Mit NEAT VIDEO angeblich genial entrauschen.

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • Mit NEAT VIDEO angeblich genial entrauschen.

    ... aber nicht umsonst.

    Interessenten bitte HIER lesen.
    Gruß
    Herbie
  • Hihi, ... jaja so ist das :D.

    Ich habe mit dem Teil schon vor einiger Zeit mal ein wenig rumexperimentiert.
    Es ist nicht schlecht, war aber für mich nicht interessant, da der After Effects eigene Entrauscher mir meines Erachtens nach bessere Ergebnisse liefert.
    Für diejenigen, denen AE nicht zur Verfügung steht, und das dürfte wohl der Großteil sein, kann das aber ein recht nützliches Tool sein.
    Allerdings darf man auch nicht allzu viel davon erwarten.
    Auch dort wird nur mit Wasser gekocht und jedes Entrauschen führt zu einem Schärfeverlust.
    Ich kann mich nicht mehr genau an die einzelnen Einstellungen erinnern, aber mit Bedacht eingesetzt waren die Ergebnisse schon nicht schlecht.

    Viele Grüße
    Marcus
    Kalorien sind die kleinen Tierchen, die im Kleiderschrank die Hosen enger machen. .

    Der Propeller eines Flugzeuges ist nichts weiter, als ein überdimensionaler Ventilator, der den Piloten im Fluge kühlt.
    Der Beweis: Hört der Prop auf zu drehen, fängt der Pilot an zu schwitzen
    .
    :pilot:
  • its-magic schrieb:

    Ich habe mit dem Teil schon vor einiger Zeit mal ein wenig rumexperimentiert.
    Es ist nicht schlecht, war aber für mich nicht interessant, da der After Effects eigene Entrauscher mir meines Erachtens nach bessere Ergebnisse liefert.


    Die Bemerkung hätte ich wortwörtlich so geschrieben, meine Erfahrungen sind deckungsgleich mit denen von Marcus.
    Neat ist teilweise ganz hervorragend als Entrauscher für PHOTOS, ( vielleicht sagt Roland noch was zum Thema, falls er überhaupt Photos hat, die einen Entrauscher benötigen ;--))))? ), hat ganz erhebliche Probleme bei laufenden Bildern.

    Allerdings auch hier die Feststellung: Es kostet rd 100 Euro!!!
    Dazu noch einmal ein Zitat von mir aus einem früheren Beitrag:

    Hier im Forum ( wie auch in anderen Foren ) werden große Summen an
    Zusatzprogrammen wie Vasco, div. Entwackler und Tracker, Vitascene, Titler aller Art, Effekt-und Blendenprogramme und was weiß ich, investiert.

    Die Nutzer von Nichtadobe NLE greifen fast blind nach jedem, mit ihrem NLE auch nur halbwegs kompatiblen, erhältlichen Programmen um ihre Werke aufzuwerten.
    Ich habe mir vor einiger Zeit mal den Spaß gemacht, die Summen zu addieren, die dazu nötig sind, diese ganzen Teile zu erwerben.
    DA WÄRE AE LOCKER DRIN!!!
    Nun höre ich natürlich die raunenden Worte, "wer soll sich denn dort einarbeiten, das ist doch so kompliziert?"

    In der Tat ist es nicht in wenigen Wochen möglich, den gesamten Umfang dieses Programms zu erschließen. Aber: auch die anderen Einzelprogramme wollen bedient werden. Man muss sich dort durch unzählige Oberflächen kämpfen, für jedes Programm einzelne workflows erarbeiten und hat dann, in der Regel, nur halbherzige Ergebnisse.AE ist nicht einfach, aber logisch durchdacht.
    Ich wundere mich ja schon, wenn solche tools wie Mercalli hier, nach wenigen Tagen des Erscheinens, als software des Jahres hochgejubelt werden, dann bei Problemen, hier sei an Herbies griechischen Tempel erinnert, kläglichdie Waffen strecken müssen, wenn Vasco offenbar nicht unbedingt das erfüllt, was der Nutzer braucht, wenn man für viel Geld Imaginate für solch simple Dinge wie Zoomfahrten und Schwenks anschaffen musste, Programme wie Blufftitler benutzt um billige Titel zu erschaffen, dann ja dann, sollte man Nägel mit Köpfen machen.

    Es gibt haufenweise Lektüre für AE, LernDVDs, Tutorien die in die Tausende gehen, in fast! jedem Forum AE junkies die mit Rat und Tat zur Seite stehen, worauf wartet Ihr
    Was erwartet den Neuling?
    Lesen, learning by doing, fragen, weiterlesen, weiterfragen, vom Hundertsten ins Tausendste rauschen, sich an den ersten Ergebnissen freuen...und Stück für Stück das Programm verstehen lernen.


    Diese Gedanken sind dann auch in diesem Beitrag sofort bei mir präsent....
    Wer, wie ich, hier und anderswo, Nutzern bei speziellen Problemen mit Lösungen zur Seite steht, die diese aus Mangel an AE nicht selbst erstellen können, ist nicht verwundert, wenn es von dort Lob und Überraschung ob der Ergebnisses hagelt.
    Ganz wenige allerdings machen sich Gedanken drüber, die Anschaffung von AE zu überdenken. finanzielle Gründe sind es nie...es ist die dann als Verlust geltende Abschreibung der teilweise unglaublichen Summen, die in "Hilfsprogramme" investiert wurden.
  • Wie wahr, wie wahr.
    Aber ich erinnere dann mal auch an Deine Begeisterung für TopazMoments.
    Von gleicher Firma gibts auch einen Videoenhancer. Was der macht, ist wie bei den Videos, auch nicht von schlechten Eltern, dauert aber halt entsprechend lange, wie bei AE.
    Nein ich habe die Soft nicht, habe nur mal mit der Demo exprementiert.
    Wer Rechtschreibfehler findet, darf sie behalten.

    GEMA Freie Musik Stock20 Registrieren und ein freier Song
  • Jörg schrieb:

    finanzielle Gründe sind es nie...


    Meinst nicht?
    machen wir uns nichts vor, auch wenn AE jeden Cent wert ist, es ist eine Menge Geld, die da den Besitzer wechselt und das bildet für einen Hobbyisten schon eine große Hemmschwelle.
    Es ist halt leichter, zwischendurch mal kleinere Beträge auszugeben, als einmalig einen solchen Packen an Kohle.
    Das lässt sich viel einfacher vor sich selbst und dem hausinternen Finanzministerium namens Ehegattin rechtfertigen :D.
    Viele Sammelzeitschriften setzen ja auf genau dieses Verhalten des Menschen.
    Und am Ende ist man sich nicht darüber im Klaren, dass man letzlich mehr investiert hat, als über den einen schmerzhaften Kauf.
    Aber 'ne Hunni hat man halt einfacher übrig, als eine vierstellige Summe.
    Verstehen kann ich das aus dieser Sicht betrachtet schon.
    Genauso sehe ich aber auch die Gegensicht, die da zeigt, dass es eine lohnende Investition sein kann.
    Aber zugegeben, wir reden halt immer noch vom Hobby oder?
    Jeder wie er kann und mag, letzlich soll es Freude bereiten :cheese: :cheese:
    Kalorien sind die kleinen Tierchen, die im Kleiderschrank die Hosen enger machen. .

    Der Propeller eines Flugzeuges ist nichts weiter, als ein überdimensionaler Ventilator, der den Piloten im Fluge kühlt.
    Der Beweis: Hört der Prop auf zu drehen, fängt der Pilot an zu schwitzen
    .
    :pilot:
  • WeiZen schrieb:

    Aber ich erinnere dann mal auch an Deine Begeisterung für TopazMoments.


    die habe ich auch heute noch. Genauso teile ich Deine meinung zu enhance...hier leigen die Dinge aber etwas anders.Diese Aufgaben erfüllt AE nicht, das kann man
    als recht teures plugin erwerben, dabei überschneiden sich etliche Funktionen. Hier ist ein Empfehlung recht heikel.

    Ja Marcus, hat alles seine Richtigkeit, aber

    Und am Ende ist man sich nicht darüber im Klaren, dass man letzlich mehr investiert hat, als über den einen schmerzhaften Kauf.


    darauf will ich hinaus. Und darauf, dass im Endeffekt das Ergebnis besser sein wird (kann ). Da alle kein Geld zum Fenster rauswerfen wollen, soll das ein Anstoß sein, die Dinge im Vorfeld zu bedenken.
    Und wem sage ich das ;--))), der Erfolg spornt zu weiterem Probieren an, was wird man alles finden, an das man im Vorfeld eben nicht gedacht hat, nun froh ist, auf gewohnter Oberfläche, die Wünsche zu erfüllen...
  • Völlig daneben lag eben ein Anrufer bei mir. Er fragte ob der aktuellen Diskussion, ob es nicht doch sinnvoll wäre Neat als plugin für AE zu kaufen...
    Der einzige der nun etwas kauft bin ich. Nämlich eine Ersatzschale für mein Telefon. Das ist mir vor Schreck runter gefallen.
  • Das macht nun wirklich keinen Sinn.
    Der AE-Entrauscher ist nicht soo kompliziert, dass man damit nicht umgehen könnte und er erzielt IMHO eindeutig die besseren Ergebnisse.
    Wenn man ihn schon hat, sehe ich keinen Sinn darin, ein externes Plugin dazuzukaufen.

    Wobei es schon durchaus hier und da gute Gründe gibt, so etwas zu tun. Wenn ich an den AE-eigenen Partikelgenerator und Trapocode Particular denke, ... das macht Sinn.
    Aber hier wirklich wirklich nicht ...
    Gut, ... muss man auch erst mal wissen.

    EDIT:
    Ich verwende btw. den AE-Entrauscher auch für "Hautverschönerungen".
    Man kann damit hervorragend den Teint etwas glätten, so dass Protagonisten auch bei nicht optimalen Licht noch eine angenehm natürliche und glatte Haut behalten.
    Das Schöne an den ganzen Filtern ist, dass man sie prima auch etwas abseits ihrer eigentlichen Bestimmung nutzen kann.
    Einfach mal krumm denken und experimentieren und mit anderen Filtern kombinieren und schon schwuppt das.


    Viele Grüße
    Marcus
    Kalorien sind die kleinen Tierchen, die im Kleiderschrank die Hosen enger machen. .

    Der Propeller eines Flugzeuges ist nichts weiter, als ein überdimensionaler Ventilator, der den Piloten im Fluge kühlt.
    Der Beweis: Hört der Prop auf zu drehen, fängt der Pilot an zu schwitzen
    .
    :pilot:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von its-magic ()

  • Z-Video schrieb:

    Also in der Schweiz kostet Neat ca. 20 Milliarden Franken


    der ist gut.

    Zu Peder Norrby s Trapcode oder Thomas ( Photoshop ) Knoll plugins muss man wirklich nix sagen. Das sind top plugins, die AE aufs Vortrefflichste ergänzen.
    Sie sind aber reine effekt plugins, wirken dort, wo AE nichts erwähnenswertes parat hat.
    Bei Neat sehe ich aber genügend Spielraum in AE um das Teil für verzichtbar zu halten.
    Wie Willi schon mehrfach bemerkt hat, wer seine Programme kennt, richtig einsetzt, der kommt auch gut ohne teure Nachrüstungen aus.Bestes Beispiel:
    Programm eigene Farbkorrektur kontra Magic bullet.
    Aber wie schon erwähnt, des Menschen Wille....
  • Jörg schrieb:

    Sie sind aber reine effekt plugins, wirken dort, wo AE nichts erwähnenswertes parat hat.
    Ja, das ist wahr.
    Gut, für AE Einsteiger wird das nicht immer klar sein, aber das ist ein wichtiger Punkt.
    Das zu erfragen, dafür gibt es ja die Foren :).

    Jörg schrieb:

    Programm eigene Farbkorrektur kontra Magic bullet.
    Oh ja, ..... da gewinnt bei mir durchaus fast ausschließlich Magic Bullet .... Korrektur: Fehler meinerseits, hier sollte stehen, "gewinnt fast ausschließlich AE".
    Gerade erst musste ich ein wenig wettertechnisch korrigieren, weil die Aufnahmen vom letzten Freitag leider unter einer geschlossenen Wolkendecke endeten, .. sehr schade.
    Sicher kann man keine Sonnenathmosphäre zaubern, aber zumindest ein bisschen was retten.
    Wie man hier sehen kann.
    Das Endergebnis wird dann dieses hier werden.
    Es war alles so ziemlich daneben. Die Sonne war halt weg und nochmal drehen kam nicht in Frage.
    Nicht optimal, aber dafür durchaus ausreichend.
    Der Himmel über dem Dampfschiff ist btw. ebenfalls nicht echt, der war gründlich überstahlt.
    Und über jeder Szene in dem Clip liegt der AE Entrauscher, allein schon, um damit z.B. den Boden etwas zu glätten und das Ganze insgesamt für die Flashkomprimierung zu optimieren. Allein das DV-typische Rauschen, (besonders im Blaukanal) dämpfe ich damit ein und erreiche so höhere Ausgabequalität.
    Je weniger Bildrauschen, desto besser das Endergebnis bei solch starken Komprimierungen.

    Viele Grüße
    Marcus
    Kalorien sind die kleinen Tierchen, die im Kleiderschrank die Hosen enger machen. .

    Der Propeller eines Flugzeuges ist nichts weiter, als ein überdimensionaler Ventilator, der den Piloten im Fluge kühlt.
    Der Beweis: Hört der Prop auf zu drehen, fängt der Pilot an zu schwitzen
    .
    :pilot:

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von its-magic ()

  • its-magic schrieb:

    da gewinnt bei mir durchaus fast ausschließlich Magic Bullet.


    ich habe es eigentlich genau anders gemeint. Denk mal an Deinen Nachtflug. Der ist nur aus AE entstanden, ich habe ihn damals in wenigen Minuten nachgebaut. Für mich
    ist Magic bullet ersetzlich.
    Vor einigen Jahren hatten wir mal ne Sepia Diskusion. Da hat mir Willi sein sepia preset aus APP geschickt. Bingo, genau so wollte ich es haben.Einfach im NLE ertellt.
  • Oh wie peinlich, .... da sollte auch stehen "gewinnt fast ausschließlich AE", .. allein schon wegen der Renderzeiten, ... hast mich voll erwischt, Asche auf mein Haupt.
    Nein, ich mache alles an Farbgestaltung mit AE, NICHT mit Magic Bullet.
    Kalorien sind die kleinen Tierchen, die im Kleiderschrank die Hosen enger machen. .

    Der Propeller eines Flugzeuges ist nichts weiter, als ein überdimensionaler Ventilator, der den Piloten im Fluge kühlt.
    Der Beweis: Hört der Prop auf zu drehen, fängt der Pilot an zu schwitzen
    .
    :pilot:
  • Apropos Nacht :hihi:

    Gerade neulich haben wir wieder einige Tests für unseren neuen Trailer gemacht, unter anderem dies hier .

    Wer sie nicht kennt: Die nette Dame mit dem gesunden Gebiss, die auch morgen noch kraftvoll zubeissen kann, ist meine Frau und in unserer Firma u.a. für die Rechnungen zuständig. :hihi:
    Soll noch mal einer sagen, Blutsauger gäbe es nur beim Finanzamt :huahuahua: :huahuahua: :huahuahua:

    (Ja ich weiß, das ist nicht gut geworden, die Zähne (besonders der rechte) sind noch lange nicht perfekt, wie gesagt, nur ein Test inwiefern es überhaupt so wie vorgestellt machbar ist)

    Viele Grüße
    Marcus
    Kalorien sind die kleinen Tierchen, die im Kleiderschrank die Hosen enger machen. .

    Der Propeller eines Flugzeuges ist nichts weiter, als ein überdimensionaler Ventilator, der den Piloten im Fluge kühlt.
    Der Beweis: Hört der Prop auf zu drehen, fängt der Pilot an zu schwitzen
    .
    :pilot:
  • :prima: :prima: :prima: :prima:
    Kalorien sind die kleinen Tierchen, die im Kleiderschrank die Hosen enger machen. .

    Der Propeller eines Flugzeuges ist nichts weiter, als ein überdimensionaler Ventilator, der den Piloten im Fluge kühlt.
    Der Beweis: Hört der Prop auf zu drehen, fängt der Pilot an zu schwitzen
    .
    :pilot:
  • Ich weiss es nicht mehr genau, ist ewig her. Es war ein Degrain Filter und es wurde leicht unscharf maskiert.
    Vielleicht kann Marcus noch mehr zu den Einzelheiten sagen, er hat noch die 6.5
    Du kannst in aktuellen Versionen sehr gut mit "Körnung entfernen" arbeiten.
  • Wenn ich das alles so durchlese komme ich mir vor wie in einer Video-Restaurierungs-Versuchswerkstatt. Es wird der Eindruck erweckt, daß man einen Film auf Gedeih und Verderb erst mal durch diverse Entrauscher, Enhancer, 3-Wege-Farbkorrektoren, Sharpener und was weiß ich was noch alles für Effekt-Softwaren schicken muß, bevor man ihn vorführen kann. Diese Aufpäppelungs-Manie treibt oft seltsame Blüten.

    Viel wichtiger scheint mir daß der Kameramann vernünftige Bilder abliefert.
    Folgender Filmausschnitt hat keinen einzigen "Fleischwolf" gesehen, sondern wurde so, wie es aus der Kamera kam, in die Timeline gelegt und geschnitten.
    w-roedle.de/Uferlichter.wmv
    Gruß Wiro
    Never approach a computer thinking this will only take 5 minutes

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von Wiro ()