HD-Fotos ansehen mit DVD-Player -Fortsetzung closed thread-

Diese Seite verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen. Weitere Informationen

  • HD-Fotos ansehen mit DVD-Player -Fortsetzung closed thread-

    @all,

    auch wenn der betreffende Thread zu o.g. Thema geschlossen wurde, "tarocke" ich aus gegebenem Anlaß nach:
    Es könnte ja den Einen oder Anderen interessieren......
    Der Streaming client "WD TV" ist ein absolut empfehlenswertes Teil Unterhaltungselektronik. Näheres unter: wdc.com/de/products/products.asp?driveid=572
    Er liest DVD-iso's, spielt also auch komplette DVD's mit Menue-Struktur ab. Ich selbst verwende seit Jahren netzwerkgestütze Streaming clients, konnte diese jedoch meinem Bruder wegen der dazu erforderlichen Netzwerkverkabelung und gewisser, bei ihm leider nicht vorhandener EDV-Grundkenntnisse nicht schmackhaft machen. So habe ich ihm vor drei Monaten den "WD-TV" und eine externe 1GB-HD besorgt und installiert. Das Ergebnis -hemmungslose Begeisterung bei ihm und seiner Familie- hatte ich in dieser überschwenglichen Form eigentlich gar nicht erwartet.
    Kurz und gut: Der WD- TV gibt eigentlich alles -auch über HDMI- wieder, was so an GÄNGIGEN Video-und Audioformaten auf dem Markt ist. Pal, NTSC, divx, 720p, 1080p usw. usf. Liest NTFS, die 4GB-FAT32-Barriere ist also kein Thema.
    Das Teil wurde auch vor wenigen Wochen in der c't getestet und sehr wohlwollend beurteilt. Für Videoten -gerade mit HDV-Ambitionen, aber noch ohne Blueray-Equipment- eigentlich ein "must". Der Preis (90 Euro) ist angesichts der Kosten für unser sonstiges Equipment nur "peanuts" ( copyright b. H. Kopper).
    Ich hatte/habe die Möglichkeit, das Teil ausgiebig zu testen und bin lesbar davon angetan...;-))))

    Apropos netzwerkgestütze Streaming clients: Es gibt zwar derartige clients mit WLAN. Wie ich jedoch leidvoll feststellen musste, alles nur Murks. An einer Verkabelung führt hier imho kein Weg vorbei. Ich habe es auch mit DLAN-Adaptern probiert, aber gerade bei selbsterzeugten PAL-Videos mit Bitraten >7000 kbitps eigentlich auch nur Probleme (Ruckler, Aussetzer etc). Hat man jedoch eine Verkabelung, und dann womöglich noch ein streaming-fähiges (UPnP-AV) NAS, rührt man CD's, DVD's u.ä. nur noch im äußersten Notfall an.......

    Just my 50 cent

    Erwin
  • Hallo Johann,

    ich meinte natürlich "1 Terabyte", also 1000 Gbyte.....
    Mit zunehmendem Alter bringt man die Dimensionen durcheinander. Meine erste Festplatte (Seagate St 251-1) hatte dank eines RLL-Controllers statt 40 riesige 64 MEGAbyte und jetzt jongliert man mit Terabyte und bald schon mit Petabyte....
    Kinder, wie die Zeit vergeht!

    MFG

    Erwin