TV Tausch Samsung LE32B650 in UE32B6000

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • TV Tausch Samsung LE32B650 in UE32B6000

    Hallo lb. Videofreunde,

    habe heute meinen neuen LED TV Samsung UE 32 B 6000 in Betrieb genommen und kann nur sagen, Grosse Klasse. :thumbsup:

    Der Vorgänger hatte diesen Clouding Fehler und redcoon war nach anfänglichen Problemen dann, nach der 14 Tagefrist, doch noch bereit zum Tausch.

    Bin jetzt auch sehr froh darüber, denn dieser neue LED hat absolut keine Pixelfehler und auch nicht das Cloudingproblem, gottseidank.

    Hat ein tolles Bild und vorallem wärmere Farben als der Vorgänger, was jetzt mit dem Edius Overlay haargenau übereinstimmt, zumindest sagen mir das meine Augen. Das war mit dem Vorgänger nicht so.

    Mal sehen, wie schwarz und weiss auf mich wirkt, das soll ja mit dieser neueren Technik naturgetreu dargestellt werden, wie früher bei den Röhrengeräten.

    Jetzt macht das Schneiden wieder mehr Spass.
    Gruß
    Herbie
  • Hallo Herbie,

    das hört sich gut an.
    Ich muss zugeben, mit den Samsung- LED auch zu liebäugeln ^^
    Die gefallen mir richtig gut.
    Ich vermute zwar (Korrektur: "Ich weiß inzwischen", weil ich danach gesucht habe :) ), dass es sich dabei eher um Edge- Type- Panels handelt, das impliziert allein schon der Stromverbrauch, aber das scheint mir immer noch besser, als alles andere.

    Viele Grüße
    Marcus
    Kalorien sind die kleinen Tierchen, die im Kleiderschrank die Hosen enger machen. .

    Der Propeller eines Flugzeuges ist nichts weiter, als ein überdimensionaler Ventilator, der den Piloten im Fluge kühlt.
    Der Beweis: Hört der Prop auf zu drehen, fängt der Pilot an zu schwitzen
    .
    :pilot:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von its-magic ()

  • Heinz-Jürgen schrieb:

    Verwedest Du diesen Super-TV als Kontrollmonitor am Schnittplatz?
    ja.
    Gruß
    Herbie
  • Soviel ich immer wieder lesen kann hat aber Clouding nichts mit der Hintergrundbeleuchtung zu tun. Ich denke du hast einfach nur Glück gehabt und in diesem Bereich einfach einen guten TV erhalten. Ausser der Hintergrundbeleuchtung ändert sich da ja nichts und es sollen auch alle schwächen die LCD mit sich bringt noch bei LED vorhanden sein. Zumindest wird das noch in allen von mir bekannten Foren so erzählt.
    mfG Andreas
    Go through life with honesty
  • AndreasBloechl schrieb:

    ... und es sollen auch alle schwächen die LCD mit sich bringt noch bei LED vorhanden sein.

    das kommt auf die Schwächen und die Technik der Hintergrundbeleuchtung an.
    Kalorien sind die kleinen Tierchen, die im Kleiderschrank die Hosen enger machen. .

    Der Propeller eines Flugzeuges ist nichts weiter, als ein überdimensionaler Ventilator, der den Piloten im Fluge kühlt.
    Der Beweis: Hört der Prop auf zu drehen, fängt der Pilot an zu schwitzen
    .
    :pilot:
  • Hallo,

    AndreasBloechl schrieb:

    Soviel ich immer wieder lesen kann hat aber Clouding nichts mit der Hintergrundbeleuchtung zu tun
    das hat mir aber ein mir bekannter TV Fachmann ganz anders gesagt und zwar ist ja LED eine ganz andere Technik als LCD und "Clouding" Probleme gäbe es hier nicht und das glaube ich ihm auch.
    Gruß
    Herbie
  • Danke Jörg, .....
    und was den TV-Fachmann angeht: Dem glaube ich genausowenig wie all dem, was man im Internet und in diversen Foren so darüber liest.
    Offengestanden sehe ich da nur, dass anscheinend einer vom anderen abschreibt und sich so ein und die selbe Kunde, teilweise sogar Wort für Wort, durch das ganze Netz trägt, aber keiner wirklich eine Ahnung hat, wovon er redet aber fleißig mitquatschen muss.
    Auch ich bin kein Fachmann auf dem Gebiet, aber einiges weiß ich schon und das teile ich gerne:
    Das Clouding- oder auch Mura- und auch Flashlight- oder Backlight bleed- Effekt genannte Darstellungsproblem von LCD-Panels kann durchaus mehr als nur eine Usache haben.
    Insofern ist so eine Aussage wie "Bei LED-Fernsehern", bzw. "LCD-Fernsehern mit LED Backlighttechnik kommt das nicht mehr vor" so nicht ganz korrekt.
    Die m.W. häufigsten Ursachen für diesen Effekt liegen allerdings tatsächlich in der Hintergrundbeleuchtung und da hierfür bei den LED-beleuchteten Geräten nun mal eine komplett andere Technik zu Grunde liegt, als bei den Geräten, die mit Leuchtstoffröhren beleuchtet werden, ist es in der Tat so, dass dieses Problem seither stark zurückgegangen ist.
    Aber auch hier sollte man bedenken, dass es zwei verschiedene Techniken bei der Hintergrundbeleuchtung per LED gibt: Die Edge-Technik und die Full-LED-Technik.
    Bei ersterer sitzen die LED's nur an den Rändern des Panels aufgereiht und sorgen für eine gleichmäßige Hintergrundbeleuchtung über eine Lichtleiterfläche, während bei der Full-LED-Technik die Leuchtmittel über die gesamte Fläche hinter dem LCD-Panel liegen und zudem in Blöcken dimmbar sind, was zu höheren und besseren Kontrasten führt.
    Wie man sich denken kann, bieten sich beide Techniken für Clouding an, wenn z.B. die Lichtleiterfläche nicht sauber verarbeitet ist oder bei Full-LED's (auch diese Bezeichnung empfinde ich als sehr irreführend, denn es ist nicht so, dass jedes Pixel eine eigene LED erhält, sondern nur die volle Fläche ausgeleuchtet wird) einfach einige LED's ungleichmäßig hell leuchten.

    Es kann aber genauso auch, und das wäre der nächst große Anteil an Fehlerursachen, am LCD-Panel selbst liegen. Und zwar dann, wenn es unsauber verarbeitet ist oder fertigungstechnischen Toleranzen unterliegt, was durchaus preisabhängig sein kann, denn diese Dinger sind so einfach nun auch wieder nicht herzustellen.

    Ein weiterer Faktor kann die Verarbeitung des Gerätes selbst sein. Ist diese nicht sonderlich präzise, kann es zu mechanischen Spannungen kommen, die auf das Panel wirken und sich in Flecken bemerkbar machen können. Jeder weiß, dass LCD-Panels Flecken zeigen, wenn man z.B. mit dem Finger darauf tippt oder leicht drückt.
    In der Handyfabrik, in der ich mal gearbeitet habe, hatten wir dieses Problem immer wieder. Mal waren es Designfehler im Housing, welches eben einfach zu unpräzise war oder beim Zuschrauben zu mechanischen Spannungen führte oder ein Montagearbeiter hat das Ding nicht richtig montiert und ein Rahmenteil lag nicht richtig auf oder eine Schraube war hinter dem Display und und und.
    Da gibt es weitaus mehr als nur eine Möglichkeit.

    Ergo:
    Ja, es kann auch bei LCD-Fernsehern mit LED-Backlight auftreten, ist aber bei diesen Geräten wesentlich seltener, aber eben nicht unmöglich.
    Dieser Roman darf ausgedruckt und an Händler weitergegeben werden in der Hoffnung, dass wir irgendwann mal gut beraten werden und guten Gewissens zum Händler unseres Vertrauens gehen können. ;) ^^

    Viele Grüße
    Marcus
    Kalorien sind die kleinen Tierchen, die im Kleiderschrank die Hosen enger machen. .

    Der Propeller eines Flugzeuges ist nichts weiter, als ein überdimensionaler Ventilator, der den Piloten im Fluge kühlt.
    Der Beweis: Hört der Prop auf zu drehen, fängt der Pilot an zu schwitzen
    .
    :pilot:
  • Hallo,

    its-magic schrieb:

    Dieser Roman darf ausgedruckt und an Händler weitergegeben werden
    das mach ich,

    Danke Marcus für die aufkl. Infos.
    Gruß
    Herbie
  • Herbie schrieb:

    Danke Marcus für die aufkl. Infos.
    Nicht dafür, gerne :).
    Bitte erst jetzt ausdrucken, bzw. falls schon geschehen, nochmal drucken, hab da noch ein paar Schreibfehler ausgeräumt.

    Für alle, die grundsätzlich an der LCD-Backlight-Technik interessiert sind, hier ein Link zu einem recht anschaulichen Video zum Thema (der Link entsammt der Wikipediaseite über LED-Backlights, dort wird die Full-LED- Variante auch als Direct-LED-Prinzip bezeichnet. das finde ich weitaus sinnvoller als die irreführende Full- Bezeichnung .

    Viele Grüße
    Marcus
    Kalorien sind die kleinen Tierchen, die im Kleiderschrank die Hosen enger machen. .

    Der Propeller eines Flugzeuges ist nichts weiter, als ein überdimensionaler Ventilator, der den Piloten im Fluge kühlt.
    Der Beweis: Hört der Prop auf zu drehen, fängt der Pilot an zu schwitzen
    .
    :pilot:
  • Ja ich weiß, ... spätestens bei der brennenden Beleuchtung lag ich auch unterm Tisch :huahuahua: :aufgeb: , ... aber zumindest kann man mal die Komponenten hinter dem LCD-Panel sehen, ... darum ging es mir ^^
    Kalorien sind die kleinen Tierchen, die im Kleiderschrank die Hosen enger machen. .

    Der Propeller eines Flugzeuges ist nichts weiter, als ein überdimensionaler Ventilator, der den Piloten im Fluge kühlt.
    Der Beweis: Hört der Prop auf zu drehen, fängt der Pilot an zu schwitzen
    .
    :pilot:
  • Kann es nicht auch durch die einzelnen Pixel zu Clouding kommen , wenn diese Unterschiedlich das Licht durchlassen weil vielleicht einige Träger arbeiten als andere?
    Ich bin da auch nicht der Fachmann , nur lese ich sehr viel drüber und so richtig viel soll sich da nicht getan haben. Ich denke wenn nicht jedes einzelne Pixel selber angesteuert werden kann und nur die Lichtdurchlässigkeit gesteuert wird hat Plasma immer Vorteile.
    mfG Andreas
    Go through life with honesty
  • AndreasBloechl schrieb:

    Kann es nicht auch durch die einzelnen Pixel zu Clouding kommen , wenn diese Unterschiedlich das Licht durchlassen weil vielleicht einige Träger arbeiten als andere?

    :gruebel: Das habe ich ja mit diesem Satz geschrieben:

    its-magic schrieb:

    Es kann aber genauso auch, und das wäre der nächst große Anteil an Fehlerursachen, am LCD-Panel selbst liegen. Und zwar dann, wenn es unsauber verarbeitet ist oder fertigungstechnischen Toleranzen unterliegt, was durchaus preisabhängig sein kann, denn diese Dinger sind so einfach nun auch wieder nicht herzustellen.


    Wobei es nicht einzelne Pixel sein werden, denn es dürfte wohl kaum ein Fleck entstehen, wenn nur einzelne Pixel betroffen sind. Ein bisschen flächiger muss das schon sein, aber ja, es gibt nun mal Fertigungstoleranzen und je günstiger das Gerät, desto höher die Toleranz, ... das ist das wahre leben ;).

    Viele Grüße
    Marcus
    Kalorien sind die kleinen Tierchen, die im Kleiderschrank die Hosen enger machen. .

    Der Propeller eines Flugzeuges ist nichts weiter, als ein überdimensionaler Ventilator, der den Piloten im Fluge kühlt.
    Der Beweis: Hört der Prop auf zu drehen, fängt der Pilot an zu schwitzen
    .
    :pilot:
  • Der Zusammenbau war ein eigener Absatz, ....
    Kalorien sind die kleinen Tierchen, die im Kleiderschrank die Hosen enger machen. .

    Der Propeller eines Flugzeuges ist nichts weiter, als ein überdimensionaler Ventilator, der den Piloten im Fluge kühlt.
    Der Beweis: Hört der Prop auf zu drehen, fängt der Pilot an zu schwitzen
    .
    :pilot: