Filmen mit digtalen Spiegelreflexkameras

  • So, ich hab die dazu passenden Beiträge mal aus meinem Geburtstagsthread hier rüber kopiert.
    Denke mal, das macht so mehr Sinn
    In der Hoffnung, dass das Thema Filmen mit DSLR's auch von allgemeinen Interesse ist :)




    Wir haben uns letztes Jahr eine Nikon D7000 zugelegt, die ja auch in Full-HD filmen kann.
    Diese Option war mir sehr wichtig.

    Ich bin damit noch etwas schwerfällig, denn ich muss zugeben, filmen mit einem Fotoapparat ist irgendwie nicht mein Ding.
    Ich mag Kameras, am liebsten etwas größer und gut zu händeln.
    Nicht, um damit anzugeben, sondern einfach, weil ich damit besser umgehen kann.

    Mich würde interessieren, welche Erfahrungen Ihr damit gemacht habt, welche Tipps, Tricks etc. Ihr weitergeben könnt und möchtet.


    Liebe Grüße
    Marcus
    Kalorien sind die kleinen Tierchen, die im Kleiderschrank die Hosen enger machen. .

    Der Propeller eines Flugzeuges ist nichts weiter, als ein überdimensionaler Ventilator, der den Piloten im Fluge kühlt.
    Der Beweis: Hört der Prop auf zu drehen, fängt der Pilot an zu schwitzen
    .
    :pilot:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von its-magic ()

  • Hallo Marcus,

    auch von mir die herzlichsten Geburtstagsgrüße und Genesungswünsche in den Norden!!!
    Übrigens, ich habe inzwischen zur D7000 noch die GH2 (inzwischen mit Hack). Mit der filme ich zur Zeit nur noch (für mich die beste Video-Foto-Kombination z.Zt.).

    Gruß
    Det.
    Mehr Lust am Filmen - HC1 + HV10 + SD707+Fuji XH-1+XE-3 + Sony RX10II + RX100IV + RX100VI + HX20V+90V +YI4K
  • Hallo Detlev,

    darüber würde ich gerne noch viel mehr von Dir und den anderen, die mit SLR's filmen, lesen.

    Ich hab mich noch nicht durch's Forum gelesen und weiß daher noch nicht, was zu dieser Thematik schon zu finden ist.

    Aber ich hätte Lust, dieses Thema in einem eigenen Thread weiterzuführen.
    Denn gerade was das Händling angeht, habe ich da so meine Knackpunkte und suche nach Lösungen.
    Das fängt bei den Optiken an und endet bei der Vorschau auf dem Display, welches bei Tage nicht zu sehen und nicht schwenkbar ist und somit die Möglichkeiten der Bildsuche einschränkt.
    Mein Traum ist immer noch eine EX1 oder EX3.

    Schn komisch, denn obwohl ich auf feinste Details und Filigranes stehe, brauche ich in puncto Kamera was Großes :)

    Liebe Grüße
    Marcus
    Kalorien sind die kleinen Tierchen, die im Kleiderschrank die Hosen enger machen. .

    Der Propeller eines Flugzeuges ist nichts weiter, als ein überdimensionaler Ventilator, der den Piloten im Fluge kühlt.
    Der Beweis: Hört der Prop auf zu drehen, fängt der Pilot an zu schwitzen
    .
    :pilot:
  • Hallo Markus,

    das Handling mit der GH2 hat sich für mich als
    unproblematisch herausgestellt. Cullmann Schulterstativ und ein Velbon ULTRA Voxi L funktionieren genauso gut wie bei meiner Pana SD707. Und die hat auch ein schwenkbares Klappdisplay, was auch bei Tageslicht abzulesen ist. Super ist der Einsatz der Wechselobjektive. Hier benutze ich z.B. 7,5mm Walimex/Samyang Fisheye, Panasonic 14-45mm, 45-200mm, Nikon 20mm-f2,8/28mm-f2,8/50mm-f1,4 und das 70-300mm per Adapter. Hinzu kommt bald das SLR-Magic 12mm-f1,6 oder das Voigtländer Nokton 17,5mm-f0,95.

    Es macht schon Spaß mit der GH2 und lichtstarken Optiken in Lowlight-Situationen zu Filmen.

    Darüber hinaus empfinde ich es als genial auf Reisen neben Film auch gute Fotos mit einem Gerät machen zu können. Durch den erweiterten Telebereich (Crop) kann man sich in bestimmten Situationen auch einen Objektivwechsel ersparen.

    Das größte Plus ist aber die volle manuelle Kontrolle und die vielen Aufnahme- u. Formatmodi die eine sehr flexible Arbeit mit der Cam ermöglichen. Das man zudem noch die Firmware mittels Patch individuell verändern kann, ist das „Sahnehäubchen“ obendrauf.

    Kurz um, es lohnt sich die GH2 mal in Augenschein zu nehmen,
    die sich übrigens im aktuellen Vergleichstest der Großen bei Phillip Bloom
    super geschlagen hat.

    philipbloom.net/2012/01/06/christmas-shootout/

    Mit den besten Wünschen für Dich und das Du bald wieder auf
    dem Damm bist

    Detlev
    Mehr Lust am Filmen - HC1 + HV10 + SD707+Fuji XH-1+XE-3 + Sony RX10II + RX100IV + RX100VI + HX20V+90V +YI4K
  • Filmen mit digtalen Spiegelreflexkameras

    HI Deltev,


    bei dem Voigtländer musste ich erstmal schlucken.
    f 0.95 ist ja mal eine Nummer für sich.
    Vor kurzem erst habe ich davon gelesen, .... leider auch vom Preis :S

    Was mich an meinen Optiken derzeit am meisten stört ist der fehlende Blendenring und die nicht sonderlich seidige Mechanik der Brennweitenverstellung.
    Vor allem den Blendenring wünsche ich mir, da die D7000 beim Filmen die Blende nicht manuell einstellen lässt.

    Auch wenn ich sie auf dem Stativ habe (Cartoni Action Pro), ist es schwer die Schärfe zu ziehen, allein der Blick auf den Monitor ist mir zu ungewohnt und unangenehm.
    Wenn ich den sehen will, muss ich das Stativ entweder auf volle Höhe aufziehen oder so tief runter gehen, dass ich gerade davor stehe.
    Da würde mir nur ein externer Aufsetzmonitor helfen und der fehlt aktuell noch.

    Auch bei Freihandbedienung sehe ich derzeit nur Nachteile und habe Probleme damit.
    In erster Linie wieder wg. des starren Monitors und der inaktiven Suchers.
    Das nimmt mir eine Menge Flexibilität und ich komme damit einfach nicht wirklich zu recht.

    Zumal ich die Kamera lieber beidhändig vor der Brust halte, um sie so stabil und verwacklungsfrei wie möglich zu bekommen.
    So wie die SLR's aber standardmäßig sind, muss ich sie vor den Augen halten, was am "langen Arm" nicht sehr ruhig ist.
    Das sind alles so Sachen, die mir Schwierigkeiten bereiten und wegen derer ich den guten alten großen Camcorder vorziehe.

    Aber ich muss auch zugeben, dass ich mich mit solchen Umstellungen äußerst schwer tue...

    Liebe Grüße
    Marcus
    Kalorien sind die kleinen Tierchen, die im Kleiderschrank die Hosen enger machen. .

    Der Propeller eines Flugzeuges ist nichts weiter, als ein überdimensionaler Ventilator, der den Piloten im Fluge kühlt.
    Der Beweis: Hört der Prop auf zu drehen, fängt der Pilot an zu schwitzen
    .
    :pilot:
  • Hallo lieber Marcus,

    die von Dir beschriebenen Schwierigkeiten kenne ich alle, da ich ja auch die D7000 habe. Das war auch ein Grund mir die GH2 anzuschaffen, die zum Filmen einfach ideal ist und bei der man die ganzen Schwiedrigkeiten nicht hat. Allein das Scharfstellen mittels schneller Sucher-Displaylupe und der Followfocus funktioniert so einfach, dass es eine Freude ist - kein Vergleich zur D7000. Beim dreh- und schwenkbaren Display hast Du noch den Vorteil, das Du mit
    einem einfachen Fingertippen die Priortät beim Focus festlegen kannst. Ferner hast Du jeder Zeit direkten Zugriff auf die Blende, den Gain etc. und ein Histogrammm, welches eine exakte Belichtungssteuerung zulässt. Sehr gut ist auch der Stereo-Audioteil mit manueller Aussteuerung. Auch der Stabilisator der Cam arbeitet sehr gut (ähnlich einer Videocam). Allerdings nur bei Lumix-Objektiven, die im übrigen sehr gut sind.
    Ich könnte sicherlich noch mehr schreiben, wenn ich weiß worauf es Dir ankommt.
    Die D7000 bleibt vorerst für die anspruchsvolle Fotographie, die GH2 ist aber die optimale Foto-Video-Kombination. Seit ich die habe nutze ich meine SD707 kaum noch.

    Gruß
    Detlev

    P.S. Zum Thema D7000-Display noch ein kleiner Tipp: dslr-forum.de/showthread.php?p=9437116#post9437116
    So habe ich mir beholfen für bestimmte Aufnahmesituationen.
    Mehr Lust am Filmen - HC1 + HV10 + SD707+Fuji XH-1+XE-3 + Sony RX10II + RX100IV + RX100VI + HX20V+90V +YI4K

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von MovieDet ()