auch der anspruchsvolle Roland zufrieden.

    Als Peripherie habe ich einiges angeflanscht.

    TschÖ mit Ö

    doot
  • Hallo liebe Videofreunde,

    Dankeschön für Eure Beiträge! :prima: Hier noch eine Frage zu aktuellen Rechnern. Kann man damit auch noch altes Mini-DV-Material über FireWire capturen? Es gibt in meiner Sammlung nämlich noch unbearbeitetes Material.

    Ansonsten bereitet mir der Wechsel des Videoschnittprogramms noch arges Kopfzerbrechen. Da gab es hier auch schon Tipps. Ich bin tatsächlich recht anspruchsvoll, wenn es um Gestaltungsmöglichkeiten geht, da ich großen Spaß an passenden Effekten habe. Media Studio Pro (MSP) hat in dieser Hinsicht sehr viele nützliche Funktionen. Hier mal ein Titelbeispiel, damit es anschaulicher wird:
    vimeo.com/83663168
    Passwort: Drache

    Es gibt mehrere Spuren
    • Hintergrund
    • funkelnder Schatz: mit einer alten Version von Particle Illusion erstellt (Einzelbilder mit Alphakanal), MSP: Überlagerung (Alphakanal) + per Bewegungsverlauf in die Höhle geschoben - alles an einem Bild, dann Attribute (Position, Überlagerung) kopiert und auf alle Einzelbilder in einem Rutsch eingefügt
    • Drache: MSP Überlagerung (Alphakanal) mit Keyframes Transparenz zum Ein- und Ausblenden
    • Feuertitel: MSP-Vorlage
    • Feuer: Particle Illusion, Einzelbilder mit Alphakanal, MSP: Überlagerung (Alphakanal) - an einem Bild eingestellt, dann Attribute wieder auf alle Einzelbilder kopiert


    Bewegungsverläufe (mit Einstellung einzelner Positionen/Größen/Drehungen am liebsten über Dateneingabe – Maus schieben ist ungenau) und das Erkennen des Alphakanals sind mir sehr wichtig. Schön fand ich, dass man Werte von Schlüsselbildern kopieren und auf ein weiterem Schlüsselbild einfügen konnte. Eigene Masken brauche ich auch hin und wieder.

    Eine Funktion, die ich ständig nutze: finden/löschen leerer Stellen auf der Timeline. Ich schiebe immer mal was hin und her. Da gibt es dann manchmal Lücken, die man nicht gleich sieht. Meistens ist mein (ein) Bildschirm mit der Timeline ausgefüllt und das Vorschaufenster liegt dann freischwebend darüber.

    Ich möchte mich also nicht verschlechtern. Was leider aktuell nicht möglich ist, und ich mir dann bei Softwareausstattung meines „Zukünftigen“ wünsche: HD, BlueRay, Bildstabilisierung und eine vernünftige Vorschau. Partikeleffekte wären natürlich toll, da ich nicht glaube, dass mein altes Programm unter einem neuen Windows noch läuft. Von den Funktionen wäre PowerDirector eindeutig vorn. Oder besser gesagt, bei den Edius/Vegas ist mir nicht richtig klar, ob alles geht, was ich brauche. Allerdings bin ich unsicher, ob PowerDirector stabil läuft und gute Videos rendert. Ich würde dann wohl erst mal eine Testversion probieren. Die Meinungen bei Amazon waren da gespalten.

    Na ja, und irgendwann muss dann wohl noch der passenden Camcorder zum bisher noch nicht vorhandenen Computer her. :wacko:

    Viele liebe Grüße
    Liane :hallo:
    Die Kritik an anderen hat noch keinem die eigene Leistung erspart. (Noël Coward)
  • Allerdings bin ich unsicher, ob PowerDirector stabil läuft und gute Videos rendert.


    PowerDirektor läuft saustabil! Kein Programm rendert Videos schneller. PD rendert bereits heute in 4k.
    Probier es aus und berichte.
    Glückauf aus Essen
    hannes
  • Herbie schrieb:

    Liane schrieb:

    Edius will ATI (kein NVIDIA)
    das kann ich nicht bestätigen, Edius will beides.

    Genau, Edius will beides.

    Liane schrieb:

    Bildstabilisierung und eine vernünftige Vorschau

    Edius hat einen eigenen Stabi, kann Mercalli2 als Plugin verwenden und hat immer eine 100% Vorschau.

    Liane schrieb:

    am liebsten über Dateneingabe

    Ja gibt es.

    Liane schrieb:

    finden/löschen leerer Stellen auf der Timeline

    In der nekannten Form, nein.

    Liane schrieb:

    (Alphakana

    Ja gibt es.

    Liane schrieb:

    Keyframes Transparenz zum Ein- und Ausblenden

    Ja gibt es. Werte von Keyframe A kann man nicht nach Keyframe B kopieren, muss man abschreiben.

    Liane schrieb:

    per Bewegungsverlauf in die Höhle geschoben

    Ja gibt es, nennt sich Layouter

    Es gibt eine 30 Tage uneingeschränkt lauffähige Testversion, ohne Wasserzeichen, mit Speichern.
    Und es gibt Lernkurse, auch kostenlose, z.B. von digitalschnitt.de/shop/index.php >>> youtube.com/user/magicmultimediaGmbH >>> youtube.com/user/magicmultimediaGmbH/videos
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

    GEMA Freie Musik Stock20 Registrieren und ein freier Song