Frage zu Premiere Pro CC bzw. Elements

  • Frage zu Premiere Pro CC bzw. Elements

    Hallo Forenmitglieder,

    ich habe schon das Internet durchforstet und bin jetzt "so klug als wie zuvor".

    Bisher arbeiten wir mit AP 6.5 auf einem WIN XP. Wir schneiden unsere Urlaubsfilme damit, gern mit feinen Überblendungen (von Premiere und Adorage), Titeln, Sprach- oder Musikunterlegung, und anschließend werden sie mit Ulead DVD Workshop Express auf DVD gebrannt. Nix YouTube, nix Internet, nix BlueRay, nix 3D.

    Kamera: SONY HDR-HC1E, auch nicht die Neueste, aber funktioniert.

    Jetzt wird wohl ein neuer PC fällig werden, und da kam die Frage nach einem neueren Videoprogramm. Die hohen Anforderungen von AP, welche Leistung der PC bringen muss, habe ich schon gelesen.

    Meine Fragen:

    ich verstehe schon den Unterschied zwischen "Premiere PRO CC" und "Premiere Elements" nicht.

    Elements wird als vollwertiges (?) Schnittprogramm angeboten, was ist dann Adobe Premiere CC? ?( Brauche ich beides?

    Einen Preis für AP Pro CC konnte ich nicht herausfinden; Gleiches für die "Elements", nur als Abo über die "Creative Cloud".

    Es ist vermutlich verkehrt, hier nach MAGIX zu fragen :) , ich tu's trotzdem (habe hier nur einen Beitrag von 2009 gefunden): ist das in etwa vergleichbar in Sachen Titel, Sprache, Musik, Überblendungen? Zumindest auf der MAGIX-Seite liest sich das so. Mich hat der Preis überrascht.

    Wäre nett, wenn mir das Forum aus der Verwirrung heraushelfen könnte!

    Gruß,
    Petra
  • Ach so, Nachtrag:

    Sollte AP 6.5 auch auf einem neuen BS von Microsoft zuverlässig laufen (WIN 7 oder 8.1), dann bleiben wir sehr gern bei Premiere 6.5.

    Konnte mir der AP-Helper nicht beantworten ("das ist ja ein völlig veraltetes Programm) :nick:
  • Sollte AP 6.5 auch auf einem neuen BS von Microsoft zuverlässig laufen (WIN 7 oder 8.1),


    würde ich sein lassen,mal abgesehen davon dass Premiere 6.5 den Fehler hatte "intern" alles in RGB zu rendern.

    oder hier die Antwort von einem ehemaligen Mitglied hier im Forum...Jörg

    Eine Partition erstellen mit einem Betriebssystem, das genau so uralt ist, wie die Premiere Version.
    Alternative:
    eine virtuelle Maschine erstellen, mit der Partition, die auf dem Altrechner lief.

    oder hier....2.Beitrag im Win-7 Forum:
    windows-7-forum.net/windows-7-…adobe-premiere-6-5-a.html


    Selber habe ich nur das Bundle CS6,kann also zur neuen "CC" nichts schreiben.
    Findet man aber im Netz

    adobe.com/de/products/premiere.html

    ich verstehe schon den Unterschied zwischen "Premiere PRO CC" und "Premiere Elements" nicht.


    Da werden deine Fragen beantwortet.
    digitalvideoschnitt.de/forum/b…ere-pro-und-elements.html

    adobe.com/de/products/premiere-elements/buying-guide.html

    slashcam.de/info/Premiere-Pro-vs--Elements-113065.html
  • moin,
    Elements wird als vollwertiges (?) Schnittprogramm angeboten, was ist dann Adobe Premiere CC? ?( Brauche ich beides?


    CC ist ein knapp einjähriges Abomodell, welches sich beinahe ausschließlich an kommerzielle Nutzer wendet. Es umfasst die in den früheren Mastersuites befindlichen Programme und
    fügt etliche weitere Adobeprodukte hinzu.
    Für den Privatcutter sicherlich nur bedingt sinnvoll nutzbar.
    Wer hier allerdings bereits die gängigen Programme für den erweiterten Videoschnitt nutzt, wird sich das Ganze trotzdem mal ansehen.

    Elements deckt prinzipiell die Wünsche des Hobbycutters ab, sollte für Dich allemal ausreichen.

    Von einer Nutzung der 6.5 in win7 ist absolut abzuraten, man kann sie zum Laufen bringen, das ist aber weder trivial, noch als garantiert fehlerfrei zu bezeichnen.
    Auch die von mir oben zitierten Lösungen wären lediglich workarounds für "Notfälle"

    Ein Verständnisproblem mit deiner Frage habe ich allerdings:
    WIE verarbeitest Du das Material der o.a. angegebenen cam in 6.5?
    HD bearbeitung in Premiere ist erst seit APPro1.51 möglich.

    Mögliche preisneutrale Option wäre:
    Adobe hat jeden Aktivierungrechner der CS2 abgeschaltet. Zu diesem Zeitpunkt wurde die CS2 praktisch freigegeben, im Netz offiziell eine Seriennummer veröffentlicht.
    Die rechtliche Situation ist zwar ungeklärt,
    Adobe hat sich niemals über eine offizielle Freigabe geäußert, es wird aber keinerlei Verfolgung ev. unberechtigter Nutzung dieser Altversion durch Adobe geben
    Ob die in dieser Altversion enthaltenen Optionen ausreichen mag der Einzelfall entscheiden.

    Schau Dir elements an, auch die Option Photoshop elements im bundle zu erwerben, wenn es denn in Deinem Ablauf eine Rolle spielt.
    Der Umlerneffekt wird geringer sein als bei Fremdversionen
  • Hallo Petra

    Seit gut 2 Jahren schneide ich mit Magix Pro X und bin soweit zufrieden damit. Feine Überblendungen, Titeln Sprach- oder Musikunterlegung ist alles dabei. Auch ein Musikgenerator. DVD/BlueRay-Menuegestaltung und -Brennen ist integriert. Wenn Du HD filmst, würde ich mir überlegen, nicht doch auf BlueRay zu brennen. Ist doch schade um die hochwertigen Bilder.

    Gruss
    Peter
    "Wenn der Wind kommt, bauen die Einen Schutzmauern und die Andern Windmühlen"
  • Goldwingfahrer: So, alle Links gelesen. Unterschied zwischen Elements und CC verstanden; auch, dass wir nur Premiere Elements brauchen.

    (nebenbei: der Preis für Elements verwundert mich, von 73,- bis 99,- - da war 6.0 [unser Anfang] bis 6.5 aber erheblich teurer)

    Die Idee von Jörg (Partition erstellen) kam uns auch, aber da es vermutlich sowieso bald ein neuer Rechner sein muss, wird es eh WIN 7 oder 8, und da passt Elements.

    Jörg, ich hoffe ich verstehe Deine Frage zur Verarbeitung richtig: wir rendern als avi (wenn kpl. fertig) und als mpeg --> zur DVD. War uns bisher „scharf“ genug.Mit dem Umlerneffekt hast Du natürlich recht ;)

    Peter: BlueRay wäre zu überlegen. Magix guck ich mir mal an.

    Vielen Dank euch allen!
  • Petra-7

    Aufgenommen hast aber in HDV...dann speichere diese auch noch separat ab,für später.

    Hab selber noch eine Sony HDR HC3.
    Will ich die originalen Streams behalten,lese ichs per OHCI auf den PC.

    Hier eine Antwort von User Wiro zur Kamera:

    Wenn Du derzeit nur DV bearbeiten willst, dann stell im Camcorder-Menü ein, daß als DV (;SD) ausgegeben werden soll. Den HDV-Stream kannst Du ja auf dem Band lassen für später, den brauchst Du ja nicht auf Platte lagern.

    Der derzeit übliche Workflow geht allerdings anders: man capturt als HDV in ein HDV-Projekt, schneidet in HDV und gibt den fertigen Film wieder als HDV aufs Band aus. Damit hast Du für später einen hochauflösenden Film parat.

    Für das zwischenzeitliche Anschauen auf einer normalen DVD kannst Du den HDV-Stream direkt von der Schnittsoftware aus als SD-DVD brennen.

    Damit hast Du mehrere Fliegen mit einer Klappe geschlagen.


    Quelle
    http://www.slashcam.de/info/PAL-Aufloesung-mit-HDV-Camcorder-wie-HDR-HC3--oder-andere-SONY-HD-201118.html