Filme der User für Gäste gesperrt

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Filme der User für Gäste gesperrt

    Filme von user: Für Gäste sperren 24
    1.  
      Oh Paddy, Du hast Ideen.... :-) (7) 29%
    2.  
      Ich poste da eh nix (1) 4%
    3.  
      Ich würde mehr Filme posten, wenn's gesperrt wäre (0) 0%
    4.  
      Ischt mir Wurscht (5) 21%
    5.  
      Nö, so lassen (5) 21%
    6.  
      Ja, unbedingt sperren (12) 50%
    Mich stört ein bisschen, dass jeder Gast hier unsere bzw. meine Filme sehen kann. Es gibt ein, zwei Gründe, die dafür sprechen, dass nicht jedermann auf die Filme der User Zugriff haben sollte.

    Vor allem der Robot von letzter Woche beschäftigt mich noch ;-).

    Klar, ist keine endgültige Sicherheit, aber doch eine Hürde mehr.

    Und 's ist ja nur mal eine scheue (Um)Frage. :)

    Paddy

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von paddy ()

  • RE: Filme der User für Gäste gesperrt

    Mir fehlt da eine Auswahlmöglichkeit.
    Ich fände eine solche Sperrung zwar gut, aber mehr Filme kämen von mir wohl dennoch nicht. Ich hätte nur manchmal ein klein wenig besseres Gewissen ...
  • @ All

    Ich hab' für's Sperren gestimmt, weil wir so eher als Freundeskreis gelten. Von wegen SUISA (Schweizer GEMA).

    Wahrscheinlich kann man aber das mit der Forums-Software nicht realisieren.

    MfG
    Edi
    Freundlichkeit ist ansteckend

    Wenn die Trümmer des Flugzeuges in der Pistenachse liegen und der Pilot aus eigener Kraft im Restaurant ein Bier bestellen kann, ist die Landung als gelungen zu betrachten. :feixen:
  • Hi,

    was versprecht ihr euch davon?

    Denkt doch mal an den Vespa-Fahrer und was so Einige ihm alles zutrauen.

    Da braucht man sich doch bloß schnell anzumelden und schupps kann der Film gesehen werden.

    Ich kreuze also an: Oh paddy, Du hast Ideen


    @ Edi:
    >>weil wir so eher als Freundeskreis gelten<<

    Neee, da jeder den Freundeskreis betreten kann, wäre das keine gute Ausrede.

    >>Wahrscheinlich kann man aber das mit der Forums-Software nicht realisieren.<<

    Doch ginge schon, aber ich sehe keinen Sinn darin.
    Da müsst ihr schon Überzeugungsarbeit leisten.

    Gruß
    Tom
    Ahoi vom
    Tom

    Aufrecht also muß man sein, nicht aufgerichtet (M. Aurelius Antoninus)
    und
    :heul: wir gedenken dem Genitiv...
  • Wie Paddy schon sagte: Es wäre zumindest mal eine Hürde mehr.
    Wer erst gar keinen Zutritt zu diesem Bereich hat, der weiß ja auch gar nicht, was er da finden würde, wäre er denn registriert. Es würd wohl schon 'ne Menge Leute von diesem Bereich abhalten.
    Ich find's nicht nur für Filme, die man nicht unbedingt JEDEM zeigen will, ganz gut, sondern einfach auch, um den Traffic auf dem eigenen Server etwas besser unter Kontrolle zu halten.

    Das ist ja ähnlich wie mit dem Passwortschutz einer Web-Seite, die mit Java-Script gemacht wird. Es ist kein wirklicher Schutz, aber zumindest die Faulen und Unwissenden hält es ab.
    Oder eben wie mit dem Streaming von RealMedia-Dateien. Eigentlich könnte sie jeder downloaden, kaum jemand macht sich dann aber die Mühe.
  • Da braucht man sich doch bloß schnell anzumelden und schupps kann der Film gesehen werden.

    Klar. Wenn ich den Film grundsätzlich nur einem auserwählten Publikum zeigen wollte, dann würde ich ihn natürlich auch dann nicht posten. Ich könnte jeden von Euch ja per PN informieren ;) Aber ich denke da an so Robots, die im Dutzend das Forum abgrasen. Wer weiss, nach was die eines Tages suchen. Vielleicht nach downloadbaren Files oder externen Links.

    Anderseits könnte man natürlich auch in meinem Fall das Passwort nur gegen PN preisgeben. Hm.... geht auch, werd' ich evt. in Zukunft bei Filmen mit "kritischem" Inhalt machen.

    Ich kreuze also an: Oh paddy, Du hast Ideen

    Von Dir und Ikarus war ich überzeugt, dass Ihr das tun würdet. Deshalb ist diese Auswahl mit drin. :-))

    Schönen Tag noch

    Paddy

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von paddy ()

  • ikarus hat, ehrlich gesagt, überhaupt noch keine Meinung zum Thema und deshalb auch in keiner Richtung abgestimmt.

    Obwohl: Unabhängig von der Fragestellung, wäre meine Antwort bei den zur Rede stehenden Alternativen immer die Letztgenannte .

    l'infant terrible ike
  • Wenn man einen Film in dieses Forum stellt, so sollte man sich darüber im Klaren sein, daß den dann über 300 Leute sehen können - und über das einfache Anmelden würde auch bei einer Sperrung der Film öffentlich zugänglich sein.

    Die etwaigen Rechtsprobleme mit GEMA würden wohl nur dann nicht gegeben sein, wenn es sich hier um ein geschlossenes Forum handelt - somit müßte wohl dieses Forum für Gäste geschlossen werden.

    Was ja gegen Robots vielleicht nicht die schlechteste Lösung wäre, aber es wäre trotzdem schade gegenüber den noch kommenden "Videofreunden".

    Also: daher auch von mir "Paddy, du hast Ideen".
  • Würde ich irgendwann mal auf die Idee kommen, Euch einen Film zu präsentieren, ginge ich so vor:

    Hier im Forum davon erzählen, wie, was, warum...
    Dann der Vermerk: bei Interesse mailen.
    Darauf würde ich die URL mitteilen.

    Was spricht eigentlich gegen diese Vorgehensweise??

    Glückauf aus Essen
    hannes
    Glückauf aus Essen
    hannes
  • Was spricht eigentlich gegen diese Vorgehensweise??

    Nichts. Ist nur umständlicher für alle Parteien.

    @Wolfgang
    Meine Meinung zu Deinem Posting habe ich zwei Postings vor Dir schon gegeben. Im Gegenteil wäre es evt. sogar ein Ansporn für die Gäste, sich anzumelden. Dann kriegen sie die Zückerchen auch :)
  • Hallo, zusammen!

    Melde mich zurück mit funktionierendem "z" im neuen Jahr und wünsche allen verspätet ein gutes neues Jahr. Bei mir war der Jahreswechsel etwas hektisch und z. Zt. blubbert in 50m Entfernung die Nahe in den Kellern. Zum Glück ist bei uns (noch) alles trocken geblieben.


    Zum Thema mache ich mache folgenden Vorschlag:

    Wir könnten das Forum "Filme der User" für Gäste sperren. So hätten manche Gäste einen Ansporn sich anzumelden. Das wäre für mich der einzig sinnvolle Grund.

    Ich muß hier noch einmal darauf hinweisen, daß jeder äußerst vorsichtig mit der Bereitstellung von Filmen sein soll. Auch in einem geschlossenen Forum werden die Copyrightbestimmungen nicht außer Kraft gesetzt. Ergo muß jeder Film auf diese Kriterien abgeklopft werden. Wer einen Film online stellt, muß sich darüber im klaren sein, daß er im gleichen Augenblick die Kontrolle über dessen Verbreitung aus den Händen gibt.


    Für das Herunterladen von Filmen von solch grottenlangsamen Server empfehle ich das Freeware-Tool

    LeechGet 2002


    Damit kann man ein Download splitten und kommt auch bei Paddies Server auf akzeptable Geschwindigkeiten. Ich habe damit alle vier Filme gleichzeitig mit jeweils drei Instanzen vom Server gesogen.

    Viele Grüße
    Peter
    Ich wünsche mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom andern zu unterscheiden.
  • Hi Peter

    Auch Dir "äs guets Nöis" = Berndeutsch für "ein gutes Neues (Jahr)". :bia:

    MfG
    Edi
    Freundlichkeit ist ansteckend

    Wenn die Trümmer des Flugzeuges in der Pistenachse liegen und der Pilot aus eigener Kraft im Restaurant ein Bier bestellen kann, ist die Landung als gelungen zu betrachten. :feixen:
  • @Peter
    Auch von meiner Seite alles Gute für 2003.

    Deinen Vorschlag finde ich gut. Über die Copyright-Probleme bin ich mir im Klaren. Am wohlsten ist's mir, wenn keine verletzt werden. Dass die registrierten User Zugriff haben gefällt mir aber immer noch besser, als dass jeder US-Robot das Zeugs erfassen kann ;)

    Wegen der Servergeschwindigkeit: Das ist unfair, dass jetzt alle gegen mich sind ;-)) Der Server ist sonst vollkommen in Ordnung. Hoffe ich jedenfalls. Da laufen nämlich einige Business-Websites drauf. Die haben natürlich nicht innert weniger Tage so grosse Dateien aufs Mal zur Verfügung zu stellen.
  • Hi Peter,

    auch von mir noch ein gutes Neues Jahr.

    >>So hätten manche Gäste einen Ansporn sich anzumelden. Das wäre für mich der einzig sinnvolle Grund.<<

    Wir haben schon genug "Miglieder", die keinen einzigen Beitrag ins Form gestellt haben.

    Dann müsste man konsequenterweise das ganze Forum für Gäste dicht machen und sich den Ruf des elitären Zirkels gefallen lassen, nach dem Motto: "wir wissen etwas, sagen es aber keinen Fremden".

    Ich bin immer noch für die bisherige Lösung, dass auch Gäste die Filme sehen können.

    Das ist ein Anreiz, sich mit Videoschnitt zu befassen.

    Wer seinen Film nur einem kleinen Kreis zeigen möchte, kann dies entweder per Passwortschutz oder privater URL bewerkstelligen.
    Oder er wird Mitglied in einem Videoclub.
    Oder zeigt den Film nur in den eigenen vier Wänden.

    Gruß
    Tom
    Ahoi vom
    Tom

    Aufrecht also muß man sein, nicht aufgerichtet (M. Aurelius Antoninus)
    und
    :heul: wir gedenken dem Genitiv...
  • Eigentlich habe ich nichts dagegen, wenn alle meine Filme sehen können, aber nun verstehe ich das GEMA Problem nicht.
    Aus allen GEMA-Diskussionen, die ich bisher verfolgt habe (vor allem auch im Casablanca-Forum) habe ich immer verstanden, es gäbe kein Problem mit der GEMA, solange ich den Film resp. die Filmvorführung nicht zu kommerziellen Zwecken verwende.
    Hat sich da was geändert, oder gibt es eine neue Interpretation?

    Danke und Gruss
    Merlin
    "Wenn der Wind kommt, bauen die Einen Schutzmauern und die Andern Windmühlen"
  • Hi,

    ich bin zwar kein GEMA-Spezialist, aber entscheidend ist der Begriff "öffentlich".

    Wenn Du z.B. bei einem Stadtfest Deinen Film auf einer Großleinwand als Schleife laufen lässt, ohne dafür einen einzigen Rappen zu erhalten, kannst Du trotzdem mit der GEMA Zwist bekommen.
    _________________
    Zitat:
    Aufgaben der GEMA

    Komponist, Texter und Verleger sind Urheber. Die GEMA hat die Vertretung der Urheber und Leistungsschutzrechte für Künstler gegenüber Dritten übernommen.Um diese Leistung in Anspruch zu nehmen muß man Mitglied der GEMA sein. Eine "Werkanmeldung" zur Wahrung der Urheberrechte kann nur durch den Texter oder Komponisten selber erfolgen. Die Wahrnehmung der Lizenzrecht für Mitglieder erstreckt sich darüber hinaus auch auf das gesamte übrige Weltrepertoire urheberrechtlich geschützter Musik.

    Die GEMA überwacht für ihre Mitglieder die Verwendung gemeldeter Werke bei der Herstellung und Sendung von Tonträgern sowie deren öffentliche Aufführung. Die GEMA erhebt in diesen Fällen Gebühren, die nach Abzug von GEMA-Verwaltungskosten den Urhebern zufließen.

    Die Herstellung von Tonträgern unterliegt in jedem Fall der GEMA Meldepflicht, die sogenannte Vervielfältigungsmeldung.

    Zitat Ende
    _______________
    Quelle: musik-page.de/mkn2.htm

    Gruß
    Tom
    Ahoi vom
    Tom

    Aufrecht also muß man sein, nicht aufgerichtet (M. Aurelius Antoninus)
    und
    :heul: wir gedenken dem Genitiv...
  • Zum alten Thema GEMA auch von mir noch ein Satz (oder zwei):

    GEMA-Gebührenpflicht hat erstrangig nichts mit "kommerzieller Verwertung" zu tun, sondern mit "öffentlicher Vorführung". Das Wort "kommerzielle Verwertung" kommt eher bei der sogenannten "GEMA-freien" Musik (Highland und Konsorten) ins Spiel: deren Produkte dürfen zwar öffentlich aufgeführt, jedoch ohne Extra-Gebühr nicht kommerziell verwertet werden. Nachzulesen im sogen. Kleingedruckten auf den CD-Covern.

    Eine "ÖV" (öfftl. Vorführung) ist vom Grundsatz her alles, was sich außerhalb der eigenen vier Wände abspielt. Auch Filmvorführungen, Wettbewerbe, Tage der offenen Tür usw., die von Videoclubs regelmässig veranstaltet werden, sind ÖV, da bei diesen Vorführungen - entgegen Toms Falschaussage über Videoclubs - in der Tat die "Öffentlichkeit" im wahrsten Sinne des Wortes vertreten ist. Also werden da GEMA-Gebühren fällig, die allerdings vom Dachverband pauschal abgedeckt sind.

    Wenn man's genau nimmt sind auch unsere kleinen Intro-Filmchen, die wir ins Forum stellen, GEMA-pflichtig, da öffentlich. Es sei deshalb noch einmal auf die Möglichkeit hingewiesen, GEMA-freie Musik einzusetzen, oder - wie ich es tue - SmartSound o.ä. zu verwenden. Dann ist man safe. Ich denke jedoch, daß wir bei unseren User-Filmchen nicht päpstlicher als der Papst sein sollten.

    GEMA-tische Grüsse
    vom Wiro
    Never approach a computer thinking this will only take 5 minutes
  • Hmmm,

    is'n heißes Thema.
    Wir bezahlen ja nun für unsere Veranstaltungen auch jede Menge an diese staatlich geförderten Raubritter. Komischerweise verlangen die überhaupt keine Titellisten mehr, wer bekommt dann eigentlich die Knete???
    Mir ist das alles sehr suspekt.
    Jedenfalls werde ich wie Wiro versuchen, auch nur noch gemafreie Vids ins Forum zu stellen, da muss ich Euch leider unsere "Filmlexika" vorenthalten, da wir dort Originalmusiken verwendet haben, aber wie gesagt, für unsere Veranstaltungen zahlen wir ja...
    Ich habe mit nö-so lassen gestimmt.

    Gruß aus Jena, und allen, die mich in diesem Jahr noch nicht gelesen haben - ein gesundes Neues...
    Andreas
    Aufnahme: Sony VX 9000 / TRV 900
    Schnitt: P 4-2,8 GHz / WinXP / VV5 / DHR 1000
    www.lnt-fasching.de
  • Hi,

    einige Antworten auf das Raubrittertum der GEMA liefert dieser (nicht mehr ganz neue, aber immer noch aktuelle) zweiteilige Artikel von Heise Online.

    Er erklärt auch, in wessen Taschen das abgezockte Geld tatsächlich landet.
    Und nicht zu doll aufregen beim Lesen :haarezuberge:

    ikarus
  • Ich denke jedoch, daß wir bei unseren User-Filmchen nicht päpstlicher als der Papst sein sollten

    WIR sind ja auch nicht das Problem. Die Frage ist, ob in solchen Fällen die Gema (oder Suisa in der Schweiz) nicht päpstlicher als der Papst ist.

    Komischerweise verlangen die überhaupt keine Titellisten mehr, wer bekommt dann eigentlich die Knete???

    Ich hab' die von Ikarus gelinkte Seite noch nicht gelesen, vermutlich steht's dort auch. Die GEMA (und Suisa) verteilen das Geld nach einem bestimmten Schlüssel. Einen Teil sacken die selber ein für Ihren Verwaltungskoloss, den Rest verteilen Sie nach einem "Wer-ist-wie-bekannt-Schlüssel". Die Grossen kriegen demnach mehr, egal ob Ihr an Euren Veranstaltungen nur Musik von Kleinen verwendet.

    So fair die Grundidee, so unfair die Umsetzung. Am Ziel vorbei!

    Paddy