Edius 5.01 stört Anti-Virenprogramm

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Edius 5.01 stört Anti-Virenprogramm

    Hallo zusammen,
    habe mir vorhin Edius 5.01 installiert. Seitdem stürzt mein Rechner ab, wenn ich mit meinem AntiViren-Programm Avira Anti Vir (weißer Regenschirm auf roten Grund) eine Systemprüfung starten will. Nach Rückstellung mit Acronis True Image zum Stand vor der Installation läuft die Prüfung wieder einwandfrei.

    Hat jemand eine Ahnung was da passiert sein kann?

    Vielen Dank und schöne Grüße
    Helmut
  • Hallo

    da gabs doch schon ellenlange und viele Bericht im Grass-Valley-Forum zu Antivir und Edius 5.
    Schau da mal nach.....

    zudem blockiert Antivir auch den Arbeitsfluss von Edius 5

    Edius 5.01

    ..weitermachen,nicht auf halbem Weg aufhören.
    Dateien
    • e5.jpg

      (16,28 kB, 3 mal heruntergeladen, zuletzt: )
  • Schönen Dank, Wendo.

    Da ich ja alles auf nur einem Rechner habe, muß ich ja leider ein AntiViren-Programm auf der Kiste belassen. Also mache ich jetzt noch ein Update auf 5.51 und laß AntiVir auf dem Rechner, ohne jedoch hin und wieder eine Systemprüfung zu machen. Ist das so okay?
    Schöne Grüße
    Helmut
  • Hallo Helmut!

    Wie wär´s denn, wenn Du Deine Internetanwendung in einer Sandbox laufen läßt. Dann brauchst Du für Dein restliches System keinen Virenscanner mehr. Den, die Firewall und den Adwareblocker installierst Du nur in der Sandbox. Damit kannst Du gewährleisten daß nur virengeprüfte Programme und Daten in Dein "echtes" System kommen.
    Du kannst sogar die interne Firewall und den Defender abschalten, kostet alles nur Zeit. Das Sandboxing macht Deinen Rechner zwar langsamer, das dürfte aber bei Internetanwendungen nicht relevant sein.Das Programm bekommst Du kostenlos im Internet. Guckst Du hier . Es nennt sich Sandboxie. Ist zwar im ersten Augenblick ein wenig kompliziert. Wer aber ein Schnittprogramm bedienen kann, der bekommt das mit etwas Übung auch auf die Reihe.

    Eine andere Lösung wäre, mit einem Bootmanager wie Boot Us einen zweiten Rechner anzulegen, bei dem bis auf eine Transferpartition alles versteckt ist. Was es nicht gibt, kann nicht infiziert werden. Das Programm ist für den privaten Gebrauch kostenlos.

    Die sicherste Lösung ist die erste, die einfachste ist die zweite. Vor dem Einsatz von Boot Us mußt Du auf jeden Fall ein Backup machen, weil die Bootsektoren manipuliert werden. Wenn da was schief geht, schießt Du alles was in Deinem Rechner ist, in den Datenhimmel. Ich weiß es, ich hab´s schon durchexerziert. 8)

    Ach ja, um die Updates von Deinem Betriebsystem brauchst Du Dir keinen Kopf machen. Bei Winfuture erscheinen regelmäßig Update und Servicepacks für alle aktuellen Betriebsystemvarianten. Da lädst Du Dir einmal im Monat das Update runter und Dein System ist ständig auf dem neuesten Stand. Außerdem schnüffelt Dir Redmond nicht ständig in Deinem System herum. ;)
    Du mußt Dich nur bei Winfuture kostenlos registrieren lassen. ---> Winfuture.de

    Deinen Schnittrechner machst du systematisch zum Autisten. Alles disablen was irgendwie Verbindung nach draußen aufnehmen kann. Nur Firewire und USB für Deine Filmdaten läßt Du offen. Alles andere, wie Bluetooth, Kartenleser, Netzwerkkarten, Wifi etc. machst Du im Gerätemanager platt. Autisten können nicht (geistig) infiziert werden, sie haben keine Verbindung zur Außenwelt!

    Viele Grüße
    vom Sahara Peter.
    Ich wünsche mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom andern zu unterscheiden.
  • Hallo Peter,
    herzlichen Dank für die beiden ausführlichen Anleitungen. Vor der ersten Lösung habe ich ein wenig Angst, werde mich wohl für die zweite entscheiden.
    Hoffentlich geht das nicht in die Hose. Wenn ich Probleme bekommen sollte, melde ich mich.
    Beste Grüße
    Helmut
  • Wäre mir viel zu viel Aufwand.
    Habs einmal Spaßhalber auf dem neuen Win7 Notebook gemacht.
    Ich habe seid Anbeginn der Zeit McAfee nebenher laufen, auch beim Erfassen, beim Rendern.
    Keine Viren, keine Trojaner und alle PC's hängen im Netz. : schulterzuck :
    Und Spam habe ich auch keinen, auch nicht in den Hochzeiten.
    Halt doch, über die Weiterleitung von den Email Benachrichtigungen dieses Forums.
    Da kommt immer son Schit. ;(
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

    GEMA Freie Musik Stock20 Registrieren und ein freier Song
  • Danke auch Dir, Ulrich. Kann ich denn nicht einfach AntiVir drauflassen und lediglich auf vollständige wöchentliche Systemprüfungen verzichten. Denn nur dabei stürzt der Rechner seit Installation von Edius 5.01 ab?
    Schöne Grüße
    Helmut
  • Hallo Helmut!

    Die zweite Sache, mit Boot us, ist eigentlich recht sicher. Man muß halt, wie sonst auch, eine Systemsicherung auf einer externen Platte haben, falls mal was schief geht. Aber das muß man doch sowieso haben - oder was machst Du, wenn Deine (einzige!) Platte sich verabschiedet? ;(

    Hast Du dann garnichts mehr?

    Mir ist das einmal passiert. Da waren die Plattengrößen noch im Megabyte- Bereich, nicht Giga oder Tera. Trotzdem war´s eine Heidenarbeit bis ich wieder alles auf der Reihe hatte. Es war mir eine Lehre! Seitdem ist die wöchentliche Kopie der Bootpartition auf eine USB-Platte obligatorisch. Meine Daten habe ich redundant auf 5 Platten verteilt (4,3 Terabyte). Die Platten sind zwischen 20% und 30% belegt. Habe vor kurzem erst auf Windows 7 umgestellt. Eine Scheißarbeit sag ich Euch, bis alles wieder so ausah wie unter Win98. Jetzt kann ich zwei unterschiedliche Windows-XP Versionen und zwei unterschiedliche Windows 7 Versionen starten. Jeweils eine davon ist "autistisch", also ohne jede Verbindung. Dazu brauche ich nicht mal einen extra Bootmanager, geht alles über den Windows 7 - eigenen. Klappt wunderbar.

    Btw: Mir fehlt noch die gute alte Windows-XP Suche. Weiß einer wie ich das hinbekomme? Die Suche von Windows 7 finde ich suboptimal. Allerdings ist die Kiste ohne den ganzen Autoboot-Kram sauschnell. :P

    Viele Grüße
    Vom Peter
    Ich wünsche mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom andern zu unterscheiden.
  • Hi Peter,

    funktioniert evtl. noch
    "WindowsTaste + F" ???

    Oder evtl. dies hier: Systemsteuerung -> Programme und Funktionen -> "Windows-Funktionen aktivieren oder deaktivieren": "Windows Search" anhaken. -> Neustart.
    Hat aber glaube ich nur den Nachteil, dass die Indexierung wieder voll am rödeln ist :(

    Hoffe es hiloft irgendwas davon ;)

    Gruß,
    Martin
    Gruß,
    Homerfan
  • Besten Dank, Peter.

    Will ich einen Systemscan über AntiVir machen, stürzt der Rechner regelmäßig ab. Ich habe mich jetzt entschlossen, das vorläufig nicht mehr zu tun. Ansonsten schreibe ich auch etwa alle 3 Monate ein „Acronis True Image“ von LW: C. Datensicherung betreibe ich ebenfalls regelmäßig wöchentlich.
    Der Rechner läuft jetzt wieder. Wie gesagt: Den Systemscan lasse ich im Moment entfallen.
    Schöne Grüße
    Helmut
  • Hallo Homerfan!

    Das mit [Windows] + [F] funktioniert - aber damit komme ich genau in den mistigen Finder, den ich nicht will. Er findet keine versteckten Dateien, ich kann nicht in bestimmten Dateien nach bestimmten Formulierungen suchen, etc.pp. Das Ding ist einfach Sch....!

    Behelfe mich inzwischen mit dem Tool "SuperFinder XT". Lieber wäre mir allerdings, wenn man den Windows 7-Finder durch den XT-Finder ersetzen könnte.

    Viele Grüße
    Peter
    Ich wünsche mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom andern zu unterscheiden.
  • Versteckte Datein findet W7 erst, wenn in den Ordneroptionen diese zum Anzeigen freigegeben sind.
    Alle W7 Einstellungen auf einen Blick, der God mode
    Neuen Ordner anlegen mit z.B. der Bezeichnung GodMode.{ED7BA470-8E54-465E-825C-99712043E01C}
    Der Text vor dem Punkt ist egal.
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

    GEMA Freie Musik Stock20 Registrieren und ein freier Song
  • Den Gott-Modus habe ich doch. :D Ich habe auch über die Registry alle Ordner auf Standard gesetzt.

    Meine Quicklaunch hab ich auch wieder und meine Oberfläche sieht aus wie win98, also keine Bonbonoptik. Aber der Finder ist einfach Sch.....e.
    Ich will meinen alten Finder wiederhaben! :cursing:

    Viele Grüße
    Sahara-Peter
    Ich wünsche mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom andern zu unterscheiden.
  • HelmutS schrieb:

    Bist Du auf Karnevals-Urlaub in der Sahara, Peter?

    Dann würde der Karneval aber schon einige Jahre dauern ... Ich nehme an, dass Peter dort mit Windsurfen seine Brötchen - bzw. das dortige Äquivalent - verdient.

    Heinz
  • Hallo Wendo!

    Den besagten Filefinder kannte ich noch nicht. Ich habe etwas ähnliches installiert, den "Super Finder XT". Nur das ist nicht das was ich wollte. Weshalb müssen die den schönen XT-Finder so kaputt machen daß er nicht mehr zu gebrauchen ist? Früher konnte ich innerhalb beliebiger Files nach der Zeichenfolge xyz suchen. Das ist heute nicht mehr möglich. Selbst wenn ich der Maschine die ganzen Rechte vorgelesen habe, ist sie immer noch zu blöd das zu tun was ich will.

    @Heinz & Helmut:

    Um allen Vermutungen vorzubeugen, bzw. sie zu korrigieren:

    Nein, ich habe mit Karneval nichts am Hut! ;)
    Ich bin das ganze Jahr lustig und muß nicht für drei Tage Tage im Jahr eine Pappnase aufsetzen. Manche meinen, ich trage die Pappnase das ganze Jahr, andere meinen, ich ginge zum lachen in den Keller. Beides ist nicht richtig - ich schwöre! Mein Wohnmobil ist nicht unterkellert. :D

    Meine Brötchen, bzw. mein Fladenbrot muß ich auch nicht mit windsurfen verdienen. Ich verbringe hier 5-6 Monate weil nur hier der Passat weht. Du kannst jeden Tag aufstehen, die Badehose anziehen, den Shorty (kurzen Neopren) drüber, den Helm auf, die Prallweste/Schwimmweste angezogen und ab geht´s aufs Wasser. Hier lebt man von 200€ im Monat wie Gott in Frankreich. Wenn ich nicht mein Womo hier reparieren und innen neu aufpolstern lassen würde, hätte ich Schwierigkeiten das ganze verplante Geld auszugeben.

    Nur ein paar Eckdaten:
    -Der Liter Diesel kostet hier 36 Cent, in Maurentanien ~30 Cent und im Senegal/Gambia das gleiche. Aber..... es gibt nicht immer Diesel. ;( Dann wartest Du halt ein paar Tage und, so Allah will, wird er schon wieder Diesel schicken. :rolleyes:
    -Ein Fladenbrot, bzw. Baguette kostet 9 Cent (1 Dirham). Wenn Du anderes Brot haben willst, mußt Du selber Backen. Die Backmischung für zwei Brote gibt´s bei Aldi für 76 Cent (mußt Du mitbringen), das Wasser kostet pro 1000 Liter 7 Dirham (63 Cent) und das Gas zum backen kostet pro 11kg-Flache 42 Dirham (~3.80€)
    -Den Strom gibt´s kostenlos von der Sonne und wenn´s mal nicht reichen sollte, schmeiß ich den im Anhänger eingebauten, flüsterleisen Genarator an. Der pumpt mir in fünf Stunden meine 500A Gelbatterien rammelvoll.
    -Die 1,5-Meter Satellitenantenne samt LNB, Kabel und Fuß bekommt man hier für 25 Euro. Meine Satellitenschüssel auf dem Womo reicht nur bis kurz hinter Agadir, dann gibt´s rosa Rauschen.
    -Den Rotwein kaufe ich beim Lidl in Palmones für 70 Cent den Liter und bestücke damit in ausreichender Menge meinen Anhänger. Ebenso bestücke ich ihn mit allen Dingen, die es in der Sahara nicht gibt oder schweineteuer sind (Küchenrollen, Toilettenpapier, Käse, Salami, Cola und Sprudel = Agua con Gas).
    -Ansonsten lebe ich wie ein Asket. Ich rauche nicht, ich trinke nicht, ich kenne keine Frauen - nur ab und zu schwindele ich ein wenig....... :D

    Wenn in Europa der Winter rum ist, lade ich meinen Anhänger voll mit Diesel und mach mich auf den Rückweg, zusammen mit all den anderen Windsurfern und Kitern. Wir treffen uns in der Aude, in Leucate. Dort bauen wir wieder eine Wagenburg, versorgen uns mit Fitou und Corbière, mit Käse und dunklem Brot vom Lidl, mit Schnecken und Austern vom Markt. Dann haben wir vierzehn Tage lang Magenkrämpfe und Kopfschmerzen und warten auf den Mistral. Wenn dann im Norden (bei Euch) so richtiges Mistwetter ist, etwa Anfang April, haben wir in Leucate 20 Grad und der Mistral/Tramontana bläst. Dann hören wir auf mit Boule de Petanq, mit Fressen, saufen und radfahren (und da war noch was, irgendwas habe ich vergessen...) und ab geht´s aufs Wasser. Ende Mai ist dann die gößte Féte von ganz Südfrankreich in Leucate (Sol y Fiesta), da mischen wir natürlich mit und schon bin ich wieder im Streß und muß Anfang Juli zu Hause sein. Da hat meine Mutter Geburtstag und bekommt Glückwünsche, daß sie so schön auf Haus, Hof und Garage aufgepaßt hat.

    Wenn Ihr Glücklichen dann Urlaub habt und in den Süden fahrt, muß ich auf unserem Vereinsstellplatz des RMC Gladbeck die Hecken schneiden, den Rasen kurz halten, Spenden kassieren, auf den Festen filmen und fotografieren, die Bäume stutzen, radfahren, Marathon laufen, schwimmen gehen, vom ganzen Verein die Computer, Solaranlagen und Satellitenschüsseln reparieren. Und - ruck, zuck haben wir September. Dann muß ich mich sputen daß ich den TÜV befriedige und mich rechtzeitig auf die Socken nach Leucate mache, sonst fahren die anderen alternden Windsurfer und Kiter ohne mich in die Westsahra.

    Ihr seht, ich bin das ganze Jahr pausenlos im Streß. Ich bin so abgemagert, daß mir mein erster Hochzeitsanzug von vor vierzig Jahren noch paßt. So vergeht eine Jahreszeit nach der anderen und ich weiß nie wo mir Kopf steht, weil ich niemals zur Ruhe komme.

    Ich hoffe, der eine oder andere bedauert mich jetzt ein wenig und kann verstehen, weshalb ich so wenig Zeit habe. 8)

    Nein, im Ernst, es ging mir nie besser als in den letzten Jahren. Ich mach nur das, was mir gefällt. Wenn irgendwo Wind ist, fahr hin. Wenn ich keine Lust habe, fahr ich nicht. Neuerdings habe ich auf der ganzen Welt eine bezahlbare Verbindung ins Internet und muß nicht immer ins Intercafé rennen um mich dort mit hundert Marokkanern oder Malis/Malinesen? um die Bits streiten. Mein Wohmobil ist alt aber zuverlässig und nach knapp 300.000 Kilometern haben wir uns so aneinander gewöhnt daß wir nicht voneinander lassen möchten.

    Und, so Allah und der TÜV wollen, wird es mich im Juni nach Basel tragen. Dann bin ich erst mal wieder zufrieden. Alles weitere sehen wir danach.



    Viele zufriedene Grüße
    von Eurem Sahara-Peter
    Ich wünsche mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann, den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann und die Weisheit, das eine vom andern zu unterscheiden.