Wieviel Speicherplatz?

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Wieviel Speicherplatz?

    Wieviel Speicherplatz 32
    1.  
      mehr als 300 GB (7) 22%
    2.  
      zwischen 200 und 300 GB (3) 9%
    3.  
      zwischen 120 und 200 GB (13) 41%
    4.  
      zwischen 80 und 120 GB (7) 22%
    5.  
      zwischen 40 und 80 GB (5) 16%
    6.  
      weniger als 40 GB (4) 13%
    Reine Neugier :) Wieviel Gigas habt Ihr als Videospeicherplatz zur Verfügung?

    PS: Eigentlich wollte ich nur mal die Umfrage-Funktion ausprobieren ;)
  • RE: Wieviel Speicherplatz?

    Der Witz ist, dass ich auf meinem ersten digitialen Schnittsystem gerade mal ein fünfzehntel des Platzes hatte, den ich jetzt habe. Ging auch.
    Heute bin ich der Meinung, wenn es etwas gibt, wovon man für Videoschnitt gar nicht genug bekommen kann, dann sind es Gigabytes (und DV-Bänder).
  • Hi,

    freier Festplattenplatz ist durch nichts zu ersetzen, außer durch freien Festplattenplatz.
    Ist direkt ein Zungenbrecher: fischers fritze fischt frischen festplattenplatz, frischen festplattenplatz fischt fischers fritze.

    Mit verknoteter Zunge grüßt
    Tom
    Ahoi vom
    Tom

    Aufrecht also muß man sein, nicht aufgerichtet (M. Aurelius Antoninus)
    und
    :heul: wir gedenken dem Genitiv...
  • Hi,

    >>WO sieht man hier alle laufenden Umfragen eigentlich aufgelistet (wenn man nicht in den entsprechenden Thread kommt)?<<

    Nur in den entsprechenden Rubriken.

    Ich richte mal ein Unterforum "Umfragen" ein.

    Gruß
    Tom
    Ahoi vom
    Tom

    Aufrecht also muß man sein, nicht aufgerichtet (M. Aurelius Antoninus)
    und
    :heul: wir gedenken dem Genitiv...
  • Hi Paddy

    Ich bin der mit 80 - 120 GB.
    Gesamthaft habe ich formatiert 110 GB zur Verfügung. Programme und allgemeine Daten (MS-Office-Daten und Bilder) brauchen gegenwärtig ca. 10 GB, also bleiben mir noch 100 GB für Video-Dateien, was aber sehr theoretisch ist, da ja eine Festplatte bis zu höchstens 70 - 80% gefüllt werden sollte, sonst werden die Grottenlangsam.

    MfG
    Edi
    Freundlichkeit ist ansteckend

    Wenn die Trümmer des Flugzeuges in der Pistenachse liegen und der Pilot aus eigener Kraft im Restaurant ein Bier bestellen kann, ist die Landung als gelungen zu betrachten. :feixen:
  • Servus,

    Ich habe eine 40 GB Platte im Rechner wo die Programme daruf sind die ich zum Videoschnitt brauche. Außerem hängt eine 60er Firewire Platte als Capture und Datenplatte.
    Schließe mich aber Tom an. Demnächst steht der Kauf einer 200 Gig Platte an.

    MFG
  • Verschämt muss ich gestehen, daß ich auf meinem DC30-Antiquariat zuhause "nur" 31 GB habe. 1 Systemplatte 4GB und je eine Videoplatte 9 GB und 18 GB. Aber dafür geile SCSI-Laufwerke, von denen jedes einen eigenen Lüfter besitzt, die zusammen einen Lärm verursachen, daß man meint, bei mir würde ein Staubsauger laufen (Aussage eines Clubfreundes, der bei mir zu Besuch war).

    Mein bevorzugter Club-Rechner (DV300) hat dagegen schon 80 GB, und unsere Club-Stormies werkeln auf 120 GB herum.

    Zu den 31 GB zuhause muß ich noch sagen, daß ich aufgrund meiner "Kurz"-Filme (max. 15 Min.) eigentlich noch nie an die Grenzen gestossen bin. Ich muß allerdings beim Capturing etwas vorsichtig sein, damit ich mir nicht die Platten zumülle.

    Gigabyte-Grüsse
    vom Wiro
    Never approach a computer thinking this will only take 5 minutes
  • Hi Wiro,

    da bin ich jetzt aber baff.
    Ich dachte gerade Du wirst die Statistik nach oben verschieben.

    Wie man sich doch täuschen kann.

    Gruß
    Tom
    Ahoi vom
    Tom

    Aufrecht also muß man sein, nicht aufgerichtet (M. Aurelius Antoninus)
    und
    :heul: wir gedenken dem Genitiv...
  • Tut mir leid, Dich enttäuschen zu müssen, Tom. Ich leg halt keinen so großen Wert auf Gigantomanie. Was ich brauche, das hab ich - und der Gedanke, mehr haben zu müssen als mein Nachbar, wird bei Aufkeimen sofort unterdrückt.

    Minimal-Grüsse
    vom Wiro
    Never approach a computer thinking this will only take 5 minutes
  • Habe mich spontan für die 120-200 Kategorie entschlossen, dürfte online mit einer 40er, einem 50er RAID und der 60er in der Lade auch ziemlich hinhauen. Es gibt noch andere Laden....
    Ich bin kein so großer Freund von Monstern am Stück, schneide allerdings auch keine abendfüllenden Spielfilme.
    @Wiro
    Schnelle SCSI ist noch immer unübertroffen, was anhaltend schnellen Datentransfer betrifft. Wenn die großen doch bloß nicht soooo sinnlos teuer gehalten würden - die Differenz in den Produktionskosten kann es doch eigentlich nicht sein?

    Gruß
  • aufgrund meiner "Kurz"-Filme (max. 15 Min.) eigentlich noch nie an die Grenzen


    Ich habe auch nie das Problem, dass mein Film zu lange wäre. Vielmehr ist es doch das Rohmaterial, das den Platz zum Frühstück frisst. Und da können doch auch für einen Kurzfilm schon mal zwei Stunden Rohmaterial und mehr anfallen. Und da habe ich nicht Lust, meine XM1 mit Spulvorgängen zu quälen; alles capturen und dann erst selektiv löschen. Da braucht's aber erst mal Gigas. Mehr als 30.

    Wie handhabst Du denn das, Wiro? Drehst Du nur nach Plan, so dass gar kein Ausschuss entsteht??
  • @Alexander

    > Schnelle SCSI ist noch immer unübertroffen, was anhaltend schnellen Datentransfer betrifft.

    Was bezeichnest Du als "schnell"
    Mein Raid 0 mit 2 x 80GB IBM-Platten macht stark fragmentiert nach
    EzDv-Test immer noch 52MBs Schreiben und 48MBs Lesen.
    Muß sagen, für mich reicht das.

    Glückauf aus Essen
    hannes
    Glückauf aus Essen
    hannes
  • @ All

    Nachtrag: Meine Systemplatte ist eine UW160 SCSI mit 10'000 RPM, sauschnell und saulaut. :wink:

    MfG
    Edi
    Freundlichkeit ist ansteckend

    Wenn die Trümmer des Flugzeuges in der Pistenachse liegen und der Pilot aus eigener Kraft im Restaurant ein Bier bestellen kann, ist die Landung als gelungen zu betrachten. :feixen:
  • Original von paddy
    Wie handhabst Du denn das, Wiro? Drehst Du nur nach Plan, so dass gar kein Ausschuss entsteht??


    Ganz im Gegenteil, Paddy. Ich gehe beim Drehen recht verschwenderisch mit dem Material um, so daß schon mal ein Gedreht-/Benutzt-Verhältnis von 10:1 herauskommt. Ist aber nicht immer so, kommt drauf an.

    Wenn man - wie ich zuhause - wenig Festplatten-Speicherplatz hat, muß zwangsläufig eine Vorselektion stattfinden, die ich mit einer SVHS-Arbeitskopie des Rohmaterials mache. Dabei wird der Zuspielrecorder ganz schön beansprucht, das ist wohl wahr. Aber ich habe mir im Laufe der Zeit einen Workflow ausgedacht, der recht gut funktioniert, so daß ich nach "Sichtung" des Rohmaterials gleich einen fix und fertigen Szenenplan vorliegen habe. Der dient dann zum expliziten Capturing der gewünschten Szenen. Das Ganze ist natürlich nicht mehr ganz zeitgemäß und wird mit Anschaffung einer neuen Schnittanlage der Vergangenheit angehören.

    Die DV300, auf der ich im Club schneide, hat dagegen 80 Gig Festplatte, da kann man schon das gesamte Rohmaterial draufspielen und dann erst selektieren und löschen, so wie Du es ebenfalls machst. Da hat wohl jeder so seine ganz bestimmte Methode entwickelt, wie er am besten zurecht kommt.

    Die Selektion des Rohmaterials ist sowieso die meistgehasste Arbeit beim Filmemachen ;-)))
    meint Wiro
    Never approach a computer thinking this will only take 5 minutes
  • > Die Selektion des Rohmaterials ist sowieso die meistgehasste Arbeit beim Filmemachen

    aber mit ScLive völlig problemlos.

    Rausschmeissen, umbenennen... was Du willst.
    Danach in MSPro mit den Storyboard in die richtige Reihenfolge bringen,
    auf die Timline legen und schon ist der Film fertig.

    (na ja, nicht ganz :D :D )

    Euch Allen einen guten Rutsch und
    Glückauf aus Essen
    hannes
    Glückauf aus Essen
    hannes
  • Original von hannes
    Rausschmeissen, umbenennen... was Du willst.


    Genau das ist es, Hannes: WAS schmeiß ich raus, was laß ich drin. Ich hasse diesen Entscheidungszwang . . .
    :feixen: :feixen: :feixen:

    Auf ein Neues
    Wiro
    Never approach a computer thinking this will only take 5 minutes
  • Hi hi hi, hannes, genau so hab' ich mir das auch immer vorgestellt. Kann doch nicht so schlimm sein.... Irgendwie wird's aber immer ein Murcks. Ich weiss zwar nie warum, aber den richtigen Dreh habe ich noch nicht ganz raus.

    Wie auch immer, das langwierigste ist es alleweil, weil man in der Regel ja alles Rohmaterial nochmals durchschauen muss. Habe mir auch angewohnt, ungewollte Szenen gleich wieder zu löschen, um die Übersicht zu behalten. Natürlich ist's dann genau das, was ich am Schluss doch noch ganz gut gebrauchen könnte.... :)

    Paddy

    PS: Ich wünschte mir eine Funktion (am besten in SClive), die das Timmen von gecaptureten Clips ermöglichen würde und die dann das Originalfile tatsächlich entsprechend verkleinert. Gerade bei meinem Junior-Film habe ich zum Teil 1 bis 2 Minuten-Einstellungen, von denen aber nur 10 oder 20 sec zu gebrauchen sind. Die brauchen dann nochmals unnötig Platz und (viel schlimmer) verschlechtern den Überblick.
  • PS: Ich wünschte mir eine Funktion (am besten in SClive), die das Timmen von gecaptureten Clips ermöglichen würde und die dann das Originalfile tatsächlich entsprechend verkleinert.


    Das geht in mancher Schnittsoftware mit der sogennten "Konsolidieren"-Funktion. Am häufigsten trifft man das bei Systemen an, die mit M-JPEG arbeiten, denn da stellt dieser Prozess gar kein Problem da, weil ja jedes Frame tatsächlich einzeln abgespeichert ist. Bei echten DV-Systemen geht das so einfach nicht, denn da kann man nicht einfach einen Teil des DV-Streams löschen, sondern man muss zuerst den neuen, gekürzten Stream speichern, bevor man den alten mit der Originallänge löschen kann.

    Das macht aber auch nur Sinn in der Phase des Ausmusterns oder des ersten Rohschnitts. Dann oft braucht man dann später, z.B. für Überblendungen, doch noch ein paar Frames von dem Material, das man schon gekürzt hatte.
  • Also ich halte mich eigentlich für relativ typisch: mein Aldi-PC war von Haus aus mit 80 GB 5400 upm ausgerüstet - nebenbei gesagt, die Partitionierung war saublöd organisiert, eine riesige C: Sytempartition mit ca. 45 GB und eine etwas kleinere Datenpartition.

    Die Partitionierung habe ich mir jetzt ein bisschen besser zurechtgerückt - mehr für die Daten.

    Und zusätzlich habe ich den Aldi um eine 7200 upm 80 GB Platte angereichert.

    Insgesamt kämpfe auch ich dauernd um Speicherplatz. Denn da sind einmal die Originalclips vom ScenalizerLive, die entsprechend groß sind. Und dann verwende ich den PC noch als digitalen Videorekorder.

    Insgesamt sind die Grenzen des Systems - mit etwas Tricksen - bei der gleichzeitigen Bearbeitbarkeit von zwei Videoschnittprojekten sowie bei 2 aufgenommen Filmen (gespeichert auf MJPEG, werden so schnell wie möglich encodiert und dann gelöscht).

    Ich wünsche mir natürlich eine 1000 GB Platte, und das für 99 Euro (träum weiter werden die einen sagen, dauert noch ein wenig die Höflicheren, aber wir haben ja gleich Neujahr!).
    :feixen: